Excalibur Dead Zone vs Walther 4x32 compact

  • Hallo


    ich habe mir heute mal das Scope angeschaut das mir mit meiner ersten AB (Jaguar Derivat ,noch nicht benutzt) empfohlen und verkauft wurde.


    Es ist das Walther 4x32 compact.


    Meine erste Frage ist ob das überhaupt für AB taugt , es scheint ja für Gewehre gebaut zu sein.


    Und zweitens würde mich interessieren , sollte es für AB brauchbar sein , wie es um Vergleich zum Excalibur Dead Zone abschneidet ?


    Ich hätte natürlich gerne das bessere Rohr an der besseren AB :)
    Vieleicht hat da jemand Erfahrung ?


    Lg


    Stereo

  • Das Walther ist vermutlich nicht in der Pfeilgeschwindigkeit einstellbar, hat es den mehrere Haltepunkte? Ansonsten kann man sich per Ballistikrechner ausrechnen wie weit man rüberhalten muss. Zum Beispiel auf 20 Meter null, auf 30 Meter 25 Zentimeter hoch, auf 10 Meter 15 Zentimeter tief.
    Das Deadzone ist in der Geschwindigkeit einstellbar auf die AB/den jeweiligen Pfeil und hat Haltepunkte bis 60 Yards. Ich selbst habe von Excalibur ein Taczone und ein Twilight DLX in Verwendung und bin mit denen zufrieden. Das Deadzone ist mit 60€ auch Recht günstig, wenn man ein ballistisches ZF möchte.

  • Danke für deinen Beitrag !


    das Walter hat Haltepunkte aber keine Geschwindigkeitseinstellung.


    ich denke ich werde schon deshalb beim Excal. Scope bleiben weil es Speed rated ist (war bei der Axe ja dabei, hatte ich vergessen zu erwähnen) und ich es dann mit ggf unterschiedlichen Pfeilgewichten leichter einstellen kann.


    ich finde das Walther dahingehend gut das es mehr Haltepunkte als das Excalibur DZ Scope hat.


    das DZ hat ja nur 20-60 Yard und links und rechts gar nichts ausser Linien.


    Aber vieleucht ist das zum üben gar nicht schlecht damit ich etwas die Abweichungen einschätzen lernen kann ohne Haltepunkte bzw mit weniger.


    Vieleicht probiere ich irgendwann mal beide aus aber das muss leider noch warten.