Pufferpatronen 9mm P.A.K. do-it-yourself

  • Hi,


    weil ich nur schweineteure Pufferpatronen im Netz gefunden habe (5 Stück 40€ ... lol) habe ich testweise selbst welche gemacht.


    Eigentlich total easy:


    - Zündhütchen der abgeschlagenen Kartuschen mit einem Metallbohrer ausgebohrt (rausschlagen hat bei mir nicht funktioniert)
    - mit Heisskleber bündig auffüllen
    - optional: die grüne Versiegelung etwas rausschneiden / ausbohren
    - optional: gesamte Hülse mit Heisskleber auffüllen (um etwas Gewicht zu bekommen)
    - optional: rot anmalen, um die Pufferpatronen gleich zu erkennen ;)



    Und so sieht sie dann nach 5x abschlagen aus (linke Kartusche):



    Vielleicht hilft es ja jemandem.

  • Da würde mich interessieren, wie lange bleibt der Heißkleber in der Zündglocke intakt? Wie oft kann man darauf abschlagen?


    Ich habe einen Tipp den grünen Verschluss aus der Hülse zu bekommen:
    Man macht die Hülse vorsichtig mit einem Lötkolben warm, jedoch nicht so heiß, dass der Kunststoff schmilzt. Dann lässt sich der Verschluss mit etwas Glück mit einer Holzschraube im Ganzen raus ziehen.
    Das Zündhütchen lässt sich mit einem nicht zu dickem Stahlnagel ausdrücken. Es ist nur eingepresst.
    Das gilt selbstverständlich nur für abgeschossene Platzpatronen.

  • Wenn man Zugriff auf eine Drehbank hat, lässt sich damit der grüne Kunststoffeinsatz mit einem 7mm Bohrer problemlos ausbohren. Kartusche ins Futter, den Bohrer in den Reitstock und schwupps ist die Hülse leer.

    Bier trinken macht Bauch - Bauch bringt Ansehen - Ansehen bringt Geld - für Geld gibt's Bier ... ein echter Teufelskreis :thumbsup:

  • Ich habe auf diese Art auch bereits viele Pufferpatronen angefertigt.
    Man kann diese ca. 5x abschlagen, dann hat sich der Schlagbolzen zu tief in den Heißkleber gedrückt. Jetzt kann man den Heißkleber einfach wieder mit einem Feuerzeug oder Heisluftfön erhitzen, dann läuft er wieder in seine Form und die Patrone kann erneut verwendet werden

  • Ich nutze gerne für Funktionstests, ohne Repetieren, neu bezünderte Kartuschen. Ohne Kompensator in der Wohnung nutzbar und oft bei Egon günstig angeboten.

    Gruß vom Tegernsee


    Rolf

  • Radiergummi, Lochzange + Tropfen Sekundenkleber.


    Hält ewig. Habe hier 10 Jahre alte.


    Von Radiergummi eine Scheibe abschneiden, mit Lochzange den gewünschten Durchmesser ausstanzen.


    In die Halterung des Zündhütchens stramm passend einkleben und nach dem Aushärten bündig mit einem Messer abschneiden.

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."


    Netflix # Disney+ # Amazon Prime: # - Highlights September - *klickmichfettundsaftig*