VFC (Umarex) G3

  • Hallo!


    Ich hab ein Problem mit dem G3. Das Erste ging schon nach einer Woche zurück. Es fing an das Gas gar heftig rauszublasen und wie wild zu süffen... neine Magazin nicht überfüllt und auch die Gassorte gewechselt.
    Hab ich zurück geschickt. Nun geht das gleiche Spiel mit der zweiten los. Ist das Problem bekannt? Kann man da selbst was machen? Ich will nichts großes damit machen. Hab sie mir eigentlich nur aus nostalgischen Gründen zugelegt... aber grundsätzlich vernünftig funktionieren sollte sie schon! ;(

    LG Oliver


    CR600W, Airbug, H&K G3 6mm, Glock 17 Gen5 6mm, P320 4,5mm
    HW30S, HW35
    Stormrider


    ... und ich lächelte und es kam schlimmer!

  • Es fing an das Gas gar heftig rauszublasen und wie wild zu süffen... neine Magazin nicht überfüllt und auch die Gassorte gewechselt.
    Hab ich zurück geschickt. Nun geht das gleiche Spiel mit der zweiten los

    Bei den G3 GBB von VFC gab es schon ein paar Meldungen in anderen Foren, dass die Ventile bzw Dichtungen der Mags öfter nicht gut funktioniert haben. Sie waren nicht undicht, es wurde daher vermutet, dass die Dichtungen/ Ventile ab Werk nicht genug geschmiert worden sind und "trocken" einfach zuviel Gas entweichen lassen. Durch das im Gas enthaltene Pflege-Silikon kommt es dann zum "Siff"
    Da könnte man sich selbst gut behelfen (es ist ja nun schon bei der zweiten Waffe so). Im unten aufgelisteten Video geht es zwar um ein M4-GBB-Magazin, aber das ist stellvertretend für alle anderen auch und die Aufbauweise ähnelt sich überall. Bei mir hat die Methode, mit dickem Silikon nachzuarbeiten, schon sehr oft geholfen, sei es beim Einlass-, aber auch beim Auslassventil und den Dichtungen. Wichtig ist noch zu erwähnen, stets Viskosität bei etwa 6000 bis 7000 pcs zu wählen, alles andere verläuft zu leicht. Inwieweit man sich die Garantiezeit damit verkürzen will, zumindest beim Magazin wenn man es selbst öffnet, muss man für sich selbst entscheiden und entweder handeln oder umtauschen.
    Ich war immer für handeln und nicht auf andere zu warten.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    si vis pacem para bellum
    und
    Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar

  • Danke für den Link. Meinst du das liegt wirkich am Einlassventil der Magazine? Sie bläst ja beim Schießen die Rotze durch Lauf und Verschluss. Auch hab ich zwei Magazine. Dann müssten ja beide betroffen sein.
    Ich hab mittlerweile auch mal eine Mail direkt an Umarex geschickt Mal schauen wie die reagieren.

    LG Oliver


    CR600W, Airbug, H&K G3 6mm, Glock 17 Gen5 6mm, P320 4,5mm
    HW30S, HW35
    Stormrider


    ... und ich lächelte und es kam schlimmer!

  • Bei dir wäre es vermutlich nicht das Einlass-, sondern das Auslassventil am oberen Ende des Magazins oder eben die kleine Dichtung, die dahinter liegt. Sowas ließe sich tatsächlich mit dickem Silikonöl beheben. Ein bisschen "Rotze" gibts aber immer beim GBB-Schießen, nur abblasen darf das Gas nicht unkontrolliert. Versuche es doch einfach mal bei einem der beiden Magazine und ich würde dann auch das untere Einlassventil mal gleich gut "behandeln". Das Gewehr wird es dir danken.
    Direkte Mails an Umarex zu solchen Themen werden meist nur ungern oder unklar beantwortet, wenn überhaupt, sie werden auf einen Umtausch plädieren und damit hat sich das Ding für sie erledigt.
    Probiere es einfach nach der gezeigten Methode, das dicke Öl gibts bei amazon für wenig Geld, nimm nichts aus dem Baumarkt, wenn es nicht die erforderliche Dicke hat. Silikonspray reicht da nicht, das verwechseln auch viele.

    si vis pacem para bellum
    und
    Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar