FWB 300S rastung will teilweise nicht

  • Hallo,
    Ich hab seit ein paar Tagen ein fwb300s,
    Nach etwas Eingewöhnung ist das ein sehr spassiges teil...
    Aber... Jetzt ist ein Problem aufgetaucht und bevor ich wild drauf los bastel wollte ich Mal fragen ob es bekannt ist.
    Beim spannen die ersten 3 Klicks gehen noch dann nichts und ganz am Ende nochmal zwei Klicks bis der Kolben einrastet. In dem Bereich wo es nicht rastet wenn man es dort hält und das Gewehr nach vorn oder hinten kippt hört man etwas metallisches vor und zurück rutschen.


    Was könnte das sein oder wo sollte man anfangen.


    Vielen Dank.

  • Da ist das Stahlstück mit den Rasten gebrochen.


    FWB Krankheit!

  • Ne, da muss alles bis auf die Abzugseinheit und den Kolben alles ab.
    Gibt hier irgendwo ne Anleitung!

  • Müsste Guss sein, da es so schnell bricht.
    Bin grad mit Handy unterwegs, daher bin ich so wortkarg! ;)

  • Bin grad am überlegen.
    Eigentlich muss nur die Abzugseinheit ab.
    Liegt direkt da drunter.

  • Was könnte das sein oder wo sollte man anfangen.

    Erst einmal Willkommen im Forum und mit der Entscheidung dir eine FWB 300S zuzulegen hast du alles richtig gemacht! :thumbup:
    Das von dir beschriebene Problem hört sich verdächtig nach einem Bruch der Ratststange (Teilenummer: 1500.001.1) an!!!


    Um Gewissheit zu bekommen, solltest du das Gewehr entweder zerlegen - Anleitungen gibt es viele im Netz und auch hier im Forum - oder es zur Reparatur weggeben.
    Die FWB 300S ist für jemand technisch versierten, bzw. handwerklich begabten, recht einfach und schnell zerlegt!
    Das kann man sich auch gut selbst zutrauen! ;)


    Sollte es die Raststange sein, gibt es das Ersatzteil hier:
    https://www.waffencenter-gotha…S:::11_12_614_88_115.html


    oder direkt bei Feinwerkbau.



    Du solltest so nicht weiter mit dem Gewehr schießen, da auch Verletzungsgefahr beim Spannen/Laden bestehen kann!!!


    Erst checken, reparieren und dann wieder Spaß haben mit dem alten Schätzchen!!!
    ;)


    Gruß
    UCh

  • Danke für die schnellen Antworten,
    Werde ich Mal aufmachen das ding, achja BJ 77.
    Mit dem Waffencenter Gotha... Da warte ich leider immer noch auf ein Ersatzteil für das hämmerli, und telefonisch ist da keiner in die Finger zu bekommen ob die das Teil da liegen haben (ich wohne nicht weit weg)

  • Bin grad am überlegen.
    Eigentlich muss nur die Abzugseinheit ab.
    Liegt direkt da drunter.

    Da bei dem Teil laut Vorbesitzer nur die vordere Laufrichtung gemacht wurde, und die wohl auch schon Recht hart erscheint werde ich wohl wenn gleich ein revisionskit verbauen

  • Danke für die schnellen Antworten,
    Werde ich Mal aufmachen das ding.
    Mit dem Waffencenter Gotha... Da warte ich leider immer noch auf ein Ersatzteil für das hämmerli, und telefonisch ist da keiner in die Finger zu bekommen ob die das Teil da liegen haben (ich wohne nicht weit weg)

    Zur Not einfach mal hinfahren, wenn es nicht weit weg ist!
    Die Jungs sind eigentlich immer sehr zuverlässig und das Ersatzteilsortiment ist einfach nur Klasse!
    Deswegen haben sie auch oft alle Hände voll zu tun...

  • Da bei dem Teil laut Vorbesitzer nur die vordere Laufrichtung gemacht wurde, und die wohl auch schon Recht hart erscheint werde ich wohl wenn gleich ein revisionskit verbauen

    :thumbup: Weise Entscheidung!
    Dann ist für die nächsten 30 Jahre Ruhe! ;)

  • Zur Not einfach mal hinfahren, wenn es nicht weit weg ist!Die Jungs sind eigentlich immer sehr zuverlässig und das Ersatzteilsortiment ist einfach nur Klasse!
    Deswegen haben sie auch oft alle Hände voll zu tun...

    ja von Weimar aus 50km aber das ist es mir wert wenn ich die Teile dann direkt habe

  • Ah danke.
    Weißt du zufällig was es für Material ist? Gruß, oder gefräster stahl?


    Hallo,


    das wird dir vermutlich niemand sagen können. Ich vermute, dass die Flanken einfach abgenutzt sind und deshalb das Getriebe durchrutscht. Es gibt halt einen Verschleiß beim Betätigen. Eine Reparatur wäre m.E. bei einem Materialpreis von 25,00 € nicht sinnvoll.



    Gruß Viper1497

  • Achtung!


    Die haben ein externes Lager. Und somit nur die wenigsten Teile im Geschäft.

  • Achtung!


    Die haben ein externes Lager. Und somit nur die wenigsten Teile im Geschäft.

    ja hab ich gerade gelesen.
    Da muss ich denen Mal leider ein wenig auf den keks gehen per Telefon wenn ich da morgen hin möchte



    Hab gerade nachgesehen, sieht man ja schon wen der Schaft ab ist. Ist gebrochen.
    Reparatur... Klar lohnt es nicht, das ist eher die Frage obs machbar ist, die nötigen Gerätschaften sind dafür da.

  • So, jetzt wieder vom PC! :D


    Willkommen im Forum! :thumbup:



    das wird dir vermutlich niemand sagen können. Ich vermute, dass die Flanken einfach abgenutzt sind und deshalb das Getriebe durchrutscht. Es gibt halt einen Verschleiß beim Betätigen. Eine Reparatur wäre m.E. bei einem Materialpreis von 25,00 € nicht sinnvoll.

    Bei den FWB die ich vor Jahren reparierte, ware die Rastplatten allesamt im vorderen Drittel gebrochen.
    Daher tippe ich auf Guss.


    Durch den Bruch rasten die ersten Rasten noch ein, da die Platte noch geführt wird.
    Nach der Bruchstelle wird der Rest der Rastplatte vom Spannhebel geschoben.
    Bis die Platte in der Führung auf Anschlag geht. Dann folgen die restlichen raster.


    Viele Grüße,


    Thorsten

  • ja hab ich gerade gelesen.Da muss ich denen Mal leider ein wenig auf den keks gehen per Telefon wenn ich da morgen hin möchte

    Schicke Enrico eine Mail. Das geht manchmal schneller.


    Oder hier im Forum eine PN. Der treibt sich hier auch ab und zu mal rum! :D


    Enricorudi