Werkzeugkoffer

  • So, die Schutzbacken kamen heute an.

    Und zwar nicht ein Paar für rund 8€ wie sie bei eBay verhökert werden,

    sondern drei Paar in einer Packung für 5€ - ohne Gutschein rund 10€.

    Zu den Backen selbst, ok, die sind regulär nicht günstig, aber sie klicken

    satt auf die Zange auf (hatte ich so gar nicht erwartet) und der Kunststoff

    kommt wertig daher. Nicht zu hart, aber auch nicht zu weich.

    Das von mir gepostete Bild kommt schon recht kriselig, in Live sehen die feiner

    und kompakter aus.

    Passt.

  • Im Rahmen eines Produkttests habe ich mir diesen Heißdrahtschneider für 6€ besorgt, regulär rund 18€

    Ob und für was ich den gebrauchen werde, wird sich herausstellen.

    Der erste Eindruck, sehr fragil, also mit dem schnell und viel durchziehen wie Butter oder gar "gravieren" wie es in der

    Beschreibung steht, ist m.M. nicht. Wobei gravieren m.M. ohnehin spanabtragend und nicht einbrennen ist.

    Festeres Material wie Hartschaumstoff etc. soll damit gem. Bewertungen schmoren wie Hölle, ohne einen sauberen

    Schnitt. Für Styropor wiederum soll das Teil gut gehen. Vielleicht für irgendwas mit Modellbau etc.

    Also 18€ dafür würde mich ärgern. Für 6€ nimmt man's halt mal mit.


  • Ich bin heute 3 sek vor Schluß bei nem WIG Schweißgerät überboten worden. Bin ein wenig angefressen... Hätte das Teil gerne ausgetestet. Wird sicherlich ne neue Chance geben....

    Schönen Gruß
    Michael


    Sommer ist solange die Pfütze nicht zufriert!

  • Oh, WIG Schweißen hab ich früher sehr gern gemacht.

    Edelstahlschweißen durfte damals nur ein einziger im Betrieb.

    Nein, kein Fishing for Compliments, ich war nicht der mit diesem Privileg.

  • Am Gerät soll es nicht scheitern.

    Aber das Gas ist so sa uteuer!


    Die vor- letzte Schutzgasflasche habe ich noch vor dem Euro geholt.

    Der Gashändler war bissel sauer.

    Weil ja nur EINE Person vom Flaschentüv profitiert hat.

    Nach langer Suche fand er dann doch noch eine Tausch-Flasche im Lager die nur ein Jahr Rest-TÜV hatte.


    edit

    Wort verändert. Jetzt macht es Sinn. Es war ja die "vorletzte" Flasche, nicht die letzte.

  • Der TÜV gilt glaube ich nur 20 Jahre.

    Nun kommt ein Kunde, und nimmt eine Flasche mit die gerade frisch TÜV hatte.

    Bringt sie aber erst nach 20 Jahren zurück.

    Schlecht für den Gashändler.


    Wenn es denn ein Tauschflaschen-Vertrag ist.

    Ich hatte zwischendrin zwei Eigentumsflaschen geschenkt bekommen, und sowieso wenig geschweißt.

  • Nenne mich engstirnig, dass verstehe ich immer noch nicht.

    Meine, der Verkauf ist doch die Intention eines Verkäufers?

    Da ist es doch wurscht wie lange der TÜV drauf ist.

    - Also zumindest für den Verkäufer. Oder sehe ich da was falsch?

  • Am Gerät soll es nicht scheitern.

    Aber das Gas ist so sa uteuer!

    Hallo,


    zum WIG Schweißen muss reines Argon verwendet werden.

    Normalerweise holt man sich eine 20 l Flasche. Die Tauschflasche

    kostet, aber ist bezahlbar. Selbst die Baumärkte führen inzwischen

    Argon Flaschen. Die verbrauchst ja nicht so viel Gas, wie beim

    Schutzgasschweißen. Dort allerdings 18 % CO2 in Argon.


    Dein Problem verstehe ich nicht.


    Gruß

    Viper

  • Ich habe es oben nachträglich editiert, es war nicht die letzte Flasche sondern die vorletzte.

    Tut mir leid da habe ich zu schnell geschrieben.

    Das ist ein Flaschentauschsystem.

    Der Händler lässt den TÜV machen und bezahlt ihn auch.


    Ich weiß nicht ob die Bedingungen noch gelten, aber du gehst da hin, bezahlst ein mal eine Flasche, sozusagen der Pfand.

    Dann bekommt man immer eine neue wenn man die alte Flasche da hin bringt.


    Beim Vertrag vorher bei AGA galt der Vertrag nur 15 Jahre. Die Flasche ging dann in das Eigentum der AGA über.

    Bei Überschreitung wurde eine hohe Summe pro jedem weiteren Tag fällig.

  • Ich bin heute 3 sek vor Schluß bei nem WIG Schweißgerät überboten worden. Bin ein wenig angefressen... Hätte das Teil gerne ausgetestet. Wird sicherlich ne neue Chance geben....

    Welches Gerät hast Du Dir denn ausgeguckt?


    Vor 3 Jahren habe ich mir ein Lorch zugelegt, um endlich mal das Balkongeländer zu bauen, dazu einen sündig teuren Helm.

    Wegen widriger Umstände ruht das Projekt aber nun schon seit 2 Jahren. Ich plädiere für 48h Tage.

  • Dein Problem verstehe ich nicht.

    Ich hatte die Kosten für reines Schutzgas anders in Erinnerung.

    Ich wollte Gas für Aluminium. Muss gerade mal gucken ob das auch Argon ist.

    Hallo,


    bei Stahl und bei Alu wird reines Argon verwendet.

    Die Elektroden sind allerdings verschieden.


    Die Geräte sind verschieden.

    Ich kaufte mir zuerst ein Gerät für Stahl, weil es günstiger war.

    Dann nach Jahren kaufte ich mir ein Gerät, mit dem man Alu und Stahl schweißen kann. Der Preis war doppelt so teuer.



    Gruß

    Viper

  • Beim Vertrag vorher bei AGA galt der Vertrag nur 15 Jahre. Die Flasche ging dann in das Eigentum der AGA über.

    Bei Überschreitung wurde eine hohe Summe pro jedem weiteren Tag fällig.

    Ja und kommt dann ein Brief in dem steht "Sie haben vor 15 Jahren eine Gasflasche gekauft die nun uns gehört

    und dies kostet nun Summe X pro Tag" oder wie muss man sich das vorstellen?

    Frage da unbedarft, da ich davon keine Ahnung habe.

    Kenne das in ungefähr von Soda Club Kohlensäure Kartuschen mit ähnlichem Pfandsystem, aber das ist ja hier total "Overtopic".

    Böse Anglizismen, neulich sagte ein junges Fräulein zu mir, sie findet das jetzt total Overdressed als es ihr

    an den Kragen ging. Fand das so lustig, musste ich nochmals irgendwo einfließen lassen.

    Hiermit geschehen. *lol*

  • Ich habe 3 Tauschflaschen. Bei mir ist Acetylen die Flasche, die schon ewig und drei Tage rum steht.

    Mein Schweißbedarf macht da keinen Zirkus. Leer bringen, voll mitnehmen, Füllung bezahlen. Egal wie alt die zurück gebrachte Flasche ist.

  • Ich habe 3 Tauschflaschen. Bei mir ist Acetylen die Flasche, die schon ewig und drei Tage rum steht.

    Mein Schweißbedarf macht da keinen Zirkus. Leer bringen, voll mitnehmen, Füllung bezahlen. Egal wie alt die zurück gebrachte Flasche ist.

    Hallo,


    so und nicht anders kenne ich das bei Tauschflaschen.


    Es gibt noch zwei Varianten, wenn man bei der einen Variante keinen Bedarf mehr hat, dann gibt man das Teil zurück und bekommt den Preis der Flasche zurück. Bei der zweiten Variante kann man die Flasche nicht zurückgeben und den Preis erhalten. Man kann die Flasche zurückbringen und eine neue mitnehmen, muss dann den Inhalt bezahlen. Die Flasche kann man nur privat verkaufen, wenn man sie nicht mehr braucht.


    Gruß

    Viper

  • Das Argon mit CO2 (Sagox, Corgon,... je nach Hersteller) nimmt man bei MAG Schweissen für Baustahl etc.

    MIG schweißt man ebenfalls mit reinem Argon. Besseres Schweißbild, dünnere Bleche,..., aber das Gas ist teurer. Die Argonflasche könnte ich also auch für WIG nutzen.

    Bin aber eh ein "Bräter". Ich Schweiße maximal ein paar mal im Jahr, dann meist dünnere Sachen, da verspreche ich mir vom WIG bessere Ergebnisse. Ohne Löcher! :pinch:

    Mit der Elektrode, Fülldraht und Schutzgas muss ich in der Regel immer zusätzlich Löcher stopfen. Da fehlt es an Wissen und Erfahrung.



    Edit: Für Alu braucht man ein AC WIG Gerät. Standard ist eigentlich DC. Alu habe ich selten und überlasse es lieber einem Kollegen. Der macht das als Profi in einer Top Qualität.


    Welches Gerät hast Du Dir denn ausgeguckt?


    Vor 3 Jahren habe ich mir ein Lorch zugelegt, um endlich mal das Balkongeländer zu bauen, dazu einen sündig teuren Helm.

    Wegen widriger Umstände ruht das Projekt aber nun schon seit 2 Jahren. Ich plädiere für 48h Tage.

    War ein gebrauchtes Ess. Eigentlich völlig überdimensioniert für mich, aber es war günstig.... X/

    Schönen Gruß
    Michael


    Sommer ist solange die Pfütze nicht zufriert!

  • Ja und kommt dann ein Brief in dem steht "Sie haben vor 15 Jahren eine Gasflasche gekauft die nun uns gehört

    und dies kostet nun Summe X pro Tag" oder wie muss man sich das vorstellen?

    Frage da unbedarft, da ich davon keine Ahnung habe.

    Da kam eine Abrechnung die etwas verklausuliert war.

    Du liest das durch, und legst es weg. Oder so.

    Nach ca 6 Monaten kam dann eine Mietrechnung von - ich weiss es nicht mehr - über 400 Mark .

    ( Das Gas kostete damals um die 60 Mark die 20 Liter- Füllung, zu Anfang sogar noch weniger. )

    Ich habe dann angerufen. Eine schnippige Mitarbeiterin hat mir erklärt, das hätten die Juristen so abgeklärt,

    ich könnte nichts machen, ich müsste das bezahlen.


    Dieser Trick führte dazu daß die Gasfirma plötzlich ein Big-Player an der Börse war. Ich weiss nicht wie viele

    Kunden die abgezockt haben, aber es müssen viele gewesen sein. Kleinkunden, die man nicht gebraucht hat.


    Bei der neuen Firma bei der ich bin stehe ich so bissel hilflos da, denn es gibt gar keinen Vertrag. Keinen den ich habe.

    Ich weiß zum Beispiel nicht was passiert wenn ich die Flasche noch länger nicht zurück bringe. Pfand bezahlt habe ich ja.

    Betrachtet es als Warnung.

  • Die Flasche kann man nur privat verkaufen, wenn man sie nicht mehr braucht.

    Faktisch unmöglich.

    Ich gucke jetzt nicht nach was die TÜV-Prüfung kostet, aber das ist nicht billig.

    Ohne TÜV, keine Füllung.

    Und es war lange so, die Füllung einer Eigentumsflasche kostete sehr viel mehr als der reine Gaspreis.

    Und man muss warten bis sie gefüllt ist.