Rambo V Last Blood Messer von Pohl Force aus Deutschland !

  • Das ist doch auch mal eine Nachricht zum Abschluß der legendären Filmreihe mit Sylvester Stallone deren fünfter Teil heute Kinostart hat. Wurden die Filmmesser der ersten 4 Teile von Jimmy Lile und Gil Hibben in den USA designed und hergestellt, kommt nun zum Abschluß eine deutsche Firma zu Ehren.


    https://www.all4shooters.com/d…owie-lionsteel-limitiert/


    https://movieknife.com/

    Die Wichtigsten: FWB 300s, Walther LGU, Weihrauch HW95, Weihrauch HW30S, Diana 350 N-Tec Magnum, Diana P1000 Evo TH, GSG M11, Hämmerli AirMagnum 850, Weihrauch HW45 Silver Star, Diana LP8 Magnum Tactical, Zoraki HP-01, WLA, WLA Duke, diverses Co2 Geraffel und Heißgaser
    Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D

    Edited once, last by Meikel ().

  • Das MK 8 gefällt mir gut.
    Das einzige, wo ich schmunzeln musste, war der Bildtext bei All4Shooters, der von Verarbeitung auf allerhöchstem Niveau sprach und dazu Grossaufnahmen von den Griffen, wo bei beiden Messern die Schraubenschlitze kreuz und quer stehen.
    Auf allerhöchstem Niveau würde ich auch bei solchen Details erwarten, dass die Schlitze auf Strich stehen.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!" Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom." Phil Robertson

  • Okay, um die 900 Öre pro Käsedolch ist'ne Ansage.


    Öhhm... Strich auf Strich?


    Ist das'n Messer-Insider?


    We have the Fossils - we win!

  • Ist das'n Messer-Insider?


    Nicht direkt!


    Auch bei uns in der Konstruktionsabteilung wird darauf geachtet das bei hochwertigen Einzelstücken die Schraubenköpfe nach Möglichkeit alle in eine Richtung ausgerichtet sind!


    OK, bei Inbus und Kreuzschlitz nicht relevant, aber bei Gewindeeinsätzen oder Schlitzschrauben beeinflusst das bei sorgfältigem Betrachten das Gesamtbild einer Spezialkamera.

  • Schaut euch mal bitte die mehrere Tausend Euro teuren Hublot-Uhren an. Da ist auch keine Schraube wie die andere ausgerichtet.


    Technisch geht alles, aber ob sich der Aufwand lohnt? Schon nach einem einmaligen Lösen sitzen alle Schrauben wieder anders.


    Grüße - Bernhard

  • Hier sieht man, was ich meine.
    Die große Schraube in der Basküle wird durch eine kleine gegen Verdrehen gesichert. Beide Schraubenschlitze bilden eine Linie. Technisch wäre es genau so gut, wenn sie irgendwohin zeigten, aber optisch sieht es so doch besser aus.
    Und auch solche Details erwarte ich bei höchstem Fertigungsniveau und einem Preis kurz vor vierstellig für ein Messer.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!" Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom." Phil Robertson

  • Ah, ja.


    Nun, ich bin schon zufrieden, wenn es optisch meinen Erwartungen entspricht.


    Oh, schneiden sollte es eventuell auch noch können...


    We have the Fossils - we win!

  • Denkt aber dran, vorbestellen ist nicht, Holzauge sei also wachsam :)

    Die Wichtigsten: FWB 300s, Walther LGU, Weihrauch HW95, Weihrauch HW30S, Diana 350 N-Tec Magnum, Diana P1000 Evo TH, GSG M11, Hämmerli AirMagnum 850, Weihrauch HW45 Silver Star, Diana LP8 Magnum Tactical, Zoraki HP-01, WLA, WLA Duke, diverses Co2 Geraffel und Heißgaser
    Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D

  • Schaut euch mal bitte die mehrere Tausend Euro teuren Hublot-Uhren an. Da ist auch keine Schraube wie die andere ausgerichtet.


    Technisch geht alles, aber ob sich der Aufwand lohnt? Schon nach einem einmaligen Lösen sitzen alle Schrauben wieder anders.

    Traurig das so ein teures Teil überhaupt geöffnet werden muss! ;(


    Wenn ein Kunde bei uns ein Einzelstück für 10k+ angefertigt bekommt wird auf solche Kleinigkeiten geachtet! Bevor der Kunde das macht.
    Kommt besser als anders herum. :D