Armbrust doch meldepflichtig?

  • Kannst Du das per Drag and Drop hier reinkopieren?


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Nix meldepflichtig...1.2.3 unterscheidet ja zwischen Armbrüsten und Pfeilabschussgeräten und der erste Ausschnitt bezieht sich nur auf Pfeilabschussgeräte. Ich bin 99,99% sicher, dass Armbrüste nicht Bedürfnispflichtig werden.

  • Im Vergleich zum "alten" WaffG hat sich in 1.2.3 nur geändert, das nach der in Klammern als Bsp. aufgeführten Armbrust jetzt noch zusätzlich die Pfeilabschussgeräte dazugekommen sind.
    Ich denke auch das ist eine explizite Unterscheidung, für die Meldung werden ja auch die Pfeilabschussgeräte namentlich genannt, nicht jedoch die Armbrust. Bei der deutschen Reglementierungswut wäre die sonst sicher auch genannt worden.
    Vllt. ist hier aber jemand dabei, der rechtlich ausreichend bewandert ist um das zu bestätigen oder zu widerlegen.

  • Ist eine Armbrust kein Pfeilabschußgerät ?
    Für mich sind das Pfeile die ich damit abschieße !


    Gruß
    Peter

    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Umgang mit Idioten.
    (Albert Einstein)


    Wenn ich hier fertig bin, geben die anderen freiwillig ihre Fahrerlizenz zurück
    (Walther Röhrl)

  • Liest sich fast so als ob die Armbrust nun den Pfeilabschussgeräten gleichgestellt wurde. :huh:

  • Ist eine Armbrust kein Pfeilabschußgerät ?

    In dem Fall nicht, sonst würden beide Begriffe nicht innerhalb einer Aufzählung (dort steht wörtlich: "zum Beispiel Armbrüste, Pfeilabschussgeräte") benutzt. Der Gesetzgeber hat halt irgendeinen Namen dafür festgelegt...bitte nicht zu viel reininterpretieren in den Namen.

  • Wo unterscheidet sich das. Im hier gezeigten abschnitt sind Armbrüste doch neben den Pfeilabschussgeräten als Beispiel genannt.
    Ich habe jetzt nichts ausser den hier gezeigten Ausschnitten gelesen also beziehe ich das nur darauf.

    first name "Butch"

  • Nix meldepflichtig...1.2.3 unterscheidet ja zwischen Armbrüsten und Pfeilabschussgeräten und der erste Ausschnitt bezieht sich nur auf Pfeilabschussgeräte. Ich bin 99,99% sicher, dass Armbrüste nicht Bedürfnispflichtig werden.

    Nee nee,


    deswegen wurde ja geändert:


    Anlage 1 wird wie gefolgt geändert und wie folgt gefasst 1.2.3. ....Armbrust.... <X<X

  • Wo unterscheidet sich das.

    Worin sich beide unterschieden steht nirgends...oder sagen wir besser ich habe dazu nix gefunden. Das ist aber nicht neu, sowas hat der Gesetzgeber schon öfters gemacht. Das Wort Totschläger wird auch im Waffengesetz nicht definiert. Das hat danach die Rechtssprechung erledigt.

  • Noch ein kleiner Hinweis: in den Texten wird auf S. 177 von Unterabschnitt 2 gesprochen, auf S. 178 ist der Punkt 1.2.3 aber in Unterabschnitt 1.


    Das ist für Rechtsverdreher sicher ein kleiner aber feiner Unterschied.

  • Worin sich beide unterschieden steht nirgends...oder sagen wir besser ich habe dazu nix gefunden. Das ist aber nicht neu, sowas hat der Gesetzgeber schon öfters gemacht. Das Wort Totschläger wird auch im Waffengesetz nicht definiert. Das hat danach die Rechtssprechung erledigt.

    Hier stehen aber beide als Beispiel für verbotene Waffen, so definiere ich das auf jeden Fall.

    first name "Butch"

  • Noch ein kleiner Hinweis: in den Texten wird auf S. 177 von Unterabschnitt 2 gesprochen, auf S. 178 ist der Punkt 1.2.3 aber in Unterabschnitt 1.


    Das ist für Rechtsverdreher sicher ein kleiner aber feiner Unterschied.

    Oklay, und was heißt das ?

  • Das wenn es so passt nur die so definierten Pfeilabschussgeräte betroffen sind.
    Und das sind nach Definition wohl Geräte, die aufgesteckte Pfeile mittels Luftdruck verschiessen.