Extrema Ratio C.N.1 - historisches Vorbild ist ...?

  • Extrema Ratio versucht sich in den letzten Jahren mit der Reinterpretation historischer Designs mit modernen Materialien.
    Persönlich finde ich das Klingendesign des C.N.1 sehr ansprechend.



    Leider fehlen mir die Schlagwörter für eine zielgerichtete Online-Recherche nach dem historischen Vorbild.

    The C.N.1 is a contemporary interpretation of a famous dagger dating to a very controversial period of Italian history. A dagger we could not overlook, not because we wish to revive the ideology of that time, but because of its originality, widespread use and historical importance as a weapon design.

    Der Hersteller mag seine eher vagen Andeutungen für Menschen mit vertieften Kenntnissen italienischer Militärgeschichte als ausreichend ansehen. Leider gehöre ich nicht dazu :D .



    Fragen zum historischen Vorbild:

    • Gibt es für das historische Vorbild eine exakte Modellbezeichnung?
    • Kennt jemand Fachliteratur rund um dieses Messer? Für die Angabe von Literaturquellen wäre ich sehr dankbar.

  • 1. Lösungsversuch: Direktanfrage bei Extrema Ratio


    Keine Antwort. Wäre ja auch langweilig wenn man schon eine kniffelige Rätselfrage so geschickt im Internet plaziert :P


    2. Lösungsversuch: Anfragen in italienischen Fachforen und bei italienischen Zwischenhändlern


    Meine Anfragen haben zu erheblicher Belustigung in Italien geführt - wie kann man nur das berühmte historische Vorbild nicht kennen. Es handelt sich bei dem C.N.1 um ein moderne Version des Dolches "Models 35 von Marcia", das während des 2. Weltkrieges für den italienischen Feldzug in Ostafrika gebaut wurde. Ein Zwischenhändler war so nett und hat - mit Rücksichtnahme auf den überforderten tedesco :) - seine Artikelbeschreibung präzise formuliert.


    Mit dem richtigen Suchbegriff "Modello 35 da Marcia" findet man dann auch Hintergrundinformationen bzw. schöne Fotos von historischen Belegstücken. :thumbsup:

  • ich dachte , die italiener wären am liebsten weggerannt damals.


    hat ja nicht umsonst zu dem wehrmachtssong geführt : wir sind die kleinen italiener, wir werden täglich ein paar weniger


    na egal jedes land hatte ja seine tollen supermesser, v42 in usa, sykes fairbanks in england, nur in deutschland gabs nichts vernünftiges das sg4e2 wurd ja nicht eingeführt

    INVICTUS

  • herr svennson, du weißt, das miiten im ww2 die italiener von deuitscher seite zu den aliierten übergegangen sind, und so gibt es initalien am anfang das amerikanische m1 carbine baJOnett zum m1 dazu.


    die haben an der scheide die halterung für den lochkoppel der amis


    kurz danach baut italien m1 bajonette mit gürtelhalterung


    deswegen ist das m1 bajo auch in italien vertreten..


    gruß edwin



    allerdings sieht das m1 carbine bajo genauso aus wie das amerikanische und hat nichts mit dem foto da zu tun aber auch gar nicht

    INVICTUS

  • Uui, das ist aber ein ganz alter Hut.


    In großen Stückzahlen wurde in Deutschland das BW Kampfmesser M1968 ausgeteilt.
    Was aber stimmt, dass dieses eher schrottige Messer mit den Langläufern der anderen Streitkräfte nie mithalten konnte.


    Die besten Kampfmesser des Warschauer Paktes hatte Polen. Unter anderem das WZ.55 und WZ.62 KS und später WZ.98.


    http://www.navaja.pl/polskie-n…oz-w-polsce.html?start=17


    Grüße - Bernhard