Hawke Sidewinder, HW100 & AR20 Schiene einschiessen nicht möglich

  • Hallo,
    wir haben irgendwie ein komisches Phänomen ....
    An der HW100 wurde heute die AR20 Schiene und das ZF Sidewinder 8-32×56 SR Pro montiert.


    Als erstes fällt uns beim einschiessen auf, das am Sidewinder irgendwie alles falsch herum eingestellt wird..... wenn der Schuss zu hoch ist, muss ich am Turm in UP Richtung drehen, wenn der Schuss zu weit Rechts ist, muss am Turm in R gedreht werden damit es besser wird. Bei meinem UTG muss in die Richtung gedreht werden wohin der Schuss gehen muss (Muss er nach Links, muss in Richtung L, muss er nach Oben muss in Richtung Up gedreht werden.


    Was aber noch sonderbarer ist ..... wir hatten/haben so einen großen Korrekturbereich nach der Montage, das wir beide Türme nicht mehr weiterdrehen können .... sie lassen sich ca. 3 komplette Umdrehungen verdrehen, was aber immer noch nicht reicht. Beim UTG (ohne AR20 Schiene) war alles gut.



    Lösung, Tips?

    Edited once, last by Korni1964 ().

  • Als erstes fällt uns beim einschiessen auf, das am Sidewinder irgendwie alles falsch herum eingestellt wird..... wenn der Schuss zu hoch ist, muss ich am Turm in UP Richtung drehen, wenn der Schuss zu weit Rechts ist, muss am Turm in R gedreht werden damit es besser wird

    Das stimmt was nicht! ;(


    Ich habe ein Sidewinder 8-32x56 Mil-Dot. Da wird bei Tiefschuss in Richtung UP gedreht!


    Aber ne Lösung kann ich leider gerade nicht anbieten!

  • Warum ist der Adapter auf Picantiny darunter? Muss das Glas unbedingt höher? Jeder Adapter schafft zusätzliche Verschraubungen, die prinzipiell ungünstig sind. Ich würde da zuerst die Montage richtig machen.
    Zumindest für Liegendanschlag wäre mir das Glas auch zu weit nach hinten.


    Bei ZF bedeutet "up" auch, dass die Treffpunktlage dann in Richtung hoch geändert wird. Auch bei Micromtervisierungen ist das so.
    Etwas anderes bei Diopter. Da bedeutet das "Beidrehen" Also genau umgekehrt. Schießt die Waffe zu hoch, muss auch "bei Hoch" gedreht werden.

  • Hat die Schiene eine Vorneigung und du willst auf weite Distanzen schießen oder weshalb ist diese montiert ?
    Ich würde das ZF immer so niedrig wie möglich installieren, sofern das für deine Anschlagsarten passt.
    Sitzt es näher am Lauf, braucht man weniger Klicks nach oben für die gleiche Distanz, wie als wenn es höher montiert wäre. Außerdem kann man Abweichungen vom verkanten etwas verkleinern.


    Bei meinem Sidewinder muss man für Höher rausdrehen, also gegen den Uhrzeigersinn und für Rechts auch gegen den Uhrzeigersinn. Die Beschriftung ist bei meinem korrekt.

  • Wir haben jetzt erstmal die AR20 abgemacht und das ZF direkt mit 11mm Picantiny Montage aufs HW100 montiert. Ich hatte hier gelesen das die AR20 Schiene sinvoll an der HW100 sein soll ?! Wegen geteilter Picantiny Montage.
    Kann jetzt nur nicht mehr einschiessen ist zu spät

  • Bei dem Zielfernrohr ist es grundsätzlich so das wenn du in richtung Up drehst das du dann höher schießen wirst... genau so ist es wenn du in richtung R Drehst dann wandert der Schuss nach Rechts.
    Habe 6 verschiedene Gläser hier und bei allen ist es so mit der Beschriftung ! Nur wie bereits erwähnt beim Diopter ist es genau entgegengesetzt da drehst du wenn du zweit nach rechts geschossen hast den Diopter nach R bei.

  • Bei Zielfernrohren ist es so das es da verschiedene gibt was die Drehrichtung angeht. Einmal CCW (counter clock wise) gegen den Uhrzeigersinn (dein Hawke) und CW (clock wise) im Uhrzeigersinn (dein Utg). CCW ist am geläufigsten d. H man dreht immer in die falsche Richtung in die man eigentlich das Absehen stellen will.


    Auf welche Entfernung soll eingeschossen werden?


    Kann sein das du zu nah bist und durch die Neigung der AR 20 schiene deine ehe schon knapp bemessene Verstellbereich des Hawke nicht reicht
    Wenn man ein Glas vorneigt sollte man auch verstehen warum man das macht. Nämlich um auf größere Distanz zu schießen. Man verschiebt das Verhältnis vom Verstellbereich nach hinten. Aus sagen wir mal beispielsweise 60 Moa ohne Neigung 30 Moa + -. Werden bei 20 Moa Neigung 20 zu 40 Moa, dass heißt du hast nur noch 20 für den Hochschuss auf kurze Distanz aber 40 für den Fall auf lange Distanz hast.

  • ... eigentlich sollte die AR Schiene mit ihren ca. 30 Moa Vorneigung kein Problem sein. Bitte checke die Montage mal ohne Schiene. Die Montage von vorn nach hinten tauschen und auch mal drehen. Nicht das die Montage dich un die Wüste schickt und du es deshalb nicht hinbekommen kannst.

  • Korni, schau mal auf Dein Foto- es schaut doch so aus, als ob der hintere Montagering schief auf der AR20 Schiene montiert ist!


  • Korni, schau mal auf Dein Foto- es schaut doch so aus, als ob der hintere Montagering schief auf der AR20 Schiene montiert ist!



    ... stimmt, evtl bist du mit der Montage zu dicht dran und deshalb kommt es hinten zu hoch.

  • Hab ma nach geschaut das Sidewinder hat laut Hawke 53 MOA bei ca. 30 MOA der Schiene kann es knapp werden wenn die Distanz zu gering ist. Aber auf 10m sollte es kein Problem sein. Die Wahl der Ringe Utg Max Strenght ist nicht optimal ich hatte mal welche die hatten ca. 12 MOA Neigung, das habe ich erst gemerkt nachdem ich diese untereinander getauscht habe. Stutzig bin ich geworden da der rest Verstellweg des Glases zu gering war obwohl auf geneigter Schiene montiert.
    Mir persönlich wären die auch zu hoch da die Schiene schon recht hoch aufbaut. Würde max. 10mm Bauhöhe nehmen.

  • Maaaannnn habt ihr ein Auge, ihr seid bestimmt Sniper ;-) Sieht wirklich so aus .... Haben gestern keine Ruhe mehr gehabt und auf dem Garagenhof auf 12 m ohne Schiene und mit "besseren" Montagenringen grob eingeschossen. War aufjedenfall VIEL besser. Die oben genannte umgekehrte Richtungseinstellung ist allerdings weiter vorhanden. Scheint eine Fehlproduktion zu sein.
    Erstmal VIELEN Dank für eure Mühe & Tips :thumbup:

  • Soll das heißen das wenn du in Richtung "Up" drehst das sich das Trefferbild nach unten verstellt?


    Beim Hawke ist es so das wenn du zu tief geschossen hast musst du den Höhenturm links herum drehen damit der Treffer beim nächsten Schuss höher sitzt.


    Seite: links herum drehen und der Treffer wandert nach rechts

  • Die oben genannte umgekehrte Richtungseinstellung ist allerdings weiter vorhanden. Scheint eine Fehlproduktion zu sein.

    Ist es nicht es ist halt ein Glas mit CCW Drehrichtung! Wie ich schätze mal 80% der Gläser die man kaufen kann.
    Sicherlich nicht wirklich logisch den Turm links herum zu drehen und das Absehen wandert nach rechts.

  • Wenn du den Seitenturm beim Hawke Links herum drehst dann wandert das Absehen nach Rechts !


    https://photos.app.goo.gl/Yo9FgzAEZz2HuBrZ9


    Was mir immer dabei hilft mit dem Drehen habe ich irgendwo auf Youtube mal gesehen:
    Stelle dir vor er wäre eine Schraube die du rein oder raus drehen würdest !
    Den Höhenturm angenommen: Der Schuss soll weiter hoch also drehst du die Schraube weiter raus.
    Seitenturm das selbe... Du willst nach rechts also dreh die Schraube raus am Seitenturm wenn du nach links willst weiter rein.

  • Moin!

    Habt ihr alle den Eingangspost nicht gelesen ???

    Hab ich auch schon gedacht!


    Als erstes fällt uns beim einschiessen auf, das am Sidewinder irgendwie alles falsch herum eingestellt wird..... wenn der Schuss zu hoch ist, muss ich am Turm in UP Richtung drehen, wenn der Schuss zu weit Rechts ist, muss am Turm in R gedreht werden damit es besser wird. Bei meinem UTG muss in die Richtung gedreht werden wohin der Schuss gehen muss (Muss er nach Links, muss in Richtung L, muss er nach Oben muss in Richtung Up gedreht werden.

    Der TS schrieb ja, wenn der Schuss zu hoch ist, muss er hoch drehen um den Schuss tiefer zu bekommen.
    So habe ich das jedenfalls rausgelesen.


    Die Frage wie rum man drehen muss stellt sich bei dem Hawke nicht, da das eindeutig auf den Türmen erkennbar ist:



    Wenn der TS sich nicht völlig verkehrt ausgedrückt hat, stimmt tatsächlich mit der Beschriftung was nicht!


    Viele Grüße,


    Thorsten


    @Korni1964 : Bilder der Türme wären jetzt eine gute Idee! :D

  • Ich habe fast die gleiche Kombination verbaut, AR20 Schiene, Hawke AirMax 30 SF 8-32/50 mittlere Montage und Weihrauch HW100 T F.S.B.


    Bei mir funktioniert die Kombi jetzt sehr gut. Nachdem mir im Forum geholfen wurde und ich meine Anfängerfehler beseitigt hatte (z.B. hatte ich das Okular nicht vernünftig eingestellt)
    Habe die Kombi auf 15 und 17 Metern eingeschossen und die Treffer sind jetzt präzise und wiederholbar.(im Einschießbock, ich bin noch nicht so gut)


    Bei mir ist es auch so, dass ich bei Treffern die zu weit rechts sind, entgegengesetzt rechts drehen muss, das gleich ist bei Treffern die zu hoch sind, dann muss ich auch entgegengesetzt Up drehen.


    Sollte das bei dir andersherum sein kann ja nur ein Defekt vorliegen. Kann mir das aber nur schwer vorstellen. Dann müsste die Optik falsch zusammen gebaut worden sein.


    Ich hatte auch am Anfang die Fehler bei der Hardware gesucht, dann aber alles wieder auseinandergebaut und noch einmal schön langsam von vorne angefangen.

  • Ich habe fast die gleiche Kombination verbaut, AR20 Schiene, Hawke AirMax 30 SF 8-32/50 mittlere Montage und Weihrauch HW100 T F.S.B.

    ... könntest du im HW100 Fred davon bitte ein paar Fotos hochladen? Welche Montage hast du genau verwendet und wie groß ist der Abstand von Objektiv und Lauf?