Weihrauch HW 70 Baujahr gesucht

  • Hallo, bei einer Bekannten von mir ist eine HW70 ohne :F: beschlagnahmt worden. Die Nummer ist 003189. Es geht um die allseits beliebte Frage ob vor 1970 oder nicht. Zugriff auf die Waffe wegen Fotos besteht nicht.


    In Muzzle wird der Produktionszeitraum mit ab 1970 angegeben. Ich habe habe aber einige Hinweise auf Waffen aus den 60er Jahren. In der Weihrauch Database findet sich auch nichts belastbares.
    Hat jemand eine Idee ?
    Was kann eine Anfrage bei Weihrauch kosten ? Machen die so etwas überhaupt ?

  • Alle deine Fragen werden dir die Experten beantworten können.
    Aber ich halte es für unwahrscheinlich daß die Pistole mehr als 7,5 Joule hat.
    Da ist schon mal Entwarnung angesagt.
    Bleibt die Frage ob deine Bekannte die Waffe zurück haben will oder
    ob sie der Vernichtung zustimmt. ( Das wird ja manchmal angeboten gegen
    Einstellung des Verfahrens. )
    Wenn sie sie behalten möchte bleibt die Frage ob die Behörde die Waffe zum
    F-Nach-Stempeln an einen Büchsenmacher oder ein Beschussamt raus rückt.
    Kostet halt Geld, vielleicht mehr als die Pistole wert ist.

  • Die HW70 hat 125m/s und etwa 3,5J.
    Bei einer 4-stelligen Seriennummer sollte das eine der Ersten sein, von daher auch ohne ,1972 waren die bei der HW70 schon bei 25000.
    Die HW70 muss irgendwann 1969-70 raus gekommen sein, da wird die Besagte wahrscheinlich von 1970 sein.
    Habe mal was von 15€ für die Baujahresermittlung bei Weihrauch gelesen, ist aber schon länger her.
    Ansonsten mal direkt bei Weihrauch anfragen: https://www.weihrauch-sport.de/_cf2019

  • Über einen Weihrauchhändler ist diese Abfrage kostenlos! Ich würde deshalb vielleicht über einen Waffenhändler nachfragen lassen.

  • Eine Anmerkung von mir nur für den Fall daß das jemand liest der neu im Forum ist.
    Wenn die Pistole VOR 1970 in den Handel gekommen sein kann dann muss natürlich
    kein F nachgestempelt werden, dann ist sie vollkommen legal auch ohne das F.
    Es kann sich aber jederzeit wiederholen was da passiert ist, nämlich daß die Pistole
    bei einer Kontrolle auffällt und beschlagnahmt wird.


    Bliebe die Frage im Raum ob Weihrauch auch alle nach Österreich oder die
    Schweiz oder sonst wo hin exportierte F-Waffen auch mit F gestempelt hat
    wenn sie unter 7,5 Joule hatten. Steht bestimmt irgendwo hier im Forum.

  • Da kommt dann raus 1952, haben wir schon durch. Die HW 70 die dort gelistet sind, haben fast alle kein Produktionsdatum, weil second hand.


    Deshalb nochmal die Frage ob jemand eine Aussage machen kann ob da überhaupt welche vor 1970 produziert wurden.

  • Wenn ich das richtig verstanden habe:
    Damit es zu einer Anklage kommt müssen die Ermittler beweisen daß
    die Pistole jünger ist als 1970.
    Dazu müssen sie eine rechtsverbindliche Auskunft von Weihrauch haben.


    Besser man fragt selber bei Weihrauch und weist auf die Dringlichkeit der
    Anfrage hin.
    In der Vergangenheit kamen da glaube ich schon konstruktive Mitteilungen
    von den einzelnen Herstellern.


    Wenn es Weihrauch selbst nicht weiss wird es schwierig.

  • Deshalb nochmal die Frage ob jemand eine Aussage machen kann ob da überhaupt welche vor 1970 produziert wurden.

    Ich habe keine Rechnung von einem HW 70.
    Leider auch keinen Verkaufskatalog von 1969.
    Aber wenn ich den Thread lange genug hoch hole, spätestens bis zum Wochenende
    könnte was kommen. :/ Hoffe ich mal.
    Hat jemand einen alten Frankonia-Katalog von 1969?

  • Hallo, habe mich hier angemeldet und möchte mich erstmal herzlich bedanken für euren Einsatz.
    Eine Anfrage bei Weihrauch, Kontakt über "Database" (seit Mai 2018 nicht mehr aktiv )
    bekam ich heute folgende Antwort, ein genaueres Datum/Monat einzugrenzen wäre goldwert:


    wir nehmen Bezug auf Ihre Anfrage vom 08.10.19 und haben mit Interesse gelesen, dass Sie Besitzer einer unserer Luftpistolen HW 70 sind.


    Hierzu möchten wir Ihnen mitteilen, dass die Luftpistole HW 70
    mit der Nr. 003189 im Jahr 1970 hergestellt wurde.




    Die Bewegungsenergie dieser Waffe liegt bei 125 m/s, d. h. unter 7,5 Joule. Sollte die Luftpistole nicht mit einem "F" im Fünfeck gekennzeichnet sein, so können wir diese nachträglich kennzeichnen.