HW35 Keilverschluss lässt sich nicht betätigen

  • Ich habe bei meinem HW35 das Problem, dass der Verschluss sich nicht öfnen lässt. Das Ding, das man mit dem Daumen betätigt sitzt komplett fest und der Knicklauf ist verriegelt. Der Abzug ist nicht eingeklemmt, falls das eine Rolle spielt.
    Was kann man da machen?

  • Ich würde den Lauf abnehmen, dann sollte sich der Verschluss herausnehmen lassen. Dann solltest du sehen was klemmt.

  • Kann auch sein, dass sich die Feder für die Entriegelung verkeilt/verabschiedet hat!


    Der Tipp von 'pb207.2' ist meiner Meinung nach auch am zielführendsten!


    Mutter der Gelenkschraube am rechtsseitigen Verschluss lösen, dann Gelenkschraube herausdrehen, Spannhebel aushaken und Lauf abnehmen.
    Der Riegelmechanismus wird nur von den beiden Backen der Systemhülse gehalten, da kannst du dann schauen, was defekt ist.


    Gruß
    UCh

  • ..., dann Gelenkschraube herausdrehen,

    Durch die verkeilte Verriegellung könnte die aber schwergängig sein ... :!:


    Ich würde auch zu Rostlöser und vorsichtigem klopfen
    mit einen Stück Holz raten.


    Gruß Wolf

  • Durch die verkeilte Verriegellung könnte die aber schwergängig sein ... :!:
    Ich würde auch zu Rostlöser und vorsichtigem klopfen
    mit einen Stück Holz raten.


    Gruß Wolf


    Das ließe sich ja leicht testen...


    Sollte es der Fall sein, könnte man immernoch versuchen mit WD40 oder ähnlichem die Blockierung zu lösen.


    Wenn es allerdings dermaßen festsitzt, dass sich die Schraube nicht mal entfernen lässt, dann wird das auch mit WD40 müßig!

  • War gerade in OP2, der Patient HW35 war ansprechbar.
    Nach entfernen der Gelenkschraube lässt sich der Lauf problemlos abziehen, der Verriegler ist flächenbündig.
    Alles natürlich ausgeschäftet.

    Grüsse Luftpuster :johnwoo:

  • WD-40 o.Ä wie geschrieben steht ist eine sehr gute Idee. Mein nagelneues HW 35 E hatte das selbe Problem. Etwas hakelig beim entriegeln. WD gesprüht und gut war es. Da lag es an den sehr engen und ja auch gewünschten Fertigungstoleranzen. Da reicht nach der Endkontrolle im Werk ein Tropfen normales Öl und alles klemmt noch ein wenig. Das gibt sich aber.