Idee für ein selbstgebautes Schießspiel

  • Servus Leute!
    Ich denke das könnte einige von euch hier im Forum interessieren.
    Ich hab mir mit einfachen Mitteln selbst ein unterhaltsames Schießspiel gebaut, indem ich in ein stabiles Brett eine 4mm breite Fuge eingefräßt habe in der ich Kronkorken in Reihe aufstellen kann um sie dann einzeln abzuschießen. Die Kronkorken sollten nur so weit in die Fuge eingesteckt werden dass sie stehen bleiben. So werden sie bei einem Treffer im hohen Bogen hinausgeschleudert und nicht unnötiger Weise zu stark deformiert und können so meist mehrere Male verwendet werden. Auf der Hinterseite könnte man bei Bedarf noch ein Brett als Kugelfang anbringen.


    Lg Tyrodal :thumbup:

  • Sowas ähnliches hatte ich auch schon mal. Spann über die Stehenden Bretter noch eine Schnur und lass daran noch ein paar Korken (ebenfalls an einer Schnur) runterhängen. Durch das drehen / schwingen der Korken im Wind, wird das ganze noch interessanter.

  • Als Lupi Schütze nehme ich dafür gerne die Deckel von alten Diabolo Dosen. Gerne auch mal eine 100 Stk. Probierdose dazwischen um es etwas schwieriger zu machen.


    Kronkorken übersteigt dann bei >12m meine Künste. ;)


  • Für den Garten habe ich das.
    3 Pendelziele und Scheibe Distanz 15m.

    Co2 Kartuschen mit Kugelfang Distanz 20m

    Und für lange Distanzen max.70m Seilbahn. Garten gäbe 100m her aber da ist leider kein Baum für die Umlenkrolle.

    Tritt niemals auf einen Stein, denn es könnt ein Grenni sein :knicker:
    "In Omnia Paratus"

  • Sehr schön gemacht! Du hast aber auch ein riesen Glück so viel Platz zu haben :thumbsup:

    ja hat immer seine Vor u. Nachteile muss ja auch gepflegt werden. Aber an sonsten bin ich Recht zu frieden mit meinem fleckchen Erde.

    Meine kleine Oase zum entspannen.
    Oder wie meine bessere Hälfte sagt
    (Männerdomeziel) :thumbsup::n12::schiess1:

    Tritt niemals auf einen Stein, denn es könnt ein Grenni sein :knicker:
    "In Omnia Paratus"

  • Tritt niemals auf einen Stein, denn es könnt ein Grenni sein :knicker:
    "In Omnia Paratus"

    Edited once, last by Tattoomartin ().


  • Mit kleinen Magneten etwas erweitert

    Und gleich Mal testen

    Macht Spaß mit ZF/oder offener Vesierung und die Magnete halten auch gut.
    Recht variabel :)

    Tritt niemals auf einen Stein, denn es könnt ein Grenni sein :knicker:
    "In Omnia Paratus"

  • Ich habe mir heute auch ein Ziel gebaut.


    Angefangen habe ich mit einem 30 x 200 mm Holzbrett, was ich noch liegen hatte.

    Das habe ich ich auf passende Länge gekürzt.

    Als nächstes habe ich ein 10mm, ein 15mm und ein 20mm Loch gebohrt.
    Passend dazu habe ich auch dicke Unterlegscheiben gefertigt.

    Die Unterlegscheiben habe ich bündig auf das Holz aufgeschraubt.

    Dan habe ich von einem Pendelziel- Rad 3 Arme genommen und diese hinten angeschraubt.

    Dann habe ich noch auf der Unterkante 2 Lange Spax- Schrauben eingeschraubt und den Kopf abgekniffen, damit ich die Holzplatte in den Boden stecken kann.


    Jetzt habe ich alle Teile wieder abgeschraubt und das Teil mit Farbe besprüht, die ich noch liegen hatte und nach dem Trocknen wieder zusammen gebaut.


    Fertig ist mein Ziel mit 3 verschiedenen Trefferzonen.
    Das Paddle kann man heraus und wieder herein schießen.

    Ich habe das Ziel gleich ausprobiert und auf 17m aufgestellt.
    Das 10mm Loch ist auf der Entfernung schon eine richtige Herausforderung. :D

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • War das Rad sowieso defekt und du hast das beste aus den Materialien gemacht oder hast du es extra für den Anlass zerstört :D

  • Ich hatte mir neulich 2 Räder gekauft!
    Eines bleibt als Rad ganz und das andere für solche Basteleien! :D


    6 Paddle- Arme habe ich noch! ;)

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • Sehr gut ich kann es auch nicht lassen und muss immer was neues basteln und erfinden. Das gehört einfach dazu finde dein neues schießspiel auch anspruchsvoller als das Rad. :thumbsup:
    Falls du noch eins brauchst zur Zeit ist das Rad bei 4 komma 5 im Angebot für 19.99 günstiger kommt man auch nicht an mobelschaniere

  • Ich hatte die Räder auch bei 4k5 für den günstigen Kurs gekauft! :)


    Ich überlege sogar, ob ich mir noch ein Rad bestelle, für solche Basteleien.


    Das war heute auch einfach mal ein Prototyp.


    Vielleicht baue ich das ganze noch etwas schicker aus einer Siebdruckplatte oder sogar gleich aus einer Stahlplatte.


    Mal schauen, was mir noch so einfällt. :)

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • Wer von euch die Möglichkeit hat ein altes Sparfach auf zu treiben,und es nicht selber verwenden will, hier ein anderer Fangkasten.
    Für Lp/LG vollkommen ausreichend.
    Je nach dem wie man die Ausschnitte macht geht auch Pyramidenschießen.
    -Um jüngeren zu zeigen was ein Sparfach ist Bild Nr.1
    - Bild 2 ist ein 80er Sparfach also größer als Nr.1
    -Bild 3 Ansicht aus 20m

  • Hier mal meine selbstgebaute Shootbox. Die Vorgaben waren :


    1. Spaß und Langzeitmotivation
    2. für Indoor z.B. Dachboden oder Keller geeignet, ca. 5-10 Meter
    3. Schussfest bis max, 7,5 Joule
    4. Treffer sollten gut hörbar aber nicht zu laut sein, ein Ping
    5. Ziele sollten sich bei Treffern bewegen und nicht einfach nur umfallen
    6. Keine Sauerei durch Papierschnitzel oder zerplatzende Ziele
    7.Top Dämmung, bei Fehlschüssen am besten unhörbar
    8. sollte preiswert und selbst herstellbar sein
    9. Ziele sollten dauerhaft wieder verwendbar sein


    Das ist der erste Entwurf und hat sich bei mir bereits bewährt. Beschuss mit HW40, nur weiche Flachkopf Bleigeschosse.


    Ich verwende eloxiertes Aluminiumrohr 30x2 und 25x1,5 in der Länge 50 mm.. Die 25er fliegen besser umher, bekommen aber mit der Zeit minimale Dellen. Die 30er halten alles aus, sind aber etwas träger. Durch die Eloxalschicht bleibt kein Blei kleben. Man sieht nur leichte Eindrücke.


    Lästig ist nur das die Rohre auf den Boden fallen, hier mache ich eventuell noch eine Auffangwanne.


    Die hintere Dämmung aus alten Handtüchern funktioniert super, habe bisher nichts besseres gefunden. Wollte mal 3mm Weich PVC verwenden, der Gestank durch die Weichmacher war mir jedoch unerträglich.


    Weitere Anregungen willkommen, lieben Gruß