Sind eigentlich Katar Dolche in Deutschland verboten?

  • Hallo zusammen.

    Sind eigentlich Katar Dolche in Deutschland verboten?
    Genaugenommen fallen sie ja unter das Faustmesserverbot, oder??
    Aber bei „alteingesessenen renommierten" Auktionshäuser wie Hermann-Historica, Lempertz in Köln, Kunstauktionen-Duesseldorf werden diese immer wieder angeboten (nicht nur für Jäger oder Kürschner)!


    Gruß
    Sascha

    Edited once, last by Katana5 ().

  • Zitat aus einem anderen Forum: "Ein Katar ist eine Art Dolch mit quer zur Klinge stehendem Griff - nach aktuellem Waffenrecht sind solche Messer verboten, mit Ausnahme von Jägern und Kürschnern, die damit "umgehen" (erwerben, besitzen, führen usw.) dürfen."


    Nach Gesetzesstellen habe ich mich nicht bemüht, aber wird wohl etwas dran sein. Also lieber vergessen, es sei denn Du bist Jäger oder Kürschner.


    Gruß Tadashi


    Quelle: https://www.messerforum.net/sh…5592-Katar-kaufen-aber-wo

    "Cogito ergo sum" René Descartes


    ----------------------------------------------------


    You gotta pay to play, if you want

  • Ich gehe mal davon aus, dass die Auktionshäuser nur an Inhaber einer entsprechenden Erlaubnis abgeben.
    Auch, wenn es nicht explizit erwähnt wird.
    Wer sich ein solches Sammlerstück zulegen will, der kennt sich in der Regel mit der Materie aus und hat auch Kenntnis der Rechtslage.
    Und ein Katar ist ganz eindeutig ein Faustmesser im Sinne des Waffengesetzes.
    Also ohne Erlaubnis lieber Finger weg.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!" Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom." Phil Robertson

    Edited once, last by Esti ().

  • Meiner Erfahrung nach gehen die Auktionshäuser mit sowas (Hieb- und Stichwaffen, Shilleaghs, Stockdegen) eher sehr locker um, wohl wissend, daß damit keine Straftaten begangen werden.


    Dafür sind sie aber bei Schusswaffen extremst gründlich.

  • Wenn man arabisch, ... aussieht könnte man Brauchtumspflege anführen. :D Täglich tragen wird schwer zu erklären ein.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Vor allem sind die dafür gedacht, Rüstungen zu löchern.


    Gibt nur nicht mehr so viele :)

  • Nur das Material der Rüstung ist anders geworden, ist jetzt halt aus Kevlarfasern.
    Und die SEKs nutzen auch heute noch Kettenhemden, wenn sie Täter mit Messer als Gegenüber haben.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!" Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom." Phil Robertson

  • Da kann man jetzt lange drüber diskutieren, aber für unser Forum gibts da keinen Mehrwert.


    Also mal dicht..