Anfänger LuPi

  • Moin, sorry...Bin neu hier und blicke noch nicht so durch die Struktur hier.
    Ich suche eine gebrauchte LuPi zum üben....
    Ich werde keine Wettkämpfe schießen, nur rein zum üben...Abzug...Stand...Haltung etc...
    Für Tipps bin ich dankbar. Budget bis 300 Euro. Dann noch eine Frage: kann man eine Co2 Kartusche über Druckregler auch mit Pressluft füllen? Dürften so 58 Bar sein?

  • FWB CP1,2,3 sollten für den Preis zu haben sein. Damit sind durchaus auch Wettkampfgewinne drin. Nur dann macht das Üben Sinn. Ansonsten nimm eine neue HW40 und investiere den Rest in gute Munition.


    Der riesige Vorteil von CO2 ist, dass man sehr viele konstante Schüsse damit abgeben kann. Bei Pressluft in der selben Kartusche nur genau 1 (in Worten: Einen einzigen Schuss).

    "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)

  • Diana LP6.
    Ja, die ist schon etwas älter.
    Ja, die sieht nicht unbedingt toll aus.
    Aber...
    Die gibt es auch mit einem Holzgriff.
    Manchmal sogar mit einem Matchgriff.
    Sogar als T01
    UND unter 300 Tacken, selbst mit Tasche oder Koffer.


    Wenn sie den Matchgriff hat, kannst Du sie einfach auf den Mittelfinger legen.
    Wenn der Abzug dann feinjustiert ist, reicht es, ihn mit dem Zeigefinger zu streicheln.
    Wenn der Schuss bricht, erkennst Du das eigentlich nur am Geräusch.
    Die zuckt nicht einmal.


    Aber natürlich hat sie auch einen Nachteil.
    Wenn Du nicht triffst, kannst Du die Schuld nicht der Waffe geben. Die trifft garantiert.


    Hier, das ist meine, in Version G T01. Umgebaut auf 11mm-Schiene.
    Dann passt da nämlich auch ein RedDot drauf.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • FWB 65, 80
    HW 40
    Diana Chaser


    Mit Glück bei EGun eine FWB 100


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • FWB65
    Jepp, so eine gehört auch in den Haushalt.
    Bewehrt, robust und treffsicher.
    Die zuckt auch nicht.


    FWB100
    Ein Sahnestück.
    Mit Rail und Pistolenzielfernrohr, ein richtiger Streichholzjäger.
    Ich bin ja sonst ein gemütlicher Mensch, aber von sowas kann ich geil werden.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • Guten Abend, LuPi zum Üben, aber keine Wettkämpfe, aber Abzug, Haltung, Stand üben ... ja was den nun? Sportliches schießen mit der LuPi? Oder nur Plinken? Budget 300€. Schwierig ...


    Gruß HD

  • Ich würde noch die CP1-M vorschlagen. Praktisch die Chaser mit einem etwas besserem Griff. Gibt es neu für 120€. Mit Magazin zum Spaßplinken und Einzelschuss für 40iger Serien.


    Mit gebrauchten Matchwaffen kannst du weitermachen wenn du nach ein paar Tausend Schuss noch Spaß am schießen hast.


    Übrigens bringt Anschlag, Abzug, etc üben nur etwas wenn jemand dabei ist der notfalls korrigieren kann. Da wäre ein Verein sicher nicht verkehrt.

  • Wer billig kauft, kauft doppelt oder dreifach. Schaff die gleich was vernünftiges an. Eine FWB 65 ist erschwinglich und in etwa innerhalb deines Budgets..... und macht Spaß weil sie idR dahin schießt wo du hinziehlst.....
    Eine CP1 oder 2 macht auch Spaß aber halt mit wesentlichen Abstrichen in Handhabung und Precision.

    viel zu viele Luftgewehre!

  • Wer billig kauft, kauft doppelt oder dreifach. Schaff die gleich was vernünftiges an. Eine FWB 65 ist erschwinglich und in etwa innerhalb deines Budgets..... und macht Spaß weil sie idR dahin schießt wo du hinziehlst.....
    Eine CP1 oder 2 macht auch Spaß aber halt mit wesentlichen Abstrichen in Handhabung und Precision.

    Und wenn man als Anfänger eine mindestens 20 Jahre alte gebrauchte Waffe kauft, kauft man Schrott.


    Er möchte schießen und keine Museumsstücke restaurieren. Mit 300€ gibt's doch feine Sachen wie die HW75 oder die CP1-M bzw. Chaser neu.

  • Und wenn man als Anfänger eine mindestens 20 Jahre alte gebrauchte Waffe kauft, kauft man Schrott.

    Bis vor zwei Minuten warst Du mir noch sympathisch.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • Bis vor zwei Minuten warst Du mir noch sympathisch.

    Stört mich nicht.


    Ich beende meine Gedanken trotzdem noch.


    Wenn man Spaß an der Sache hat wird es sowieso nicht bei einer Pistole bleiben. Bei der zweiten (oder dritten ;) ) weiß man dann auch worauf man schauen muss. Und dann kann man sich immer noch ein Schätzchen restaurieren.

  • Nachtrag: Wenn es denn was gebrauchtes werden soll würde ich eher Richtung FWB100/102 schauen. Vorkomprimierer sind mir sympathischer. Ist aber Geschmackssache.


    Zum Einstieg wie gesagt was neues, es bleibt sowieso nicht bei einer.

  • aber für einen seriösen Anfänger mit Ambitionen eine CP1 oder 2 zu empfehlen ist meiner Meinung nach falsch.
    Nicht das diese Pistolen keinen Spaß machen... hatte selber eine CP2 (ca 2 Monate lang) hab wirklich viel mit ihr geschossen und reichlich Spaß mit ihr gehabt..... aber verläßlich war sie nicht.... schon aufgrund der Temperaturunterschiede und der damit unterschiedlichen Trefferlage.... das merkte man schon bei 3-4 Grad Unterschied. Eine FWB 65 in der Preisklasse wie du sie suchst ist nur selten eine Bastlerwaffe.... ich habe 2 davon die älter sind als 20 Jahre und sie liefern Ergebnisse nach ihrem Namen. Besser geht nicht fürs Geld.... und erst dann macht es Spaß! Sicher... man kann auch über viele Umwege zum Ziel kommen wenn man unnötig Geld ausgeben will..... aber meist verliert man die Lust vorher.
    Kauf dir gleich was ordentliches.... und eine FWB ist was ordentliches.... egal wie alt!

    viel zu viele Luftgewehre!

  • kuck mal ob du die drulov du-5 findest, das muss ein präzises spaßeisen sein (mehrschüssig und halbautomatisch!)

    JUST PUT A THUMB IN IT.

  • Das wäre eine Hämmerli AP20
    Gebraucht aber wohl eher nicht für 300,- zu bekommen...

    Wozu dann dieser Vorschlag?
    Ihr kennt doch seinen Rahmen ...

    "Umfahren" und "umfahren" ist die gleiche Bezeichnung für das genaue Gegenteil.

  • FWB 65, 80
    Mit Glück bei EGun eine FWB 100


    Gruß Play

    Dann kann man auch noch die Walther LPM1 mit anführen, die ist meistens preislich ähnlich der FWB100


    oder auch die Exoten unter den Vorkomprimierern: Joniskeit Hurricane, FAS 604/6004, Pardini P10/K58


    Die Chiappa 6004 kostet neu grad mal 420€

    Edited 2 times, last by CharlieB ().

  • 420,- ist aber nicht gerade mal. Und die Ersatzteilbeschaffung sollte man auch nicht ausser Acht lassen bei den Exoten!!!


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)