Aufrüstbarkeit PC

  • Ich hab mal eine Frage an Leute die sich damit gut auskennen *lol* .


    Und zwar würde ich gerne mal wissen was man an diesem Mainboard alles nachrüsten kann?


    https://support.hp.com/de-de/document/c06002444


    Sehe ich das richtig das man da 2 Sata Festplatten oder SSD's anschliessen kann ,dieser Blaue und Weiße Anschluss? Warum überhaupt einer Blau und einer Weiß?


    Das müsste doch aber nur der Strom sein oder?
    Weil es da auch noch mal die Bezeichnung 8 Pin Sata Power gibt ,warum gibt es dann da nur einen einzigen Stromanschluss?


    Dann hätte ich auch noch eine Frage zum Jumper den kann mal wohl umstecken,einmal ist er mit Clear Passwort beschrifftet und einmal mit Clear CMOS .


    Was hat das zu bedeuten/bewirkt das und für was oder wann braucht man das?


    So und jetzt zu guterletzt kann man in das Modell https://store.hp.com/GermanySt…d=6PW38EA&opt=ABD&sel=DTP evtl. später mal das Netzteil gegen so eins wechseln https://www.bequiet.com/de/powersupply/496 um von 190 auf 300W zu kommen damit man dann und das ist die letzte Frage eine GeForce GTX 1050Ti oder Ti Mini verbauen kann wenn das was ich auch nicht weis vom Mainboard ,Stromanschluss überhaupt geht?

  • Also beim Jumper für "clear CMOS" und "clear Password" kann ich helfen.
    Das BIOS vom PC lässt sich mit einem Passwort schützen so das da keiner was verstellen kann bei den Booteinstellungen und Mainboardeinstellungen vom PC.
    Falls du das BIOS mit einem Passwort geschützt hast und dieses vergessen wurde so kannst du das Passwort löschen indem du den Jumper beim entsprechenden Anschluss kurz draufsteckst.
    Das mit dem "clear CMOS" bedeutet das du dein BIOS auf die Werkseinstellungen zurück setzen kannst falls man da irgendwas total verstellt hat.
    In dem Fall dann auch kurz den Jumper auf den entsprechenden Anschluss setzten und danach ist das BIOS zurück gesetzt.

  • Moin!


    Zu 2 Punkten was von mir:

    Sehe ich das richtig das man da 2 Sata Festplatten oder SSD's anschliessen kann ,dieser Blaue und Weiße Anschluss? Warum überhaupt einer Blau und einer Weiß?

    Ja, das sind die Datenkabelanschlüsse. Kanal 1 (meist der blaue) und Kanal 2.
    Bei einigen Boardherstellern kann man nur über Kanal 1 booten.

    Weil es da auch noch mal die Bezeichnung 8 Pin Sata Power gibt ,warum gibt es dann da nur einen einzigen Stromanschluss?

    Da ist meist ein Anschlussstecker mit 2 Anschlussbuchsen für die Laufwerke angeschlossen.


    Ich hoffe ich konnte helfen! ;)


    Viele Grüße,


    Thorsten


    Zum Netzteil: Das Board hat scheinbar nur eine 4 polige Spannungsversorgung. Also mal wieder ein Custom Netzteil. ;(

  • Also das eine für die Datenübertragung das andere für den Strom ;) .


    Oben auf der Platine ist noch ein 4 Fach für die CPU "CPU Power" .


    Heist das man kann kein anderes Netzteil einbauen? :rolleyes:


    Oder gibt es auch welche mit 4 Pins?


    Der PC hat folgende Technische Daten
    HP Slimline Desktop - 290-p0505ng
    DDR4-2400 SDRAM, 8 GB (1 x 8 GB)
    8 GB Arbeitsspeicher; 1 TB HDD-Speicher
    Intel® Core™ i3-8100 (3,6 GHz, 6 MB Cache, 4 Kerne)
    Intel® UHD Graphics 630
    Integriertes 10/100/1000 GbE-LAN
    802.11a/b/g/n/ac (1x1) und Bluetooth® 4.2 kombiniert
    DVD-Writer
    3-in-1-Speicherkartenlesegerät
    Effizientes 180-W-Gold-Netzteil
    Abmessungen 10 x 32 x 27,7 cm


    Die 1TB Festplatte ersetze ich durch eine 256 GB SSD Pro von Samsung ,bei bedarf baue ich noch eine 120GB SSD Evo von Samsung ein (liegen noch 2 rum vom Notebook) .


    Soll eigentlich ein in die Jahre gekommenes Notebook ersetzen ,wird dann an einem 24 Zoll Monitor betrieben und soll hauptsächlich was Drucken,Schreiben ,Fotos speichern ,mal was Brennen und natürlich Internet.


    Da ich vorher noch nie einen Desktop PC hatte kam mir halt jetzt so die Idee den später für das ein oder andere ältere Spiel fit zu machen wobei ich da auch keine Unsummen ausgeben wollte ,die 1050ti liegt ja noch im Rahmen und das Netzteil gibts auch schon für 50€ ,danach hätte man auch einen PC wo das ein oder andere Spiel drauf läuft.


    Denn wenn ich auf der Be Quiet Seite die Daten so Eingebe komme ich auf 165-170W mit der 1050ti ,je nachdem wieviel Lüfter...das wär ja schon hart an der Grenze .

  • Heist das man kann kein anderes Netzteil einbauen?

    Hi!


    Ja, würde ich sagen.


    Diese Slimline Desktoprechenr sind so klein wie möglich gebaut. Da wid dann gerne mal ein "Spezial" Netzteil verwendet.
    Das ist mit ein Grund warum ich diese Boxen NUR als Surf und Media Pc´s verwende.


    Früher oder noch früher ist da Schluss mit Aufrüsten. ;(


    Aber als Media bzw. Wohnzimmer PC ohne großartige Spiel Ambitionen langt die Prozessorgrafik locker.


    Dafür sind die gut.


    Nutze selber 3 Dell Optiplex 7010 USFF (Ultra Small Form Factor) als Media PC, 3D Drucker PC und Surf PC.


    Sind sogar nur i5-3475S Cpu´s drin. Aber langt vollkommen! ;):D

  • Ich hab jetzt nochwas gefunden!


    https://www.bequiet.com/de/powersupply/496



    das ist der Kabelbaum des Netzteils .
    12V P4 connector ist das nicht das mit den 4 Pins?


    Oben ist noch etwas mit 20 und 4 Pins.



    Falls es hilft hier noch ein Blick in den PC


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Bei Min. 3:30

  • ... dieser Rechner ist in einen small/Flat Design gebaut. Sprich du bekommst eine normale Grafikkarte von der Höhe nicht rein. Auch wird es mit dem Platz im PC sehr eng oder sogar unmöglich. Eine 1050ti brauch ca. 2 Slotbreiten und die sind definitiv nicht vorhanden. Es gibt Karten die beziehen ihren Strom nur aus dem PCIe Slot = 75W. Sprich, kein anderes Netzteil nötig.
    Wenn du fürs Zocken mehr Grafikleistung benötigst, dann sollte du über ein anderes Gehäuse und Board nachdenken. Und es muss klar sein was gezuckt werden soll. Die Cpu und der Rest kann da sehr schnell an seine Grenzen kommen.
    Dann könntest du noch die M2 Schnittstelle für die SSD nehmen - direkte Anbindung an die Lanes. Eine 850 pro brauchst du nicht. Eine Kingston oder wenn es samsung sein soll, 860evo reicht dicke bei dem Unterbau.

  • So mal bissel was zur Aufklärung das Board hier ITX Formfaktor bekommt Strom über den 4 Pin CPU Port den 4 Port Board anschluss und über den 8Pin Sata Power Port. Die SSD/HDD in dem Fall dürfte (blau First und weiß second sein) bekommen wie in jedem anderen Rechner auch strom nicht übers Board sondern dem Netzteil.
    Zum ernsthaften Gamen ist wie ja schon gesagt wurde das Teil nicht geeignet dennoch kann man auch diverse Grakas evtl. ebenfalls mit 4, 6 oder 8 Pin Powerline versorgung nutzen kommt dann auch vom Netzteil und geht direkt auf die Graka.
    Mit einem Intel Core i7- 8700 kann man aber schon ernsthaft arbeiten oder sich eine kleine Multimediakiste fürs Wohnzimmer bauen.


    Wir haben früher diese Hässlichen flachen Dell Kisten geschlachtet die Boards in ein Multimedia HTPC Case gesetzt und ein Vernünftiges Netztel verbaut.
    Standartmäsig waren da 220Watt Spezialnetzteile verbaut.
    Wenn man dann paar Watt mehr und bissel Platz hat passt dann auch so etwas rein.


    https://www.mindfactory.de/pro…x16--Retail-_1150732.html


    Hier mal ein HTPC Case:
    https://www.mindfactory.de/pro…zteil-schwarz_806688.html


    Da passt auch ein 500W und mehr Netzteil rein.


    Was nun dennoch ein Zocken von Grafikfressern verhindert ist das leider nur zwei Rambänke verbaut sind.


    In so einem Case sollte man aber auch kein i7 mit seinem Standartlüfter kühlen.



    Mit so einem Kühler geht dann aber auch was.


    https://www.mindfactory.de/pro…blow-Kuehler_1176000.html



    Also man kann da schon was mit machen. ;)


    Wenn man aber schon mit den Resetpins überfordert ist besser nicht selbst machen.



    Hatte nen kumpel dem ich angeboten hatte seine neue Hardware zusammen zu setzen.


    Er lehnte ab mit den Worten ich kann das!


    Nach 6 Stunden klingelte mein Telefon ich sollte ich dann doch mal kommen die Kiste würde nicht funktionieren.


    Nach dem ich alles wieder zerlegt hatte sah ich das die CPU blau war. Der gute wollte nur mal testen ob alles tut bevor er den Kühler montiert.


    10 Sekunden später war die CPU mause tot.

  • ... Moment mit dem Netzteil. Das Board hat keinen 24pol ATX Versorger. Sprich, dass normale Netzteil würde ohne Last bzw Überbrückung nicht funktionieren.


    Auch habe ich noch nicht versucht, den zweiten 4er CPU Versorger aufs Board zu setzen. Erstens wird das bei den Meister Netzteilen von den Abständen zwischen den zwei 4er Buchsen nicht klappen und zweitens kenne ich den Unterschied in der Spezifikation nicht.


    Ja, ne CPU ohne Wärmeleitpaste und Kühler in Betrieb zu nehmen ist der Overkill - seit dem AMD Duran.

  • Hatte nen kumpel dem ich angeboten hatte seine neue Hardware zusammen zu setzen.


    Er lehnte ab mit den Worten ich kann das!

    Zu dem Thema könnte ich ein Buch schreiben!


    Im nachhinein betrachtet hätte man die verrücktesten Sachen fotografieren sollen.


    Nur eine in Kurzform:
    PC / Netzteil / Ventilator / Abbruch von einem Flügelrad (Materialfehler) / Lüfter läuft laut und unrund / Kunde bricht gegenüberliegendes Flügelrad ab um das "Gleichgewicht" wieder herzustellen. :roll:

  • ... Moment mit dem Netzteil. Das Board hat keinen 24pol ATX Versorger. Sprich, dass normale Netzteil würde ohne Last bzw Überbrückung nicht funktionieren.

    Ist soweit korrekt aber man kan den 20 bzw. 24 Pin ATX Stecker mit dem Powerschalter brücken. ;) Mehr macht das Board ja auch nicht.
    Man muss nur an stelle des Tasters einen Schalter verwenden.

  • Ein paar Bemerkungen:

    So mal bissel was zur Aufklärung das Board hier ITX Formfaktor bekommt Strom über den 4 Pin CPU Port den 4 Port Board anschluss und über den 8Pin Sata Power Port.

    Letzteres stimmt offensichtlich nicht, wie man im Video sehen kann. Würde auch keinen Sinn machen, denn wie sollte der Strom zu den Festplatten kommen?
    Und ITX ist das auch nicht, ITX ist (fast) quadratisch


    Ingesamt ist das halt wie bei vielen sehr kompakten PCs ein Spezialboard, schon die Größe ist kein Standard, ebenso der Netzteilanschluss und wahrscheinlich auch die anderen internen Anschlüsse für USB, LED, Power-Taste etc. Das heißt, man kann das Board voraussischtlich nicht so einfach ohne ätzendes Gebastel in ein anderes Gehäuse einbauen, schon weil man ein normales ATX-Netzteil wegen des Anschlussteckers nicht einfach so nutzen kann. Und in dem Gehäuse wird man das Netzteil auch nicht auswechseln können, weil es vermutlich auch keine Standardmaße hat.


    Ansonsten sieht es wie ein gutes aktuelles Board aus, solange man es in diesem Gehäuse lässt. Ob man vielleicht eine Low-Profile-Grafikkarte einbauen könnte, hängt m.E. in erster Linie davon ab, was das eingebaute Netzteil kann. Wahrscheinlich ist es für eine ordentliche Spielegrafikkarte eher zu schwach.


    Als schön kompakter Büro- oder Multimedia-PC sehr ordentlich, wenn man eine m2-SSD einbaut. Für einen Spiele-PC würde ich auf jeden Fall besser ein Standardgehäuse und Standardboard nehmen, sonst stößt man immer auf unnötige Einschränkungen.

  • Schon mal danke ,so ganz blöd bin ich nicht auch wenn es vielleicht so rüberkommt ,ich hab schon Notebooks auseinandergebaut um Wärmeleitpasten zu erneuern.....hatte auch schon einen Desktop auseinander um ihn wieder Staubfrei zu machen.


    Selbst hatte ich halt noch keinen und etwas aufgerüstet auch noch nie .


    Es soll wenn auch keine Gamingmaschiene werden dafür muss man viel mehr Geld in die Hand nehmen ,mit älteren Titeln meine ich Games die fast 10 Jahre auf dem Buckel haben ;) .


    Ich habe gedacht dies wär dieser 24pol Stecker



    Das Gehäuse hat die Maße 10 x 32 x 27,7 cm das kleine Be Quiet Netzteil 175 x 85 x 65mm was ja auch für so Gehäuse beworben wird


    "Das weiterentwickelte, kompakte TFX Power 2 300W Gold von be quiet! für Mini- und Media-PCs bietet Ihnen jetzt noch mehr Leistung: Es ist das perfekte Upgrade für jedes PC-Gehäuse mit TFX-Formfaktor."


    Und diese 2 Lochblenden hinten am PC dachte ich sind für eine Grafikkarte



    Die dann über dem Netzteil seinen Platz findet siehe Bild eins weiter oben

  • Hast du die Kiste schon? Ich seh da keinen 24poligen Anschluss, sondern nur den weißen für den Lüfter. Ein 24poliger atx-netzteilstecker müsste die Pin-Maße haben wie der 4polige Anschluss links, also viel größer sein.


    Kann sein, dass das Netzteil TFX ist, aber darauf kann man sich nicht verlassen, ohne dass es jemand gemessen hat. Dann bleibt aber trotzdem noch die Frage des Steckers, ggf. müsste man dafür einen Adapter bauen.


    Eine weniger leistungsfähige Grafikkarte kannst du da schon reinbauen, dazu ist der pcie slot vorhanden. Sie muss allerdings low profile sein (also halbe Höhe), und du musst den Stromverbrauch prüfen. Solche Karten gibt es aber.

  • Hast du die Kiste schon? Ich seh da keinen 24poligen Anschluss, sondern nur den weißen für den Lüfter. Ein 24poliger atx-netzteilstecker müsste die Pin-Maße haben wie der 4polige Anschluss links, also viel größer sein.


    Kann sein, dass das Netzteil TFX ist, aber darauf kann man sich nicht verlassen, ohne dass es jemand gemessen hat. Dann bleibt aber trotzdem noch die Frage des Steckers, ggf. müsste man dafür einen Adapter bauen.


    Eine weniger leistungsfähige Grafikkarte kannst du da schon reinbauen, dazu ist der pcie slot vorhanden. Sie muss allerdings low profile sein (also halbe Höhe), und du musst den Stromverbrauch prüfen. Solche Karten gibt es aber.

    Bestellt und bezahlt schon ;) ,geliefert noch nicht .


    Sowas ?


    https://www.notebooksbilliger.…ile+4gb+gddr5+grafikkarte

  • Wenns gar nicht geht dann ist es halt so.


    Das Teil war ja auch nur als ersatz gedacht ,so der Technikfreak bin ich auch nicht ,besitze auch nicht 3 Rechner und 5 TVs ,Smart hier und Smart da .


    Früher an Playstations rumgedaddelt was ich mir damals auch einiges kosten lassen habe.


    Mit der 3. Generation dann auch erstmals Online gewesen und somit auch im Internet unterwegs ,mit dem ganzen Kram dann aufgehört und für das Internet das Notebook gekauft in 2012 ,jetzt halt der gedanke das man so auch mal einen Bildschirm tauschen kann wenn der den Geist aufgibt ,Lüfter kaputt macht nichts ,PC auf ,einen aus dem Zubehör rein und weiter gehts.


    Was kleines sollte es sein was man einfach auf den Schreibtisch stellt und nicht sonderlich viel Platz in anspruch nimmt.


    So bin ich dann bei HP gelandet nachdem ich mir den Markt angesehen habe .


    Preise von 600-1000€ sind ja keine seltenheit dazu kommt noch ein Monitor ,das alles nur für einen PC .


    Da erschienen mir die 400€ ein ganz gutes Angebot ,mit Monitor knapp über 500€ ,sodass man für die nächsten Jahre erstmal wieder verarztet ist denn ohne Internet geht heute ja nix mehr .

  • ... die Zotac Karte ist Low Profil wird aber Probleme bekommen. Die Lüfter brauchen wenigstes nen Finger breit Luft und die Abwärme wird sich in dem Gehäuse ordentlich stauen. Es kann dadurch lauter und instabil werden. Das bequite NT ist schon ok, aber nicht mit den normalen von der Leistung und Stabilität zu vergleichen. Ich wiederhole meinen Rat für den Fall das du ne GPU setzen möchtest: hol dir nen Mini oder Midi Tower und nen einfaches Bord bspw Asrock für die CPU, gern auch gebraucht und du wirst da mehr Spaß mit haben. HP und Dell Lösungen sind wenn keine Workstation für den Office Betrieb vorgesehen. Alles darüber hinaus macht nur Probleme

  • Naja, prinzipiell passt die da rein, wenn das Netzteil stark genug ist. Aber die GraKa verbraucht bis zu 75 Watt und wird dann auch entsprechend heiß. Wenn du die da einbaust, ist der Lüfter direkt an der Wand, die Luft kommt da also schlecht weg. Schwer zu sagen, ob das geht oder nicht.

  • Ich hab mich jetzt noch etwas weiter schlau gelesen zum glück gibt es ja Wikipedia ;) .


    Wenn ich das jetzt richtig verstehe ist das ein 12V Mainboard .


    https://de.wikipedia.org/wiki/PC-Netzteil


    "Beim 12-V-Konzept, welches hauptsächlich bei Office-Arbeitsplatzcomputern mit ATX- und TFX-Formaten eingesetzt wird, werden Netzteile eingesetzt, welche einzig eine 12-V-Versorgungsspannung liefern. Die Netzteile versorgen ausschließlich das Mainboard mit 12 V über einen 16-poligen Steckverbinder. Längere Kabelbäume mit Anschlüssen für Laufwerke oder Grafikkarten sind am Netzteil nicht mehr vorhanden. Die Laufwerke werden wiederum von einem Anschluss auf dem Mainboard versorgt. Da das Konzept bei Bürocomputern zum Einsatz kommt, sind mit Stand 2017 üblicherweise leistungsschwächere Netzteile mit weniger als 300 W ohne Möglichkeit der Versorgung von leistungsfähigen 3D-Grafikkarten erhältlich.Eine Ausnahme sind Netzteile für Server wie den Supermicro-Twin-Server, die höhere Leistungen über den 16-poligen 12-V-Anschluss bereitstellen.



    • Die zusätzliche Elektronik im Netzteil für 3,3 V und 5 V kann entfallen. Diese Spannungen werden von Point-Of-Load-Spannungsreglern (POL) direkt am Mainboard generiert. Das Netzteil kann somit sowohl günstiger in der Herstellung als auch gleichzeitig effizienter werden. Diese POL-Spannungsregler müssen bei diesem Konzept lediglich etwas stärker dimensioniert werden.


    • Für den Hersteller wird bei der Systemzusammenstellung die Cross-Load-Problematik beherrschbarer. Bei herkömmlichen gruppenregulierten ATX-Netzteilen ist es möglich, dass bei einem hohen Leistungsbedarf beispielsweise auf der 12-V-Schiene die Versorgungsschiene mit 3,3 V oder 5 V einbricht und das System destabilisiert. Beim 12-V-Konzept muss netzteilseitig nur eine Spannung geregelt werden.


    • Die Verkabelung des Computers kann übersichtlicher ausfallen. Dadurch wird das System besser durchlüftbar. Die Problematik, evtl. einen zu langen ATX-Kabelbaum im Gehäuse sicher verstauen zu müssen, entfällt



    • Zudem werden mit der Stromversorgung der Laufwerke durch das Mainboard Bestrebungen vorweggenommen, künftig die Strom- und Datenleitungen der Laufwerke in einer gemeinsamen Verbindung zu führen. Es wäre als Folge auch denkbar, insbesondere SSD mit geringeren Spannungen zu betreiben. Aufgrund der Kompatibilität mit alten Netzteilen, welche die Laufwerke ausschließlich über Molex-Adapter mit 5 V und 12 V versorgen können, haben sich 3,3 V für die Versorgung von SATA-Laufwerken nicht durchgesetzt. Die Versorgung von Laufwerken mit 3,3 V wurde ab Version 3.2 aus dem SATA-Standard entfernt.


    Das 12-V-Konzept ist bisher kein Industriestandart,
    verbreitet sich aber zunehmend und wird von Systemherstellern wie
    Fujitsu, HP oder Dell vor allem bei kleinen Desktop-Systemen und
    Servern, individuell umgesetzt"

  • Heist man könnte den noch beim RAM erweitern und laut Datenblatt folgende Prozessoren welchslen bzw. einbauen.


    • Intel Core i5-8400 Intel UHD Graphics 630 65 W
    • Intel Core i7-8700 Intel UHD Graphics 630 65 W
    • Intel Core i3-8100U Intel UHD Graphics 630 65 W
    • Intel Pentium Gold G5400 Intel UHD Graphics 610 54 W bis 58 W


    • Intel Atom G4900 Intel UHD Graphics 610 54 W


    Was bringt es mir dann wenn ich einen i7 statt einem i3 drin habe ?



    Die Grafik ist ja die selbe integrierte ,der prozessor ist schneller,Grafisch tut sich aber nichts,für was für eine anwendung braucht man sowas also?