Was ist das für ein Model?

  • Hallo Liebes Forum,


    ich bin neu hier und bin auf der Suche nach Erfahrenen Armbrustschützen, die mir bei der Identifizierung meiner Errungenschaft helfen können. Ich habe vor kurzen von meinem Opa dieses Modell geerbt. Nun habe ich leider das Problem, dass es weder unterlagen noch Pfeile noch Ersatzteile für dieses Modell gibt.


    Auch der Besuch bei unserem örtlichen Bogenhändler brachte leider kein Erfolg.
    Dieser sagte mir nur, dass es sich um eine Olympische Armbrust handeln muss, da die Bolzen (Munition) sehr kurz und sehr speziell sind.



    Vielleicht erkennt jemand von euch das Model und kann mir ein paar Tipps geben.



    Danke schon mal vorab.

  • Das ist eine auf Antik gemacht oder antik. Tippe auf ersteres. ;)


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Sieht mir nach einem Nachbau einer spätbarocken Armbrust aus.
    Ein Original wäre nicht so "maschinell" verarbeitet.
    Die Frage ist ob wirklich funktionsfähig oder nur Deko.

  • Sieht mir nach einem Nachbau einer spätbarocken Armbrust aus.
    Ein Original wäre nicht so "maschinell" verarbeitet.


    =O


    Das ist kein "spätbarocker" Trigger / Abzug.