Colt Government 1911 mit FUNKTIONIERENDEM Verschlussfang

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich mich als stiller Mitleser jetzt endlich mal getraut habe, mich zu registrieren, möchte ich gleich mal eine Frage (eines offenbar bekannten Problems) in die Runde werfen.
    Ich möchte meinem Sortiment eine Colt Government 1911 9mm PAK hinzufügen.
    Und bitte eine, bei der der Verschlussfang nach dem letzten Schuss funktioniert. Bekannt ist ja offenbar, dass die Nachbauten von Umarex dies nicht können - und Umarex offenbar kein Interesse hat, daran etwas zu ändern.
    Deswegen, liebe Forengemeinde, würde ich euch bitten, mir in dieser Hinsicht in Sachen Hersteller und Modelle mit eurem Rat etwas zur Seite zu stehen.
    Mein absoluter Favorit wäre Chrom oder Nickel, aber hinsichtlich der Mangelware (zumindest, was ich bisher gesehen und gelesen habe), gäbe ich mich auch mit anderen Stilen zufrieden.


    Langer Text, kurzer Sinn :-).



    Vielen lieben Dank an euch


    Der Neue ^^



    Edit: Habe ich ins falsche Forum geschrieben? Wenn ja, dann bitte doch verschieben.

  • Soviel ich weiß gibt es da nur die ME 1911 Modelle, welche einen funktionierenden Verschlussfang haben. Alles in allem sind die 1911 Modelle, egal von welchem Hersteller nicht so gut, da diese nahezu komplett aus Zink sind.


    Wenn du jedoch nur etwas für die Vitrine suchst dann nimm die ME 1911.

    "Cogito ergo sum" René Descartes


    ----------------------------------------------------


    You gotta pay to play, if you want

  • Moin,


    Den Melcher hätte ich jetzt auch vorgeschlagen, war mir aber nicht sicher ob der einen funktionierenden Schlittenfang hat.


    Aber auch die Zink Klumpen kann man gut verwenden. Da das Magazin nur 8 Schuss fasst, hört der Spaß eh nach einer Packung Mumpeln auf :P

    :ptb: Gruß *SSW-Fan* :ptb:

  • Die Me hat einen Funktionierenden Schlittenfang.
    Wenn was gebrauchtes auch in Frage kommt dann die IWG Gouverneur Schlittenfang funktioniert ebenfalls.
    Vorteil der IWF gebrauch billiger als die Me. Hat auch noch eine Stahleinlage um den Schlagbolzen das hat die Me nicht.
    Dafür hat die Me die Verlängerten Bedienelemente dabei was nur bei der IWG 1911 Sport sonst zu finden war.
    Auch hat die Me einen Kompensator gleich mit an Bord.

  • Ob da noch was kommt bezweifel ich langsam.
    Ist ja auch schon eine Ewigkeit her das die 2918 und 4918 raus gekommen ist.
    Schaffen ja nicht Mal die 2906 und 2914 durch die PTB zu schaffen worauf der ein oder andere schon ewig wartet.

  • Welcher Hersteller steckt dann hinter der IWG Gouverneur? Uma denke ich nicht wegen den Funktionierenden Schlittenfang Me denke ich auch nicht wegen der Verbauten Stahlteile.
    War der Annahme weil hier Mal irgendwo gelesen daß IWG für Me den PP Nachbau (P900) hergestellt hat.

  • War IWC/IWG nicht Enser Sportwaffen?

    Das ist ein Krimi für sich was da in Ense ablief.
    Viele Bruchstücke finden sich noch im Web, muss man nur zusammenfügen, wer da mit mit wem.
    Hab es hoffentlich richtig zusammengepuzzelt (Handelsregister etc.) - in den Katalogen war nichts eigenes. . . 8)

  • Soweit ich mich erinnere, ja.
    Auf dem Abschussbecher steht auch E-S II oder III , dürfte somit "E - S" = Enser Sportwaffen sein.


    Reck: PTB 523
    IWG/IWC: PTB 668
    Umarex: PTB 638 / 774 (ohne funkt. Schlittenfang)


    mE gibt es irgendwo/irgendwann noch einen Thread, wo mal jemand mit Magazinbearbeitung etc. einen funktionieren gebaut hat, aber dann halt den Hebel von der ME/IWG/IWC genutzt hat(te)?!
    (hat das noch wer in Erinnerung?)