Vorsicht im Kino

  • Schlimm sowas. Das blöde ist dass ich die Leute sogar irgendwo verstehen kann. Ich glaube das hat nicht mal was damit zu tun das sie jemanden "anscheixsen" wollen. Hier geht's vielleicht eher um die Gedanken "was ist wenn was passiert und ich hätte es verhindern können". Da kann schon sowas wie "Panik" aufkommen.


    Zivilcourage zeigen, nicht wegsehen. Das sind Dinge die sich bestimmt auch viele hier wünschen.


    Ich denke man muss beide Seiten sehen. Dann kann ich denen die das gemeldet haben nicht mal einen Vorwurf machen. Kann natürlich sein das sich dass ändert wenn man mehr Infos bekommen würde. Vielleicht haben sich die beiden ja auch ganz offen über Wettkämpfe, Vereine usw unterhalten. Dann ändert sich meine Meinung.

  • Die reagieren so, weil sie durch die Medien völlig verunsichert sind.
    Und damit hat der Terror sein Ziel erreicht. Eine verängstigte, verunsicherte Bevölkerung.

  • Zivilcourage zeigen, nicht wegsehen. Das sind Dinge die sich bestimmt auch viele hier wünschen.

    Das hat nichts mit Zivilcourage zu tun!
    Es handelt sich hierbei schlicht und einfach um gelebtes Denunziantentum, welches sich in in unserer Gesellschaft immer mehr etabliert. Und das auf allen Ebenen.
    Es reicht nur eine kritische Einstellung gegenüber dem herrschenden Zeitgeist, wozu auch durchaus die Affinität zu Waffen zählt, und schon hängt man am Fliegenfänger und muß sich rechtfertigen.
    Ein Paradies für Denunzianten.

  • Ich bin auch dafür sofort die Polizei anzurufen, egal ob Feuerwaffe, Messer oder andere Hieb- und Stichwaffen.
    Die Polizei fordert doch dazu auf es zu tun.


    Nur Eskalation bringt überhaupt noch etwas.
    Sehe ich Treibjagd oder auch nur eine grün gekleidete Person mit offen getragener Waffe: sofort Polizei anrufen, damit die abklären ob alles mit rechten Dingen zugeht.
    Wenn wir nicht auf diese Art und Weise den Spiess rumdrehen, wird weiterhin eine Verschärfung des Waffenrechtes nach der anderen folgen.
    Kinder mit Waffen gesehen? Sofort Polizei anrufen.... etc.
    Es ist sogar vor kurzem mal ein SEK wegen einer Legowaffe ausgerückt.
    Keine Bange in D werden im Gegensatz zur USA keine Kinder mit Spielzeugwaffen erschossen.


    Das ewige Duckmäusertum von Sportschüttzen- und Jagdverbänden bringt gar nichts, wie man sieht.



    Melden macht frei und belastet den Staat.


    Gruß Udo

  • Es ist sogar vor kurzem mal ein SEK wegen einer Legowaffe ausgerückt.


    Keine Bange in D werden im Gegensatz zur USA keine Kinder mit Spielzeugwaffen erschossen.

    Das ist nur eine Frage der Zeit :(

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Kann schneller gehen als einem lieb ist - ein ähnliches Geschehen habe ich auch schon mal erlebt; auch wenn es harmlos endete.
    Habe mich mit jemandem (nicht geplant, sondern weil es sich so ergeben hat) im Vorraum der Toilette eines Restaurants über
    halbautomatische Waffen und Beschaffung von Munition unterhalten.
    Was wir nicht mitbekommen haben, das 4 Meter weiter einer "auf dem Schacht" gesessen hat und alles gehört hat.
    Der kam dann irgendwann raus und meinte nur "Ach, ihr seid das...euch kenne ich ja, wollt wohl wieder ein Jägerschnitzel essen bevor es auf den Schiesstand geht, dann is ja alles chic. So wie ihr euch unterhaltet hätte man sonst glatt die Chakos rufen müssen..."

    Und er sprach: Das größte Rätsel, süßes Kind, das ist die Liebe - doch wir wollen es nicht lösen. (Heinrich Heine)

  • Mich ärgert vor allem, daß man als Unschuldiger dagegen nicht vorgehen kann. Der Beschuldigte verliert Zeit, Geld, das Er für den Kinobesuch bezahlt hat und nicht zuende sehen konnte und es besteht noch der Verdacht auf Rufmord. Minimum ist Der Tag dann völlig im A.


    "Der wurde letzte Woche von der Polizei abgeführt .... Der ist bestimmt ein Verbrecher.... "


    Niemand wird da entschädigt! Der Schaden, der zum Teil angerichtet wird, enorm.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Alles nicht verwunderlich, und wenn die meisten ehrlich sind müssten sie zugeben das kaum offen über das Hobby gesprochen wird.
    Ich zumindest differenziere sehr genau mit wem ich über mein eigentlich harmloses Hobby Luftgewehr spreche.
    Die Akzeptanz lässt seit vielen Jahren nach, das ist zu einem den furchtbaren Geschehnissen mit Waffen aus Privatbesitz geschuldet und zu anderem der medialen Präsenz dieser.
    Auf politisch oder religiös motivierte Taten möchte ich nicht näher eingehen. Die Sicherheitslage hat sich in dem halben Jahrhundert meiner Anwesenheit in unserem Land halt deutlich verändert.

  • "Der wurde letzte Woche von der Polizei abgeführt .... Der ist bestimmt ein Verbrecher.... "


    Niemand wird da entschädigt! Der Schaden, der zum Teil angerichtet wird, enorm.

    Der Imageschaden bei sowas ist zumindest mir egal und ich bin in meiner Nachbarschaft lieber als der Waffennarr und gesetzloser Desperado verschrien bevor man mich für einen Spießbürger und Leistungsträger hält.
    .
    .
    .
    EDIT (eher unpassender Inhalt)

  • Aber das ist dann ein selbstverstärkender Prozess. Man redet nicht mehr drüber (duckmäuserisch).
    Das führt in der Summe aller wieder zu weniger Akzeptanz.
    Dann macht man es noch (heimlicher) obwohl legal.
    .......


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Alles nicht verwunderlich, und wenn die meisten ehrlich sind müssten sie zugeben das kaum offen über das Hobby gesprochen wird.

    Absolut, Ihr Lieben. Nehmen wir beispielsweise Autoaufkleber zu unserem Hobby. Hier fuhr ein Geländewagen durch die Gegend: "Auch Waffenbesitzer haben Rechte!"


    Selbstverständlich ein gute Denkanstoß für unsere Mitmenschen. Auf der anderen Seite möchte ich nicht wissen, welche Diskussionen er dafür schon hatte und wie oft er deshalb vielleicht von der Polizei kontrolliert wurde.


    L.G. Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Na ja. Beim Schaden kommt noch die Ahnungslosigkeit ins Spiel:


    Beispiel HD: Der Betroffene sammelt nur 0,5J Softair. Die sehen aber brachial aus. Bei der HD sehen alle Nachbarn, ... diese fetten Wummen. Denken, die wären alle echt, weil keine Ahnung. Sehen ja auch top aus.


    ......


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

    Edited once, last by the_playstation ().

  • moin.
    ich bin als kind noch mit einer holzuzi draussen herumgelaufen, die ich selber ge baut hatte.......


    schrechkliches denunziantentum..........


    gruß edwin

  • Absolut, Ihr Lieben. Nehmen wir beispielsweise Autoaufkleber zu unserem Hobby. Hier fuhr ein Geländewagen durch die Gegend: "Auch Waffenbesitzer haben Rechte!"

    Bei uns in der Gegend fährt jemand (wahrscheinlich Jäger, weil ich ihn schon im passendem Grünzeug sah)
    mit einem Toyota RAV4 rum, auf der Abdeckung des Ersatzrades an der Hecktür in maximaler Größe ein Beretta-Logo und in der Heckscheibe der Spruch 500 Years of Passion.
    Erkennt zwar nicht jeder, aber wer halbwegs im Thema ist, wird's erkennen.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!" Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom." Phil Robertson

  • Das Verhalten meiner Mitmenschen ist eh immer sehr verwunderlich, wenn ich erwähne Hobbyschütze zu sein. Zuerst schaut man in entsetzte Gesichter nach der Motto:


    Der ist auch einer davon? Hätten wir nicht gedacht.


    Oft kann ich die Situation nur retten mit dem Spruch: Nur Luftgewehre, die man so ab 18 frei kaufen kann.


    Alleine die Tatsache, dass man sich überhaupt rechtfertigen muss! :bash::bash::bash:
    Wie viele Leute verstümmeln sich bei anderen Sportaktivitäten oder beim Fussball und wie oft muss die Polizei dort aktiv werden. Und das bezahlen wir alle, polizeiliche Maßnahmen im Bezug auf Waffenbesitz bezahlen nur wir mit unseren Gebühren.


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • moin.
    ich bin als kind noch mit einer holzuzi draussen herumgelaufen, die ich selber ge baut hatte.......


    schrechkliches denunziantentum..........


    gruß edwin

    Als Kinder der nicht Handy Generation haben wir tatsächlich noch regelmäßig draußen gespielt.
    Und bei uns in der Clique hatte Jeder eine Erbsen oder Knallplätzchen Pistole.
    Damit sind wir auf den Spielplatz und um die Häuser gezogen, das war völlig normal und hat niemanden gejuckt.
    Selbst das Fahrten/Schnitzmesser, offen am Gürtel getragen, hat nie zur Aufregung geführt. Da gab es dann höchstens Mal den Hinweis: "na, dann passt Mal auf dass ihr euch nicht in die Finger schnitzt".
    Und ganz ehrlich, ich glaube nicht dass die Welt seit dem so viel schlimmer geworden ist, man bekommt heute auf Grund der Medien einfach nur viel mehr mit.
    In den 60zigern und 70zigern waren Sachen in "fernen" Ländern meist nur Randnotizen.
    Und den Medien geht es um maximale Aufmerksamkeit/Klicks.
    Und da haben es die Medien über die Jahrzehnte geschafft, den Großteil der Bevölkerung so weit aufzuhetzen und zu verängstlichen, das heute normale Sachen, Panik auslösen.
    Und damit ist das Denunziantentum an sich bei Vielen einfach nur aus Angst, anerzogen.