Verschiedene Varianten HS 121 in 4mm Rand Lang?

  • Hallo liebe 4mm-Gemeinde!


    Nach langer Zeit habe ich mich auch mal wieder aus meinem Keller getraut und bin heute in den Besitz eines ziemlich runter geranzten HS 121 gekommen.
    Dies ist bereits mein zweiter HS 121. Mein erster ist ein fast neuwertiger Revolver in Messing finish und 7.5" Lauf.
    Mein neuer hat nun ca. 5" und ist wie gesagt ziemlich runter. Was mir aber auffiel sind diverse Abweichung von meinem anderen.
    Diese wären:
    - Bei dem 7.5" ist die Trommel mit großen Aussparungen, knapp an der Aussenseite gebohrt und mit Entlastungsbohrungen versehen, der 5zöller ist mit einer massiven Trommel und ohne Entlastungsbohrungen versehen.
    - Bei dem 5 -zöller ist die Kennung geschlagen, bei dem 7,5-zöller gelasert oder gefräst.


    Beide sind PTB 23.
    Meines Wissens nach hätte die Änderung der Drosselung eine neue PTB-Nr. mit sich gebracht.


    Weiß hier evtl. einer der anderen 4mm-Spezialisten etwas mehr?


    Ich danke schon einmal für die Antworten.


    Mit freundlichen Grüßen,
    Smokey


    PS:
    Das mit den Bildern klappt vom Tablet momentan nicht, reiche ich aber nach!

    Und täglich grüßt die Gebetsmühle. :wacko:


    Wenn ich immer auf das gehört hätte, was mir andere geraten haben, wäre ich heute immer noch nicht da, wo ich gestern sein wollte.


  • Und täglich grüßt die Gebetsmühle. :wacko:


    Wenn ich immer auf das gehört hätte, was mir andere geraten haben, wäre ich heute immer noch nicht da, wo ich gestern sein wollte.

  • Weiß hier wirklich niemand was darüber? ;(

    Und täglich grüßt die Gebetsmühle. :wacko:


    Wenn ich immer auf das gehört hätte, was mir andere geraten haben, wäre ich heute immer noch nicht da, wo ich gestern sein wollte.

  • Es gibt viele Versionen - aber es gibt nur die PTB23 beim HS121 im 4mmRL - 4 5/8"-, 5,5"- und die 7,5"-Version - wobei die 4 5/8"-Versionen sehr sehr selten sind. Es gibt alle Versionen mit Zinkrahmen und auch mit gebläutem Stahlrahmen - und es gibt Varianten mit Bohrungen in der Trommel zur Gasentlastung und auch ohne. Vermutlich sind die Trommelausgangsbohrungen bei den Varianten ohne Gasentlastungsbohrungen in den Trommelstoppnuten etwas größer gebohrt - oder der Übergangskonus im Lauf ist "weiter" - habe das aber nie nachgemessen - aber alle haben die selbe PTB23. Außerdem gab es von diesen Dingern noch eine Neuauflage in den 90-igern - andere PTB-Nummer (665), Kaliber 4mmRL, aber ebenfalls KEINE Gasentlastungsbohrungen.


    Auch gab es diese Teile mit der PTB20 in 4mmM20 - sind aber sehr, sehr selten.


    Schau mal da auf meine HP.

  • Danke für die Blumen - ich habe etliche dieser Dinger in meiner Sammlung und reichlich recherchiert - denn ich brauche noch ein paar --> aber in 4mmM20 mit der PTB20 und in 4mmRL oder 4mmM20 mit der Lauflänge 4 3/4" suche ich und suche und find ich NIEEEEEEEE was :confused2::schluchz:


    Wobei, einmal in den letzten 10 Jahren ist ein 4 3/4"-HS121 im Kaliber 4mmRL bei egon aufgetaucht - und ich hab das Mitbieten verpennt :cry: - dafür könnte ich mich :klo:

  • Vielen vielen Dank!
    Das hilft mir sehr weiter. :-)

    Bin bisher immer davon ausgegangen das die Änderung der Drosselung auch eine Änderung der PTB benötigt. So wie bei den Arminius bzw. der Erma EG.
    Man lernt einfach nie aus bei den 4mm Geschichten :-)


    Ich danke noch einmal ganz herzlich.
    :)

    Und täglich grüßt die Gebetsmühle. :wacko:


    Wenn ich immer auf das gehört hätte, was mir andere geraten haben, wäre ich heute immer noch nicht da, wo ich gestern sein wollte.

  • Als diese Dinger gebaut wurden, war eine ganz andere Zeit - da waren Mäusekaliber noch Mäusekaliber, ... und selbst Langwaffen waren noch im Quellekatalog frei ab 18, ...