Spiegelglanzpolitur

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich nun das Pistolengriffkäppchen und den Messing Abzugszüngel an meiner HW 35 E poliert habe, stellt sich für mich nun die Frage, wie ich diese auf ,,Spiegelglanz" polieren kann. Anbei mal ein paar Fotos meiner bisherigen Ergebnisse:



    Nachdem ich nun schon mit einer Polierfeile (Korn 12000), Autosol und einer Schleifcreme/Poliercreme (Korn 12000) gearbeitet hatte sind leider immer noch kleinste Mikrokratzer zu sehen.


    Mit welchen Mitteln kann ich eine Spiegelglanzpolitur auf Kunststoff- und Metalloberflächen erreichen? Habt ihr Erfahrungen/Tipps?


    Habe mir mal eine Flasche Autopolitur von Mezerna (Super Finish 3500) bestellt. Damit soll man laut Viedeos im Internet selbst kleinste Mikrokratzer z.B. auf Klavierlack entfernen können.


    Viele Grüße

  • Hallo Rifle,


    also wenn ich mir deine Oberflächen so anschaue, dann bist du mit deinen Polierversuchen viel zu fein.
    12.000er Körnung hat ja kaum noch Materialabtrag.
    Da du noch ziemlich tiefe Riefen hast, solltest du erst nochmal mit 600er schleifen, bis die Riefen verschwunden sind und dann wieder mit der Körnung schrittweise feiner werden.


    Viele Grüße
    Sascha

  • Wollt ich auch gerade schreiben.
    Die noch vorhandenen Schleifspuren sehen teilweise aus wie Reste einer 400er Körnung.

  • Genau. Man sollte max. mit der doppelten Körnung weiter schleifen und sich so hocharbeiten.
    100,200,400,800,1600,4000,8000,16000


    In diesem Fall mit max 800 anfangen. Beschichtungen gehen aber flöten.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Kleine Anmerkung, auch wenn meine zahllosen Kritiker wieder meinen, ich würde spammen: Klavierlack ist nicht so hart wie Metall. Erwarte nicht zuviel davon.


    We have the Fossils - we win!

  • Viele Dank für euren Input. Die ,,Kratzer" bzw. Schleifspuren sind eigentlich viel feiner als diese auf den Fotos rüber kommen. Ich werde mich weiter daran halten und mit immer feinerer Körnung arbeiten. Die Ergebnisse poste ich dann nochmal.

  • Soo, nach einigen Stunden polieren sehen die Werkstücke nun etwas besser aus:



    Viele Grüße