Diana Mod 35 Lauf krumm

  • Hallo zusammen,
    bin neu in diesem Forum. Habe diese Woche von einem Arbeitskollegen eine Diana Mod 35 mit "F" Stempel gekauft für 60€. Paar Tage mit geschossen, alles top. Nur ist mir gestern aufgefallen, dass der knickbare Lauf ungewöhnlich weit nach oben gebogen ist. Wie kann ich das beheben?
    Zur Info auf dem Gewehr ist ein 4×32er Walther Zielfernrohr(benutze es nur im Garten) welches glaube ich sogar noch eingestellt wäre, wenn der Lauf gerade wäre.
    Oder wäre es sogar egal dass der Lauf etwas nach oben gebogen ist? weil dann würde ich einfach das Zielfernrohr etwas nach oben einstellen.

  • Ein Problem, bei Luftgewehren, ohne Sicherung. Abgedrückt im geknickten Zustand.
    Mit einer stabilen Werkbank, kann man das wieder richten.
    Du spannst den Lauf wirklich, richtig fest ein. Dann ziehst Du ihn mit einem Spanngurt
    oder drückst ihn mit einer Zwinge. Hierbei immer nur ein wenig mehr machen und dann
    sofort wieder kontrollieren. Den jeweiligen Spannzustand immer markieren, damit man
    immer weiß, bis wo hin man gerade gebogen hatte.
    Immer kontrollieren, wo der Bogen sitzt, und dann dort das Richten ansetzen. Anderen
    Falles kann es sonst passieren, daß man zur eigentlichen Verbiegung, eine Zweite dazu
    macht, die entgegengesetzt verläuft.


    Ganz wichtig bei diesen Luftgewehren: Finger am Lauf, Finger vom Abzug.
    Es lädt immer die Hand, die sonst am Abzug wäre, und die andere Hand hält den Lauf.
    Auch möglich: Anknicken, laden, spannen und schließen.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • Ganz einfach...


    Der Lauf knallt nach oben und verbiegt dann, manche Lg Läufe sind sehr weich.

    Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
    When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.

  • Lieber Ballistic.

    Verstehe irgendwie den Zusammenhang nicht warum der Lauf verbiegt,
    wenn man abdrückt in geknickten Zustand.

    https://www.youtube.com/watch?v=Q9XbqfSuNlE&t=4s



    Oder wäre es sogar egal dass der Lauf etwas nach oben gebogen ist? weil dann würde ich einfach das Zielfernrohr etwas nach oben einstellen.

    Genau so! Ich habe auch eine Diana mit krummen Lauf geschenkt bekommen und das machte absolut gar nichts aus. Egal wie krumm der Lauf ist, das Dia fliegt geradeaus und keine Laolawellen.


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Um wie viel steht der Lauf nach oben? (mm?) Wie sieht die Laufdichtung und der Kugelverschluss aus? Hat die Laufbefestigung beim Knicken Spiel?


    Es muss nicht unbedingt der Lauf verbogen sein, kann auch an der Mechanik was ausgeschlagen sein.

  • Ein Vereinskolege hat ein über 100 Jahre altes Luftgewehr, da ist der Lauf nach unten gekrümmt vom vielen Spannen :D

    "The right of the people to keep and bear Arms, shall not be infringed"

    "Die Frage ist nicht was wir dürfen, sondern was wir mit uns machen lassen!"

  • Wie sieht die Laufdichtung und der Kugelverschluss aus?

    HW35 hat keinen Kugel sondern Keilverschluss.
    Und ja wenn man den Abzug zu weich einstellt kann es Passieren das der Kolben beim lösen der Sicherung auslöst.
    Damit schlägt der Lauf hoch und kann auch etwas verbiegen.
    Da dies aber immer in Vertikalrichtung passiert kann man das mit der Visierung ausgleichen.
    Mit ZF noch besser wie mit KuK.


    Ich würde da nix biegen.

  • HW35 hat keinen Kugel sondern Keilverschluss.

    Du hast dich verlesen.
    Es geht um die Diana 35.


    Selber "herumzubiegen" halte ich auch nicht für sehr produktiv...


    Nicht umsonst wird bei der Laufherstellung zum Schluss der Lauf auf einem speziellen Richtkreuz durch sehr erfahrene Mitarbeiter gerichtet!
    Da ist einiges an Augenmaß und Erfahrung nötig.
    Das wird man meiner Meinung nach kaum selbst hinbekommen!


    Kommt halt drauf an, was du mit dem Gewehr vor hast!
    Um auf 8m Dosen zu schubsen genügt auch ein krummer Lauf! :D


    PS:
    Am besten eine Diana 35S bevorzugen!!!
    Die hat nicht nur den schöneren Schaft, sondern auch noch eine "Idiotensicherung", die ein Auslösen bei geknicktem Lauf verhindert! ;)

  • Du hast dich verlesen.
    Es geht um die Diana 35.

    Uuuups... Naja mit all den 35ern kann man schonmal durcheinander kommen. :huldige:

    Am besten eine Diana 35S bevorzugen!!!

    Jupp die hatte ich nur leider gefällt mir der Schaft von der Diana ohne "S" besser.
    Ich denke ein User hier hat mit der "S" immernoch Spaß.

  • Selber "herumzubiegen" halte ich auch nicht für sehr produktiv...


    Nicht umsonst wird bei der Laufherstellung zum Schluss der Lauf auf einem speziellen Richtkreuz durch sehr erfahrene Mitarbeiter gerichtet!
    Da ist einiges an Augenmaß und Erfahrung nötig.
    Das wird man meiner Meinung nach kaum selbst hinbekommen!

    Ja und nein, aber...
    Ja - Ich habe das selbst schon so gemacht, wie ich es beschrieben habe.
    Nein - Es wird nie so gut, als wäre das Gewehr neu.
    Aber - Es ist immerhin besser als vorher.


    ...Schaft von der Diana ohne "S" besser.Ich denke ein User hier hat mit der "S" immer noch Spaß.

    Kann ich in Beidem nur zustimmen.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • Ihr Lieben.
    Nun bin ich ja meilenweit von irgendwas mit Dpl.Ing. entfernt. Aber was ist denn verbogenes oder krummes Metall? Ganz einfach, haarfeine Risse.

    Aber - Es ist immerhin besser als vorher.

    Ob das sich irgendwie wieder bessert durch zurück biegen, möchte ich bezweifeln. Im Gegenteil, vermutlich bilden sich neue Risse, die das Material schwächen.


    Ich hatte seinerzeit das Ding mit am Chicken River und mit diesem krummen Lauf auf 75 m geschossen. Kein Problem. Das Dingen schießt einfach da hin, wo die Laufmündung hinzeigt.


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Die Welt ist auf Mikrorissen aufgebaut.
    Wenn man genauestens sucht, findet man in jedem Gefüge auch Gefügetrennungen.


    Es ist doch nur ein verbogener Lauf, den man wieder ein wenig richtet.
    Da wird man schon nicht gleich einen Mariannengraben errichten.


    Solche Gefügetrennungen entstehen sogar schon wenn der Lauf im Werk gerichtet wird.
    Einen Lauf zu richten, ist da jetzt kein Akt, der die Welt aus den Angeln hebt.
    Ich kann Euch nachher einen von mir gerichteten Lauf zeigen. Der ist okay.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • Es ist doch nur ein verbogener Lauf, den man wieder ein wenig richtet.
    Da wird man schon nicht gleich einen Mariannengraben errichten.

    Ne, lieber 2erlei, so war das ja auch nicht gemeint. Es stellt sich nur halt die Frage, ob es immer notwendig ist.


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Kommt auf die Biegung an.
    Wenn man die Höhe nicht mehr justieren kann, sollte man.


    Damit kann man sich die vorgeneigte Montage ersparen. :D

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.