die Bude wird zum Ofen? raus in den Wald!

  • Sanfte Grüße


    Die letzten Tage hatten es mal wieder ordentlich in sich mit der Hitze, besonders meine Dachgeschosswohnung erhohlt sich jetzt erst halbwegs von der Sonne, das Thermometer ist heute endlich mal wieder unter die 30°C gefallen


    Aber was soll man machen, wenn man sonst nichts zu tun hat?
    AB in den Wald!


    "Aber Tizzandor, die Parkbänke sind hart, schief und unbequem, da kann man nicht lange drauf sitzen. Und im Dreck mag ich nicht hocken, da sammelt sich der Dreck immer in der unterbuxe"


    Richtig, seltsame Stimme aus dem Off, aber dagegen hilft etwas ganz einfaches;
    eine Hängematte!!


    Im Wald finden sich gelegentlich Bäume, zwischen denen man eine Hängematte super aufhängen kann, besonders im Schatten.


    So hab ich gestern fast den ganzen Tag verbracht, um 13:00 bin ich losgewandert, hab meine neue Hängematte aufgespannt, hab mir ein paar Bücher und mein Tablet mitgenommen, damit ich was zu tun hab
    und bin so gegen halb 10 heim gegangen.


    Herrlich, so lässt es sich leben.



    und für alle die sich sorgen machen, dass ich die Bäume erwürgt habe;
    die Seile sind mit Baumschonern versehen, also alles gut



  • Gab ein Jahr in der Studienzeit, da war es in der Prüfungsperiode auch so unerträglich heiß, dass einem die Suppe schon beim Sitzen runtergelaufen ist. An konzentriertes Lernen war kaum zu denken.


    Da habe ich mir meine Ordner, Block, Taschenrechner ect. geschnappt und hab mich mit nem Campingstuhl in den Wald gesetzt, strategisch günstig an ein kleines, aber kaltes Rinnsal, dass auch noch die Getränke schön runter gekühlt hat.


    Im Wald ist es locker 6-7 Grad kühler als in der Stadt. Nur genug Autan sollte man einpacken, sonst können einen Mücken und Bremsen in den Wahnsinn treiben.

  • ja, Autan hab ich mir vorher noch geholt, aber ich bin ziemlich verschont worden, wirklich viel war da nicht los an Viechzeug. eine riesige, Fette Hummmel und ein paar winzige Spinnen waren da alles nennenswerte. aber sicher ist sicher

  • Wohne auch quasi unterm Dach.


    Abends die Fenster auf, sehr früh morgens wieder zu, alle Jalousien runter, alle Türen in der Wohnung zumachen, stets Ventilator laufen lasen.


    Geht. kann man aushalten.


    Aber die Waldvariante ist auch sehr schön.


    P.S.: in meinem kleinen Bad ohne Fenster, aber mit Abluftgitter oben nahe der Decke, ist es immer am kühlsten. Scheinbar zieht die Wärme zusammen mit anderen unschönen Gerüchen tatsächlich durch das Abluftgitter nach oben von dannen.

  • leider bei mir nicht so einfach, nicht isoliertes dach, große Fenster, direkt unter der Dachschräge



    ich hab Rettungsdecken auf den Fenstern, damit die Sonne zumindest etwas abgehalten wird


    Das Bad ist bei mir auch am kühlsten, aber auch nur verhältnismäßig, da es nicht auf der Sonnenseite liegt.


    zum Glück kann ich im Keller schlafen, da ist es auszuhalten. nur ist da sonst nicht viel, inklusive sitzgelegenheiten, also nur zum schlafen geeignet.

  • Gibt da diese UV-Folien fürs Autoglas, damit kann man Veluxfenster wirksam eindämmen. Muss ich auch mal versuchen! Sind dann halt was blaustichig.


    Nicht isoliertes Dach hatte ich zuvor, jetzt ist gut isoliert, aber 40°C tun trotzdem ihr übriges. Da hilft nur ne Klima... Oder ein Feldbett im Keller. Oder Wasserbett mit Kühlung ;-)

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o

  • ich versuche, meine Hausverwaltung dazu zu bringen, mein Dach zu isolieren
    gibt ja diese Einblasdämmung, das sollte meine wohnung davon abhalten, über die 35°C zu steigen



    und diese Rettungsdecke hilft auch super, hab da letztes jahr mal einen Versuch gestartet. ohne Decke wurde das Rollo innen über 60° heiß
    und jedes mal wenn ich da in die Nähe gekommen bin, hab ich eine ordentliche Hitze abbekommen, die von dem Rollo abgestrahlt wurde


    mit Decke-Zimmertemperatur. deutlich kühler. Man muss das halt aussen anbringen, aber das lohnt sich echt



    es wird zwar immernoch heiß, aber jeder Grad hilft..

  • In den Schlafräumen (unter dem Dach) haben wir zur Zeit immer im die 30°C.


    Das Dach ist leider nicht gedämmt. Ab morgen solls wohl etwas kühler werden.

  • Hab hier so was wie Doppeldach, also Dachgeschoss mit Schlafzimmer im Spitzboden. Komme eben aus der Spätschicht und hab alles offen, leider kaum ein Lüftchen aber es kühlt sich runter. Draussen 21, drinnen 26. So kann mans aushalten.
    Gestern hatte ich 38 draussen und 28 drinnen. Doch irgendwann wurde mir die Luft zu stickig und der Luftaustausch pendelte sich dann bei 33° ein. Der Wind der aufkam, war eher wie ein Fön.


    Bisher dachte ich auch, dass sich eine Klima nicht lohnt, nur die heißen Tage mehren sich und sie werden noch heißer! Und mehr wie 30° inner Bude geht mal gar nicht! Da bleibt nur ne Klima. Split geht hier leider nicht und nen Mono rauf und runter schleppen ist auch net das wahre. Aber es nutzt ja nix, son Ding muss her.


    Dabei muss ich nicht die ganze Bude auf 22° haben, bis 27 ist dann ok. Also hab ich mir mal was kleines bestellt, was für meine Behaglichkeit wohl reichen soll. Wenn nicht, kommt der ins Schlafzimmer und dann brauch ich nächstes Jahr hier unten was größeres. Aber selbst wenns nur für 6 Tage im Jahr ist- das wird nun einfach zu heavy hier. Nun gut, nächste Tage bin ich auch mit im Geschäft. Die Großwetterlage verspricht einen heißen August. Und die UV-Folie für die Velux sind ne gute Idee. Wie gesagt- jedes Grad zählt!


    Und den Insektenschutz nicht zu vergessen- jedes Fenster das man abends öffnet, lockt wieder Viecher in die Bude. Kostet auch alles Geld und Mühe. Bastel schon seit Tagen an meiner Insektenschutztür rum, die einfach nicht in die vorhandenen Elemente passen will. Und dann noch die Velux-Fenster. Und deren Verdunklung. Ja, dann kann man wirklich besser im Wald pennen ;-)

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o

  • Meine dachfenster hab ich mir schon längst alle mit insektennetzen zugetackert, da kommt nix rein oder raus.


    Sieht bescheiden aus, aber wenn's hilft...


    Klima hab ich letztes jahr versucht, hat null gebracht, ging nach 4 stunden laufen und keiner verbesserung wieder zurück am nächsten tag


    Ich warte jetzt eigentlich nur noch darauf, dass es unter 25° in der bude wird denn dann kann ich richtig pennen...


    Wird auch zeit, morgen mittag kommt der halbe freundeskreis zum Pen & paper spielen rüber

  • Bei der Klimaanlage gibt's mehrere Möglichkeiten.


    Ich habe ein relativ einfaches Teil aus dem Camping Zubehör. Die hat zwar kein Kältemittel und keinen Kompressor usw. Ist aber dafür mobil (auf Rollen) und entzieht der Luft die Feuchtigkeit. Die bringt leider nicht sehr viel.


    Es gibt aber auch Anlagen zum Festeinbau. Die kühlen genau so wie die Klimaanlagen im Auto. Kosten aber leider auch gutes Geld.

  • Um Gottes Willen. . .Die Fahrbaren mit den Schläuchen kannst du vergessen, die sind totale Energieverschwendung da die heißen Elemente auch im Innenraum sind !
    Am besten sind die Split Anlagen mit getrentem Wärmetauscher außen !

    "The right of the people to keep and bear Arms, shall not be infringed"

    "Die Frage ist nicht was wir dürfen, sondern was wir mit uns machen lassen!"

  • Gibt da diese UV-Folien fürs Autoglas, damit kann man Veluxfenster wirksam eindämmen. Muss ich auch mal versuchen! Sind dann halt was blaustichig.

    Es gibt die Folien auch für normale Wohnraumfenster.
    Du musst nur aufpassen bei der Montage. In der Regel müssen die Folien von aussen aufgeklebt werden, weil es sonst durch die Reflexion in den Zwischenraum bei Doppelverglasung zu Spannungsrissen im Glas kommen kann.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!" Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom." Phil Robertson

  • Ich bin vor 1 Woche in meinen Keller gezogen angenehme 20 Grad Nachts
    da in unserer Arbeitshalle schon um 7.00 Morgens 32 Grad waren
    wollte ich wenigstens Nachts gut Schlafen. :D


  • Es wundert mich echt das man eine Hängematte im Wald aufspannen und dann dort rumlugern darf.
    Bei dem ganzen Vorschrifts und Gesetzeswahn würde mich das garnicht wundern wenn das auch für den Normalo verboten wäre und es auch noch eine Wald-Security gebe die Bußgelder dafür verlangt.


    PS:
    Achtung, das war ironisch gemeint ;)

  • Um Gottes Willen. . .Die Fahrbaren mit den Schläuchen kannst du vergessen, die sind totale Energieverschwendung da die heißen Elemente auch im Innenraum sind !
    Am besten sind die Split Anlagen mit getrentem Wärmetauscher außen !

    Sowas hat meine nicht mal. Die stammt noch aus DM Zeiten. Besonders warm wird die nicht. Von der Wirkung her würde ich sie aber auch eher als besseren Ventilator bezeichnen. ;-)


    Da kennst du dich sicher besser aus.

  • Ich habe vor ein paar Tagen jetzt auch so einen mobile Klimaanlage geholt. Von Whirlpool.
    Kühlleistung von 12000 BTU.
    Wohnzimmer mit 28qm wird mit diesem Gerät sehr schnell von 29C auf erträgliche 23C gekühlt.
    Natürlich braucht die Energie. Von Nicht´s kommt Nicht´s.
    Ausblaßtemp. am Gerät beträgt 6C.

  • Zwecks Fenster "Isolieren" kann ich mit meinen beiden Dachfenstern auch was dazu Beitragen.
    Alles was von innen angebracht wird, bringt so gut wie nichts. Beide Fenster sind mit reflektierenden Innenverdunkelungen (Rollos) ausgerüstet. Das Fenster auf der Südseite hat deswegen sogar richtige "Brandflecken" im Glas, weil die Sonne das Glas doppelt bescheint und so selbst der Stoff der Verdunkelung richtig heiß wurde.
    Mit Folien (innen wie außen) hab ich auch schon experimentiert. Von außen hält das etwa ein Jahr und ist dann komplett ausgeblichen. Von innen -> siehe Verdunkelungen.
    Das einzige was wenigstens halbwegs was gebracht hat ist die Markisette. Erst wenn die Sonne gar nicht mehr an das Glas rann kommt, wird es auch ein wenig angenehmer.
    Aber auch das bringt höchstens 1-2 Grad Abkühlung im Dachboden. Selbst unsere sehr dicke Isolierung ist bei den aktuellen Temperaturen mit den schwarzen Dachziegeln und der Fenstermarkisen ziemlich machtlos. 30 Grad hat es da oben auch.


    Es hilft alles nix. Wenn man unbedingt 23 Grad braucht/will, führt kein Weg an einer teuren Klima vorbei.
    Noch geht es bei uns mit Ventilatoren im Wohn und Schlafzimmer.

    Edited once, last by JvB ().

  • Ich habe vor ein paar Tagen jetzt auch so einen mobile Klimaanlage geholt. Von Whirlpool.
    Kühlleistung von 12000 BTU.
    Wohnzimmer mit 28qm wird mit diesem Gerät sehr schnell von 29C auf erträgliche 23C gekühlt.
    Natürlich braucht die Energie. Von Nicht´s kommt Nicht´s.
    Ausblaßtemp. am Gerät beträgt 6C.

    die mobilen Geräte sind sehr umstritten. Ich habe bisher davon abgesehen, weil man Erfahrungsberichte in beide Richtungen hört. Führst du die Abwärme per kurzem Schlauch aus einem Fenstereinsatz?


    12.000 btu ist ja im Prinzip schon ordentlich.