Hobelspähne (Kleintierstreu) als Pfeilfang

  • In den letzten Tagen habe ich mich mit Pfeilfängen etwas intensiver beschäftigt.


    Viele der ab Werk angebotenen Lösungen sind preislich recht exponiert weshalb online auch verschiedenste Eigenbauvarianten kursieren.


    Diese reichen von einfachen Strohballen für kleinere Zugkräfte über Varianten aus Holzfaser/Kunststoff Dämmplatten mit Zwischenschichten aus Teppichresten bis hin zu fest in einen Sack gepressten losen Materialien wie Hohlfaser oder PE Folie die oft als ideal beschrieben werden.
    Irgendwie hat jedoch jede Variante ihre Nachteile und keine hat mich bisher gänzlich überzeugt.
    Nachdem ich mir heute etwas mehr Gedanken um den idealen Aufbau gemacht hatte war mir die Idee gekommen, das die im Tierhandel für 10-15€ als Einstreu angebotenen 700l Großoackungen Hobelspähne doch viele der erwünschten Eigenschaften vereinen und eine günstige und verfügbare Alternative darstellen könnten.
    (Loses Material, hart, fertig gepresst, umweltfreundlich, günstig)


    Hat jemand schon einmal etwas derartiges versucht oder gibt es Gründe oder Bedenken, die gegen diese Variante sprechen?

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

  • Hab ich früher so gemacht, gepresstes Kleintierstreu im Plastikbeutel aus dem Supermarkt verwendet.
    AB war ne Compound mit 150Ibs. Bei mehr Power eben mehr Streu...
    So nen teuren Pfeilfang würd ich mir niemals kaufen, der verschleißt ja auch.
    Wenn die AB frei bleibt, kaufe ich mir die Titan 200Ibs und mach es wieder so.
    Gruß

    Ziele hab ich genug im Leben. Nur zu wenig Munition.


    main-qimg-5ccebfd58517880fbd11483b6fbcc45a

  • Dann komm ich ja wahrscheinlich bei 200 LBS sogar mit zwei Standardpaketen hintereinander hin und brauche gar kein so großes, oder?
    Wie lange hielten die Dinger bei Dir?

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

  • Ja ich denke das sollte reichen. Sicherheit tut ja nicht schaden...
    Halten natürlich nicht lange durch die Löcher beim Entfernen der Pfeile. Könnte man dann etwas flicken mit Tape etc.
    Ein bis zwei Sessions halten die, würde ich sagen. Was ich noch gemacht habe, einen dicken Otto/Louis Katalog davor um die Trefferzone etwas zu entlasten. Den Pfeilen tut auch ein Katalog nicht schaden, die gehen durch wie durch Butter...

    Ziele hab ich genug im Leben. Nur zu wenig Munition.


    main-qimg-5ccebfd58517880fbd11483b6fbcc45a

  • ... ich würde alte dicke Telefonbücher oder Kataloge verwenden. Oben durch den Rücken vier Löcher mit Gefühl durchbohren. Durch zwei je Sehne durch und somit mit 3 Punkten aufhängen. Hat bei mir 300 Schuss LG und ca 300 Schuss mit dem Bogen mit normaler Metallspitze gehalten. Das "mitschwingen" macht es beständiger.

  • Mit der Armbrust auf Telefonbücher ist meiner Meinung nach krank und materialzerstörend.


    Kleintierstreu gepreßt habe ich auch versucht: Für die Armbrust ungeeignet, kein Widerstand.


    Wenn ein Schießsack zu 50.- € mehrere Tausend Schuß aushält, dann frage ich mich, wieso
    man das Rad neu erfinden muß, oder was hier zu teuer wäre.


    Ebenso hat sich der Mörteleimer für 10.- € bewährt.


    Teuer ist, wenn man seine 10.- € Pfeile in Telefonbücher jagt.

  • Mit der Armbrust auf Telefonbücher ist meiner Meinung nach krank


    Teuer ist, wenn man seine 10.- € Pfeile in Telefonbücher jagt.

    ... kannst du kurz erläutern was daran krank und teuer ist? Ich habe keine Idee wie du darauf kommst. Danke.

  • Nimbus meint sicherlich, dass es im Grunde Wahnsinn ist, recht teure Pfeile gegen Ziele zu „Hämmern“, die völlig unpassend sind ...


    Die Pfeile verbiegen sich schnell(er) - Alu bzw. zersplittern oftmals - Carbon !


    Auch kannst Du LG-Schießen nicht mit AB und Bogen vergleichen / sobald die Diabolos den Lauf verlassen haben sind diese Müll bzw. bald wohl SonderMüll - Blei (Danke EU).

  • Kleintierstreu gepreßt habe ich auch versucht: Für die Armbrust ungeeignet, kein Widerstand.

    Yup. Meine alte Excalibur Exomax geht da durch wie durch Butter.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • PS:
    Bei 1-2,— Euro Pfeilen mag das noch halbwegs akzeptabel sein ... wenn Du aber Deine schönen 5-7,— Euro Pfeile das erste Mal an solchen „Zielen“ zerbröseln siehst, wird das auch Deine Meinung zu solchen „Zielen“ schlagartig ändern - glaub mir ;-)


    Styrodur (NICHT Styropor) aus dem Baumarkt geht eigentlich auch „prima“, nur haben die Pfeile dann oftmals hässliche und klebrige „Brandstellen“ etc.

    Edited 2 times, last by Delphin ().

  • Ich habe einen edlen, großen aus quer gepreßten Matten. Aber der ist zu groß, um Ihn mit dem Moped zu transportieren.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Wenn es schon selbstgebaut sein soll / muss, dann halte ich den gefüllten Altkleider- Sack / Beutel - Zementmischeimer / Tonne für noch am sinnvollsten und am pfeilschonensten !

  • Ich habe einen edlen, großen aus quer gepreßten Matten. Aber der ist zu groß, um Ihn mit dem Moped zu transportieren.


    Gruß Play

    Wenn ich die Pfeile zuvor ebenfalls mit Silikonspray oder ähnlichem behandelt habe, geht es eigentlich recht gut

  • ... meine selbstgebauten Holzpfeile haben das unbeschadet überstanden. Ich kann aber nicht sagen wie stark der Bogen war. Er war ebenfalls selbstgebaut. Ggfs sind eure Bögen stärker und killen damit den Pfeil ...

  • Wirklich gut ist auch dieses Material aus dem Baumarkt, welches unter Laminat / Parkett oder bei Estrich als Dampfsperre verlegt wird ... komme gerade nicht auf den Namen ... ist allerdings doch wieder recht teuer / allerdings viel günstiger als die Figuren / Würfel aus diesem speziellen Foamschaum !


    Manche sprühen sich auch einen Würfel selber aus Bauschaum / geht natürlich auch - ruiniert aber teilweise die Pfeile ... besser soll wohl der Schaum für Gartenteiche etc. sein / habe ich selber aber nicht nickt probiert ...

  • ... meine selbstgebauten Holzpfeile haben das unbeschadet überstanden. Ich kann aber nicht sagen wie stark der Bogen war. Er war ebenfalls selbstgebaut. Ggfs sind eure Bögen stärker und killen damit den Pfeil ...

    Ja, siehst Du - daran wird es wohl liegen ?!


    Die meisten Holzpfeile würden auf einer heutigen / starken Armbrust erst gar nicht richtig beschleunigt werden, sondern schon direkt beim Abschuss sich durch die hohen Kräfte (die es so bei AB‘s im MA noch nicht gab) einfach zerteilen ... was dann wieder richtig gefährlichem Leerschuss gehen könnte.

  • Mein erster Test meiner alten Excalibur im Garten meiner Mutter (mit einem teuren Pfeilfang (extra für STARKE Armbrüste)). Durch den Pfeilfang durch, durch die Schuppentür durch 1,5cm Holz, durch die hintere Schranktür durch, durch 2x Farbtöpfe aus Metall durch, durch die hintere Schrankwand durch. Steckte dann in der hinteren Schuppenmauer.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Darf ich fragen was den an Altkleidersäcken/ Kübeln noch in Ordnung ist? Funktioniert doch einwandfrei. Größe Jutesäcke, Alte Kleider ohne Knöpfe rein, kein reines Syntetik, und fertig.
    Thema erledigt.
    Alles andere ist doch entweder teuer oder unbrauchbar

    Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )