Reduzierhülse .303 auf 8mmK

  • Guten Morgen liebe Forengemeinde,

    dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum, aber ich lese schon lange interessiert mit, gerade was den Bereich Gas/Signalwaffen angeht. Das könnte man definitiv als meine Sammelleidenschaft bezeichnen.


    Also erstmal ein Dankeschön an alle, die sich dazu aufraffen und tausende von Kartuschen in ihren Kellern durch die Waffen jagen, nur damit ich mir keinen Blödsinn kaufe. :thumbup:


    Nun habe ich allerdings selbst eine Frage, bei dir ich zu keinem Ergebnis gekommen bin. In meiner Sammlung befindet sich ein britisches Salutgewehr, um genau zu sein ein Pattern 1914 im Kaliber .303 british. Leider habe ich keine Reduzierhülse auf 8mmK, die mir das Salutschießen ermöglichen würde.


    Kann mir jemand helfen? Woher könnte man sowas noch beziehen? Oder hat jemand vielleicht etwas im Keller liegen? ;)


    Die örtlichen Waffenhändler habe ich schon durch und auch die einschlägigen Auktionshäuser.


    Vielen Dank schon Mal vorab für eure Hilfe!


    Der Braty

  • Hier war doch die ganze zeit die rede davon das ab 1.12. Salutwaffen erlaubnispflichtig werden sollen...

  • Im Moment haben wir noch kein neues Waffengesetz, woraus sich eine Erlaubnispflicht für Salutwaffen ergibt.
    Aber nach jetzigem Stand werden in Kürze Salutwaffen erlaubnispflichtig. Ein Sachkundenachweis kann entfallen, aber ein Bedürfnis muss belegt werden. Da bislang nur das Bedürfnis für Theater- und Filmwaffen benannt wurde, wird eine Privatperson die Waffe abgeben müssen. Eine Altfallregelung ist nur vorgesehen, dass der Besitzer ein Jahr Zeit hat die Waffe entweder mit Bedürfnis anzumelden oder zu vernichten.
    Zumindest steht das so im Entwurf, der am 11. und 12.12. beraten und beschlossen werden soll und noch in diesem Dezember zum Gesetz werden wird.


    Was mich allerdings etwas stutzig macht, ist bei der obigen Waffe ein Patronenlager im originalen Kaliber, wofür eine Reduzierhülse gesucht wird. Deko oder Salutwaffen dürfen gar kein Patronenlager im Originalkaliber haben. Das ist entweder zugeschweißt oder da ist ein Reduzierstück eingeschweißt wo dann nur Knallpatronen passen. Daher dürfte sich die Frage nach einer Reduzierhülse von 303 Brit. auf 8 mm Knall gar nicht stellen.

  • Das Patronenlagen ist verschweißt. Also es ist deutlich zu kurz um eine echte .303 zu laden. Es hat ungefähr noch die 1 1/2 fache tiefe einer 8mmK Kartusche, dann versperrt ein eingeschweißter Stift den Weg. Ich erinnere mich auch daran, dass diese Hülse auch die Länge einer 8mmK Kartusche hatte und nur dafür sorgte, dass die Kartusche vor dem Schlagbolzen zentriert wurde. Sonst sind auch noch weiter Stifte eingeschweißt und der Lauf unter dem Handschutz geschlitzt.


    Da sich das ganze dann wohl eh innerhalb kürzester Zeit erledigt haben sollte und ich die Waffe dann abgeben werde sobald es soweit ist, hat sich meine Suchanfrage erledigt. Denn das lohnt sich dann ja nun wirklich nicht mehr.


    Ich danke auf jeden Fall für die Antworten und die Aufklärung.