Schlechtes Trefferbild

  • Hallo zusammen,
    ich habe heute die Lieferung meines
    Colt Single Action Army® SAA Co2-Revolver Nickel Finish Kaliber 4,5 mm Diabolo (P18)

    erhalten. Das ist mein 4. Revolver aus der Legends Reihe.

    Alle bisherigen Revolver haben ein sehr gutes Trefferbild aber bei dieser Waffe ist der Wurm drin.


    Wir haben heute mit 2 verschiedenen Schützen und EInschießbock den Revolver geschossen.
    Alle Schüsse liegen entweder bei einer Distanz von ca 4,5m außerhalb der 14x14 Scheibe oder weisen ein exaktes Trefferbild links oben im äußersten linken Eck der Scheibe auf.
    Eine willkürliche Streuung ist ebenfalls bei Entfernungsveränderung festzustellen.


    Es wurden 3 verschiedene Arten von Diabolos verwendet. Wir können uns das nicht erklären, außer daß mit der Waffe etwas nicht stimmt.
    Wir möchten nicht an der Waffe und am Korn experimentieren, da sonst die Gewährleistung entfällt.
    Möglicherweise ist mit dem Lauf etwas nicht in Ordnung?


    Das ganze ist sehr frustrierend.
    Hat jemand einen Empfehlung oder einen Tip? Bin für jeden Hinweis dankbar.




  • Alle Schüsse liegen entweder bei einer Distanz von ca 4,5m außerhalb der 14x14 Scheibe oder weisen ein exaktes Trefferbild links oben im äußersten linken Eck der Scheibe auf.


    Howdy!


    Auf 4,5m Distanz außerhalb der 14ner Scheibe kann ich ja schon fast nicht glauben. Das ist äußerst merkwürdig.


    Folgendes würde ich machen:


    -Lauf ordentlich reinigen... ja, auch wenn er neu ist. Oftmals sind da ziemliche Rückstände drin.


    -Die Gummimanschetten der Ladehülsen innen und am Boden schmieren. Damit dichten die besser ab und der Diabolo hat einen etwas geringeren Widerstand. Dadurch hast eine höhere Mündungsenergie. Manchmal habe ich so das Gefühl, dass das auch mit der Präzision zusammenhängt. Der Diabolo scheint dadurch weniger zu trudeln. Das ist eine Vermutung von mir.


    -Beim Laden die Diabolos etwas in der Gummimanschette versenken.


    Tja und dann wird es schon eng mit den Tipps. Eine weitere Empfehlung von mir sind die Diabolos. Versuch mal die


    Geco Sport


    Ich habe damit in allen CO2 Westernwaffen sehr gute Erfahrungen gemacht.


    Berichte mal, ob irgendetwas davon geholfen hat.

  • Also ich habe auch einen 7,5er SAA, bei dem ab Werk der Innenlauf verbogen war, und das Trefferbild entsprechend mies, aber Deiner schießt ja buchstäblich den Vogel ab, was das angeht.


    Den würde ich wirklich zurückschicken, auf 4,5m geht das gar nicht, da ist was oberfaul.


    Meinen Lauf konnte ich wieder richten, aber dazu müßtest Du den ganzen Apparat auseinandernehmen, was der Gewährleistung nicht gut bekäme.
    Kannst aber mal, um das zu testen, mit einer Bürste in den Lauf gehen, und den damit eine halbe Umdrehung verdrehen. Wenn der Innenlauf krumm ist, müßte sich die Trefferlage auf die gegenüberliegende Seite der Scheibe verschieben.
    Ansonsten mal Sichtprüfung machen, ob der SAA gerade ist, oder irgendwie schief zusammengebolzt wurde. (kann ja eigentlich nur der Außenlauf schräg sitzen) Dazu mal die obere Rahmenbrücke mit der Seite flach auf eine Tischkante legen, und beidseitig den Abstand vom Laufmantel zum Tisch vergleichen.

  • -Beim Laden die Diabolos etwas in der Gummimanschette versenken.

    Ich bin mir beim Lesen unsicher: meinst Du die "Gummimanschette versenken", also zum Beispiel ordentlich reindrücken oder meinst Du tatsächlich "etwas mit dazu stecken"? Ich frage mich, was man dann dazustecken würde. Besten Dank!


    Edit: Hat sich erledigt. "Beim Laden die" und nicht "Beim Laden der"... :rolleyes:

  • Vielen Dank für Eure Antworten.
    Egal was ich gemacht habe, es wurde nicht besser.
    Habe das Gefühl das im Lauf etwas wackelt und locker ist,
    Kann man da etwas festziehen?
    Ich habe den Revolver jetzt zurück geschickt und um Austausch gebeten. Mal sehen.

  • Den Lauf kann man nicht fest ziehen. Der ist übrigens schwimmend (also gefedert) und muss sich bewegen lassen, weil der Lauf die Ladehülse mit der Gummimanschette an die Ventilöffnung am Rückstoßschild drückt. Das soll eine bessere Abdichtung bewirken.


    Das hätte man sich bei dir jetzt nochmal im Detail anschauen müssen, sprich Colt zerlegen und Lauf genau anschauen.


    Du hast aber alles richtig gemacht und ihn wieder zurückgeschickt. Ist ja neu gewesen.


    Kannst ja mal vom Austauschrevolver berichten.

  • Ich bin mir beim Lesen unsicher: meinst Du die "Gummimanschette versenken", also zum Beispiel ordentlich reindrücken oder meinst Du tatsächlich "etwas mit dazu stecken"? Ich frage mich, was man dann dazustecken würde. Besten Dank!

    Hier mal eine Idee, wie man die kontrolliert auf eine Tiefe setzen kann, geht auch in der Trommel.


    Dasselbe für BBs
    BB Picker setzen

  • Ja, ich berichte gerne von dem neuen Revolver wenn er kommt. Jetzt nur Daumen drücken, dass dieser nicht die gleichen Macken hat