Lagerfähigkeit von Diabolos

  • Hallo,


    mein Name ist Holger und ich schieße seit 20 Jahren Luftgewehr im Verein.


    Wenn ich mir die Preise für gute Wettkampfdiabolos von heute und vor 20 Jahren anschaue, muss man fast denken, sie würden heute aus Gold statt Blei gefertigt. Damals 5 Mark pro Dose, heute 12 Euro.


    Daher überlege ich jetzt, einmalig 20 Stangen zu kaufen und einzulagern, bevor die Dose bald 20 Euro kostet. Meint ihr, dass dies den Diablols bei kühler und trockner Lagerung in der original verschlossenen Dose nichts ausmacht oder können auch dann über die Jahre negative Veränderungen auftreten?


    Gruß


    Holger

  • Willkommen in Forum.
    Langzeiterfahrung habe ich nur mit geöffneten Dosen, da sind über 30 Jahre viele oxidiert. Bei original verklebten Dosen mache ich mir aber keine Sorgen, sonst hätte ich nicht z.Zt. ca. 120 Dosen gebunkert. :)



    Andreas

    "Schusswaffen sind gefährlich. Doch in den richtigen Händen sind sie ein Quell ständiger Freude und Erbauung." Sledge Hammer

  • Was den steigenden Preis angeht: du bekommst doch auch mehr Gehalt wie vor 20 Jahren ;)


    Außerdem denke ich, dass sich die Qualität zu damals verbessert hat, bessere/neuere Maschinen, Materiallegierungen, aussortierte Diabolos, gleichmäßigere Maße/Gewichte


    Blei hat kein MHD, es wird nicht ablaufen, aber wozu horten. An die Geschosse wirst du immer kommen, Aussee es handelt sich um eine Charge die perfekt mit deinem Gewehr/Pistole harmonieren, dann würde es nicht schaden

  • Bleikorrosion (oder auch Bleifraß) ist ein Korrosionsprozess von Blei, der an der Oberfläche gefährdeter Gegenstände mit der Bildung hellgrauer Krusten beginnt, dann bei fortschreitendem Verfall zur Abrundung der scharfen Krustenkanten führt und schließlich bei Lochfraß mit Kavernenbildung und einer immer tiefgreifenderen Zerstörung endet.[1] Der Bleifraß ist zu unterscheiden von der Zinnpest und von der Zerstörung durch Bleizucker.
    An der Luft läuft Blei infolge des Oxidationsprozesses grau an. Dabei bilden sich Blei(II)-oxid (PbO) und Bleihydroxid (Pb(OH)2). Letzteres reagiert mit dem Kohlenstoffdioxid der Luft und bildet basisches Blei(II)-carbonat Pb(OH)2 · 2 PbCO3, wodurch das darunterliegende Metall vor weiterer Korrosion geschützt wird.

  • Hatte auch schon mehrmals solche Oxidierte Dia´s. Diese Schicht war sehr hart und rauh.
    Habe ich dann entsorgt. Glaube nicht das solche Dia´s gut für einen gezogen Lauf sind.
    Ist ja wie Schleifpapier.

  • 2012 kaufte ich 10 Stangen JSB Exact Heavy. Bis heute sind sie alle Tip-Top, wenn die Dosen verschlossen und versiegelt bleiben.
    Ich kann allerdings bestätigen, dass H&N, um ein Beispiel zu nennen, die Empfehlung gibt, keine größeren Gebinde zu kaufen.
    Wenn man weiß, wie hochwertig deren Geschosse produziert werden, dann wird es wohl seine Richtigkeit haben.
    Wie auch immer: Jahrzehnte würde ich Diabolos nicht lagern.


    Tx.

    Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht.

  • Verschlossen (am besten mit dem Klebeband um den Rand) sind die ewig haltbar. Ich verschieße immernoch hin und wieder eine 10 Jahre alte Charge, optisch i.O. und fliegen entsprechend einwandfrei.

  • Kommt wirklich auf die Lagerung drauf an, trocken und ohne großen Luftaustausch sehen Diabolos nach 20 Jahren noch wie neu aus, habe hier auch noch solche Dosen stehen, ziehen die Feuchtigkeit und bekommen dazu noch gut Sauerstoff kann son Diabolo auch schon nach wenigen Monaten angelaufen sein.
    Wenn du wirklich eine solch lange Lagerung vor hast, hol dir ein Folienschweißgerät und Vakuumiere dir die Stangen einzeln ein.
    Ob sich der Aufwand lohnt mußt du für dich selbst entscheiden, von DM zu Euro ist vieles teurer geworden, und Blei ist ein wichtiger Rohstoff, und in den 20 Jahren gab es im Schnitt auch geschätzt 50% Lohnerhöhung.
    Und gute "Wettkampfdiabolos" gab es vor 20 Jahren soweit ich mich erinnern kann auch nicht für 5 Mark, dafür bekam man RWS bzw H&N Standard Flachkopf Diabolos, und eine Dose H&N Sport oder RWS Club Flachkopf kostet heute knappe 6€.

  • Hallo Holger das ist ein schönes Beispiel was Inflation bewirkt .


    Zigaretten früher 5DM ,heute 7€ .....


    Seit der € einführung hat dieser gut 50% seiner Kaufkraft verloren .


    Ein paar Jahre kann man die schon verschlossen lagern .Aber je nach dem wie alt du bist und wieviele du so brauchst wirst du nochmal nachkaufen müssen in Zukunft dann vielleicht für 15 € .

  • Hallo Holger das ist ein schönes Beispiel was Inflation bewirkt .
    Zigaretten früher 5DM ,heute 7€ .....


    Seit der € einführung hat dieser gut 50% seiner Kaufkraft verloren .


    Ein paar Jahre kann man die schon verschlossen lagern .Aber je nach dem wie alt du bist und wieviele du so brauchst wirst du nochmal nachkaufen müssen in Zukunft dann vielleicht für 15 € .

    Interessant das du ausgerechnet Zigarettenpreise als Beispiel für eine Inflation heranziehst und natürlich um über den Euro zu meckern.


    Dir ist klar wieviel davon reine Steuern sind?

  • Zeige mir einen Gegenstand, des täglichen Bedarfs, der in den letzten 20 Jahren nicht teurer geworden ist.
    Dieser Logik folgend, müsstet du auch Klopapier, Rasierklingen, Unterhosen, usw... für die nächsten 20 Jahre einlagern.


    Wir leben in einer Zeit, wo du nicht mal 5 Jahre im voraus Planen kannst. Es gibt so viele Parameter sie sich ändern können
    und plötzlich hast du einen Berg im Keller, mit dem du nichts mehr anfangen kannst. Ich selbst habe erst neulich einen
    Karton mit Typischen Ersatzteilen für meinen Yamaha Roller wieder gefunden. Den Roller hab ich vor 8 Jahren verkauft... :saint:


    Wenn ein Schnäppchen zu machen ist, kaufe ich auch gerne mal mehr als normal. Aber nicht so viel, das es für den
    Rest meines Lebens reicht.

    Edited once, last by JvB ().

  • Die Entwicklung geht weiter und die Dias werden immer besser. Wie lange sollen die 20 Stangen denn reichen? Was ist, wenn Du Dir ein neues Gewehr kaufst, dass mit der Charge nicht zurecht kommt? Der Wiederverkaufswert von z.B. 10 Jahre alten Dias dürfte gering sein. (…es sei denn, es gibt dann keine Bleidias mehr ;) )


    Nur aus Ersparnisgründen würde ich mir keine 20 Stangen hinlegen.



    Andreas

    "Schusswaffen sind gefährlich. Doch in den richtigen Händen sind sie ein Quell ständiger Freude und Erbauung." Sledge Hammer

  • Da hast du Recht, macht nur Sinn, wenn man das ultimative Diabolo gefunden hat und ein Gewehr besitzt, von dem man weiß, dass man lange damit schießen wird.,
    demzufolge generell nur mit Spitzenmaterial umgeht.


    Abgeleitet daraus macht im Hobbybereich eine Anschaffung großer Diabolobestände ehet keinen Sinn.


    Technixx

    Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht.

  • ... das ist ein schönes Beispiel was Inflation bewirkt .
    Zigaretten früher 5DM ,heute 7€ .....

    Ausgerechnet Zigaretten sind (neben Treibstoff) ein denkbar schlechtes Beispiel für Preissteigerung durch INFLATION... Da spielen politisch gewollte Lenkungseffekte durch Steuern eine viel größere Rolle.


    Aber generell hast du recht. Zu DM Zeiten kam ich als Student mit 10 DM /Tag für Essen locker aus. Das sind nach dem offiziellen Kurs umgerechnet 5 Euro...
    Das Einzige was nach diesem offiziellen Kurs umgerechnet wurde, waren die Löhne.
    Aber "wir" profieren ja "alle" so sehr davon... :D
    Ich weiß, noch wie sehr ich immer darunter gelitten habe, dass ich in Frankreich mit Franc und in Spanien mit Pesetas zahlen musste :wogaga:

  • ich weis auf jeden fall,dass ich weniger Kaufkraft hab als vor dem Euro.
    Obwohl ich mehr verdiene als damals.

  • Hallo,


    danke für eure Antworten.


    Wenn ich es also richtig verstehe, sollte einer langen Lagerung originalverpackt eigentlich nichts entgegenstehen, auch wenn es nicht empfohlen wird. Ich werde jetzt mal 5 Stangen kaufen, die sollten dann so 8 Jahre ausreichen. Mal schauen, was sich bis dahin in den Punkten Preis und Qualität so tut.


    Auch wenn die Diablos heute wahrscheinlich besser sind als vor 20 Jahren, glaube ich nicht, dass der Fortschritt diesen immensen Aufpreis rechnet. Wahrscheinlich wird auch einfach versucht, dass Maximum an Preis zu erzielen, dass der Kunde bereit ist zu zahlen, was aus wirtschaftlicher Sicht auch nicht verwerflich, obgleich für den Verbraucher aber unschön ist.


    Ich für meinen Teil werde jetzt zumindest eine Qualitätstufe geringer kaufen, da ich glaube, dass diese minimale Abweichungen bei einem 9er Schnitt nicht wirklich ausschlaggebend sind und der Preis doch deutlich angenehmer ausfällt.


    Gruß


    Holger

  • sagt mal wieviel Diabolos braucht ihr im Monat? Ich meine 500 stk reichen mir zumindest schon eine Zeit. Selbst wenn die dann 12 oder 15 Euro kosten, da katte ich schon wesentlich teurere Hobbys...

  • sagt mal wieviel Diabolos braucht ihr im Monat?

    Bei intensivem Training rund 1000 Stück im Monat.

    Gruß
    Andreas



    Nüchtern betrachtet war besoffen besser. ....


    "100 Prozent der Schüsse, die Du nicht abgibst, verfehlen ihr Ziel." - Wayne Gretzky