Hämmerli 850 streut

  • Hey Co2air-Community


    ich habe mir vor kurzem eine Umarex Hämmerli 850 Air Magnum gekauft und jetzt ein Problem mit ihr.
    Nach dem Auspacken habe ich einige Schuss abgegeben um das Fernrohr richtig einzustellen,
    dies ging ohne Probleme. Dann ist mir jedoch ein Diabolo rückwärts aus der Trommel in die Mechanik gerutscht und hat diese verklemmt.
    Ich habe das Gewehr aufgeschraubt, den Diabolo wieder entfernt, alles wieder gut geölt und das Gewehr wieder zusammengeschraubt.
    Neue Co2-Kapsel eingelegt und erneut Testschüsse abgegeben. Dann ist mir jedoch aufgefallen das das Gewehr recht stark streut ca. 2-3cm.
    Kann es sein das durch zu viel Öl im System zu ungenauen Schüssen entstehen, da bei den ersten Testschüssen relativ viel Öl mit kam.
    Aber auch jetzt wo kein Öl mehr mit kommt sind die Schüsse sehr verstreut.
    Ich schieße aus 10 Metern bei mir im Keller bei 20 Grad Raumtemperatur mit 2*12g Co2 Adapter, Walther Zielfernrohr und Flachkopfdiabolos.


    Hat jemand von euch ne Idee ,warum die Schüsse so verstreut sind?


    Würde mich über Antworten sehr freuen.



    MfG jere1905

  • Habe den Lauf garnicht demontiert, da ich Angst hatte das ich den nichtmehr so hinbekomme wie vorher.
    Trotzdem danke.

  • Zielfernrohr abgehabt?
    Wenn ja, dann ist das durchaus gegeben das du es neu einschießen musst.


    Vergiss einfach was ich geschrieben habe, du hast ja gesagt sie Streut.
    Nicht sie trifft nicht mehr. Sorry

    first name "Butch"

  • Gabs da nicht Probleme mit der Airmagnum/Dominator beim Aufgelegtschiessen/ Schiesen mit Zweibein? Wenn der Vorderschaft irgendwie falsch aufliegt soll das Gewehr streuen wie ne Gießkanne. Hieß es hier mal im Forum

  • Gabs da nicht Probleme mit der Airmagnum/Dominator beim Aufgelegtschiessen/ Schiesen mit Zweibein? Wenn der Vorderschaft irgendwie falsch aufliegt soll das Gewehr streuen wie ne Gießkanne. Hieß es hier mal im Forum

    Ja, weil der Vorderschaft am Lauf hängt, und das Zweiben den dann nach oben drückt.

    first name "Butch"

  • "gut geölt"


    Ist dabei eventuell Öl in den Lauf gekommen? Das könnte eine Erklärung sein. Oder eben die Air Magnum mag nur bestimmte Dias.

    Paragraf 1. jeder macht seins

  • Da ist definitiv beim Zusammenbau etwas schief gelaufen wenn er hier von Streuungen von 2-3 cm bei einer Distanz von unter 10 m spricht.


    Ich habe die AM850 mit dem Zweibein aus dem XT-Kit bisher nur so mit dem 6x42 geschossen, ausgeklappt stehend darauf oder eingeklappt auf einem Sack, aber solche Streukreise hatte ich nie dabei, ganz egal welche Dia-Sorte.


    Mag ja sein das die Kappe etwas wackelt, aber dass das Zweibein dermaßen gegen den Lauf schiebt kann ich nicht bestätigen. Gut 1000 Schuss später wage ich das zu behaupten.



    Die Wichtigsten: FWB 300s, Walther LGU, Weihrauch HW95, Weihrauch HW30S, Diana 350 N-Tec Magnum, Diana P1000 Evo TH, GSG M11, Hämmerli AirMagnum 850, Weihrauch HW45 Silver Star, Diana LP8 Magnum Tactical, Zoraki HP-01, WLA, WLA Duke, diverses Co2 Geraffel und Heißgaser
    Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D

  • Hab das Gewehr glaub zu stark geölt. Bei den ersten 10-20 Schuss kam sehr viel Öl mit raus.
    Jetzt ca. 250-300 Schuss später kommt kein Öl mehr mit aber streut immer noch.

  • Hab das Gewehr glaub zu stark geölt. Bei den ersten 10-20 Schuss kam sehr viel Öl mit raus.
    Jetzt ca. 250-300 Schuss später kommt kein Öl mehr mit aber streut immer noch.

    Oha, das ist nicht gut. Da würde ich mal mit geeignetem Werkzeug ein Stück Tuch mit Isopropyl Alkolhol durchziehen um den Rest Öl rauszubekommen. Vielleicht eine Laufschlinge basteln.


    Hast Du mal mit einem Chrony die Geschwindigkeit der Dias gemessen? Ich könnte mir vorstellen das die auch schwankt.

    Paragraf 1. jeder macht seins

  • ich hab mal das airmagnum in einen schiessbock eingespannt zum testen. super ergebnisse.


    wenn mann dann einen finger neben der mündung an den lauf hält , ohne den lauf zu drücken, dann streut die scjhon 3cm streukreise auf 25 meter statt 18 mm kreise auf 25 meter.
    ausserden gingen die schüße seitlich und in der höhe aus dem ziel.


    daran sieht man wie gern der lauf ein freischwinger ist....


    und auch , was das mit der besttigung des vorderscxhaftes am lauf für ne blöde iee ist und noch blöder daran ein 2 bein zu schrauben.


    ich hab mit nem andren schaftgehäuse die möglichen probleme gelöst und dann schiesst sie auch gut....


    klemmt der lauf irgendwo am schaft ?beim einbau schaft lauf was verkehrt gemacht?


    gruß edwin

    INVICTUS

  • Das hier ist mal ein Schusstest von mir.
    Aus ca. 10m Entfernung, aufliegend, 12g Co2 Adapter, Walther Zielfernrohr 6x42, Mosquito Dias, bei 20 Grad Raumtemperatur bei mir im Keller.

  • Mag ja sein das die Kappe etwas wackelt, aber dass das Zweibein dermaßen gegen den Lauf schiebt kann ich nicht bestätigen. Gut 1000 Schuss später wage ich das zu behaupten.

    Da gabs mal ein, zwei Beiträge bei YouTube von einem gewissen Herren, der mittlerweile alle seine Posts gelöscht hat und auch hier mal lang und breit vertreten war - dort wurde das Problem mit der Schussverschiebung durch Zweibein am AM 850 erörtert und ganz gut getestet.
    Fazit: es verlagerte sich tatsächlich die Treffergruppe minimal, aber einen Gießkanneneffekt gab es deswegen nicht.
    Versuchs mal mit Übermaßdiabolos, etwa 4,52 mm oä. Das könnte was bringen.

    si vis pacem para bellum
    und
    Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar

    Edited once, last by Necronomicon ().

  • So Streukreise kennt man ja sonst nur von Steyr..... :S


    Da der Effekt ja offenbar erst nach dem zerlegen auftrat, würde Ich den Fehler genau dort lokalisieren...