Ruger Black Hawk Luftgewehr inklusive Zielfernrohr 4 x 32 einschießen

  • Ich bin gerade dabei mein Luftgewehr einzuschießen. Jedoch weiß ich leider nicht wie viele "Klicks" ich ich das Zielfernrohr jeweils nach oben oder unten oder nach Links oder Rechts verstellen muss. Ich habe schon einmal ein paar Schuss auf die Zielscheibe abgegeben und habe mich mit dem letzten Schuss auch schon einigermaßen der Mitte angenähert. Der letzte Schuss ging in die 5 etwas zuweit Rechts (entschuldigt das ich die Zielscheibe verkehrtherum aufgestellt habe). Wie viele "Klicks" muss ich das Zielfernrohr jetzt verstellen damit ich genau die Mitte treffe? Auf dem Bild könnt ihr meine Schüsse sehen. Wie gesagt mein letzter Schuss ging auf die 5. Ich habe natürlich immer in die Mitte gezielt. Also wie muss ich mein Zielfernrohr jetzt einstellen damit ich in die Mitte treffe? Ich habe euch meinen letzten Treffe Rot markiert.


    Vielen Dank für eure Hilfe

  • Im Moment ist der Streukreis noch sehr groß. Ich würde erstmal noch 20,30 Schuss durch jagen und dann anfangen zu korrigieren. immer 10 Schuss auf den gleichen Punkt und wenn dann alle Dias ungefähr am gleichen Fleck landen langsam am ZF korrigieren bis er Mittig ist. Wichtig ist immer 5-10 Schuss machen und danach korrigieren.

  • Achja, und natürlich erstmal den Streukreis auf 2-3cm verkleinern. Solange Dias links UND rechts der Scheibe einschlagen bringt das alles nix.

  • Das könnte man sich jetzt zwar ausrechnen in dem man noch ein paar mehr Daten zum ZF erfragt, aber viel einfacher ist es wenn du das Stückchenweise machst.


    Wenn der rot markierte Einschuss der letzte Schuss war, würde ich erst mal drei Klicks links und 10 Klicks hoch machen. Dann solltest du schon nahe am Zentrum sein. Der Rest ist dann Feintuning mit einzelnen Klicks. Aber mach das nie an einzelnen Schüssen fest, die können auch mal verrissen sein. Erst eine Schussgruppe aus mindestens 10 Schuss zeigt dir wo du auf der Scheibe liegst.



    Achja, und natürlich erstmal den Streukreis auf 2-3cm verkleinern. Solange Dias links UND rechts der Scheibe einschlagen bringt das alles nix.

    Ich bin jetzt mal davon ausgegangen dass das nicht am Streukreis liegt sondern am Versuch anhand einzelner Schüsse zur Mitte zu gelangen.

    Gruß Patrick

  • Wenn es sich hierbei um ein neues Gewehr handelt, musst du es erstmal "einschießen" also mal mehrere Diabolos durchschießen. Anfangs hast dannn einen größeren Streukreis, wegen dem ganzen Fett aus der Montage und dem Diesel Effekt.
    Wie bereits gesagt, machst immer 5-10 Schuss und guckst wo die Diabolos einschlagen. Welche hast du denn? Ich hatte einmal ganz billige für 3€ und die flogen dahin, wo sie wollten, und nicht wohin mein Zielfernrohr gezeigt hat :D

  • Halli hallo :-)


    Theoretisch...und auch praktisch...könntest du es berechnen...über den Abstand zur Scheibe und die „moa“ pro Klick...macht aber wohl kein Mensch...


    Versuch mal nicht wild an allen Türmen gleichzeitig zu drehen sondern einen nach dem andern...in dem Fall würde ich mal nur den Seitenturm verstellen..machst mal 3 Klicks nach links...wenn’s passt..gut...ansonsten einen mehr...oder wieder einen zurück. Ist schwer aus der Entfernung zu sagen..da müsste ein Bisserl spielen.
    Wenn der passt..gehste an den höhenturm...da kannste mal locker 10 Klicks nach oben bzw. Up machen...schießen und schauen wo es landet. Hat sich nicht viel getan...weiterklicken.
    Musst ein Bisserl spielen.
    Wichtig dabei...Gewehr immer im gleichen anschlag.
    Eine klein wenig andere Haltung, kann den Treffpunkt verlagern.


    Viel Spaß und Erfolg :-)

    ...fürchte nicht den Wind...denn ich bin der Sturm...

  • Hallo,
    als aller erstes wäre es sinnvoll, wenn du noch ein paar Angaben machen würdest.
    Auf wieviel Meter steht die Scheibe???
    Ohne diese Angabe machen 3 oder 10 oder X Klicks nicht soviel Sinn.
    Zunächst würde ich erst einmal kontrollieren, ob das Zielfernrohr und die Montage auch wirklich fest sitzen, oder sich irgendwas lockert oder gelockert hat.


    Die meiner Meinung nach einfachste Möglichkeit für den Anfang einzuschießen ist nicht über Klicks abschätzen/rechnen, sondern beim Blick durchs ZF!
    Du visierst die Mitte an, dann gibst du ca. 5 Schuss ab. Egal wo die einschlagen, einfach immer auf die Mitte anhalten.
    Wenn du die 5 Dias auf die Scheibe gejagt hast und sie liegen alle relativ eng beieinander, dann ist das schonmal gut!!!
    Jetzt legst du das Gewehr wieder auf und versuchst es auf den Haltepunkt/Mittelpunkt anvisiert fest fixiert zu halten. Während du durchs ZF siehst kannst du jetzt auf deine geschossene Gruppe einstellen. Einfach solange in der Höhe und seitlich verstellen, bis die Absehenmitte genau in der Mitte deiner Gruppe liegt.
    Damit ist die Grobeinstellung schonmal gemacht und den Rest kannst du dann mit ein paar Klicks nachjustieren.


    Hast du denn überhaupt schonmal mit einem Federdruck-Luftgewehr geschossen?


    Du solltest darauf achten, dass du es nicht zu fest in die Schulter drückst oder es zu fest umgreifst!
    Wichtig ist, dass du es jedefalls immer möglichst gleich hälst.
    Dann wird das auch mit den Streukreisen besser!


    Viel Spaß mit dem Gewehr!


    Gruß
    UCh

  • Und abschließend zum neuen Gewehr noch ein paar Tipps.


    Der Lauf und das ganze drumherum müssen erst einmal eingeschossen werden. Die ersten 20-30 Schuss brauchen nichts treffen. Danach kann man dann den Lauf von ggf. noch ab Werk reingeschüttetem Öl reinigen. Danach braucht der Lauf dann eine schöne Bleischicht damit alles gut läuft. Dafür gehen noch mal mindestens 50 Dias durch den Lauf.


    Wenn dann alles schön verbleit ist muss man dann auch nicht mehr putzen, meine Lupis habe ich z.b seit dem ersten einschießen alle noch nie geputzt. Nur bei Bedarf außen bisschen mit geöltem Läppchen abwischen und gut.

  • Also meine Waffe ist nicht neu und ich schieße auf ca. 10 Meter

  • Meine Blackhawk schoss nach etwa 5000 Schuss genau solche Streukreise. Es stellte sich raus, dass von der Feder eine Windung abgebrochen war. Mit neuer Feder schoss sie wieder einwandfrei. eigentlich trifft man damit ein Streichholz wiederholgenau auf 10m.

    When I was just a baby, My Mama told me, "Son, Always be a good boy, Don't ever play with guns"


    by Johnny Cash "Folsom Prison Blues"

  • Meine Blackhawk schoss nach etwa 5000 Schuss genau solche Streukreise. Es stellte sich raus, dass von der Feder eine Windung abgebrochen war. Mit neuer Feder schoss sie wieder einwandfrei. eigentlich trifft man damit ein Streichholz wiederholgenau auf 10m.

    Also das die Feder meines Luftgewehres kaputt wäre denke ich eher nicht

  • Also meine Waffe ist nicht neu und ich schieße auf ca. 10 Meter

    Dann kann ich mir obiges Schussbild beim besten Willen nicht erklären!
    Oder ich habe dich falsch verstanden...
    Hast du nach jedem einzelnen Schuss nachkorrigiert???
    Wenn ja, dann wie bereits erwähnt lieber eine kleine Gruppe nach jeder Korrektur schießen!
    Hast du es mal probiert, wie oben beschrieben?
    Ist das Glas neu?


    Gruß
    UCh