Hoch lebe das deutsche Waffenrecht!

  • Ihr Lieben.
    Dem aktuelle Waffenrecht und dessen ständiger Verschärfung, verdanken wir ja doch eine sehr hohe Lebensqualität:

    • Die Waffen sowie deren Besitzer sind registriert.
    • Die sehr aufwendige Aufbewahrung wird kontrolliert.
    • Selbst Waffen, die sich in legalem Besitz befinden, werden gemaßregelt, sofern der Besitzer kein Bedürfnis hat.

    Wir können uns somit zufrieden im Sessel zurücklehnen, denn waffentechnisch herrscht Friede, Freude, Eierkuchen...

    • Oder etwa nicht?
    • Doch nur blinder Aktionismus?

    Betrachten wir die Sache nicht theoretisch sondern praktisch. Unsere Bundesrepublik hatte 2017 laut Googel über 41 300 Haushalte. Einer davon wurde jetzt aufgelöst, da der Besitzer verstarb. Hinterbliebene konnten nicht ermittelt werden, also nahm man den Haushalt in Augenschein, ob man Wertgegenstände findet, mit denen man die Beisetzung des Verblichenen finanzieren kann. Dieser Bericht beschreibt die Vorgänge sehr viel eindrucksvoller, als ich das je könnte:


    https://www1.wdr.de/mediathek/…r-hortete-waffen-100.html


    Ich möchte das nicht als politisch, sondern vielmehr als "Realsatiere" verstanden wissen.


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Wie viele Knicker, Airsofts und Dekos sind dabei?

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Wenn ich das nun schon wieder höre, schwillt mir der Kamm.
    "Man weiss nicht, ob es sich um einen Reichsbürger handelt"
    "Außerdem wurde eine Büste von A H gefunden"
    Musste ja noch unbedingt in der Berichterstattung erwähnt werden!

    :knicker: Feinwerkbau FWB 300S - Weihrauch HW30s (K) TbT Weihrauch HW30s - Weihrauch HW40 - Diana 240 Classic - Diana Chaser Rifle - Diana Twenty One FBB - Baikal MP61 - Perfecta32

  • Nachtrag:

    Wie sie es bereits sagten, es handelt sich dabei um illegale Waffen.
    Wenn man Kontakte hat, kommt man auch ohne WBK ran...

    OK, der 81jährige hortete mit Sicherheit über Jahre oder Jahrzehnte. Vermutlich hat sich das Risiko für seine Mitmenschen in Grenzen gehalten.


    Wer weiß wo die ganzen Sachen gelandet wären, wenn nicht das Ordnungsamt sie gefunden hätte. Somit kann man schon irgendwie von einem Happy End sprechen.


    Aber man sieht und lernt: Toyota, nichts ist unmöglich!


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Ach, da hätte ich auch noch was aus der heutigen "Bild" . . .

    Also so jemanden ist ja auch wirklich nicht zu helfen.
    Genau durch so Bekloppte, werden die Auflagen der freien Waffen immer mehr verschärft!

    :knicker: Feinwerkbau FWB 300S - Weihrauch HW30s (K) TbT Weihrauch HW30s - Weihrauch HW40 - Diana 240 Classic - Diana Chaser Rifle - Diana Twenty One FBB - Baikal MP61 - Perfecta32

  • Kennt jemand noch die Story von dem Opa in Kiel, dem die Staatsanwaltschaft seinen Panther aus dem Keller beschlagnahmt hat.
    Was ist eigentlich aus der Geschichte geworden?

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

  • Also so jemanden ist ja auch wirklich nicht zu helfen.Genau durch so Bekloppte, werden die Auflagen der freien Waffen immer mehr verschärft!

    Das finde ich eigentlich das Traurigste am deutschen Waffenrecht... Dass freie Luftgewehre bei uns auf 7,5 Joule kastriert sein müssen und die SSWs auch immer unbrauchbarer werden (Noch mehr Laufsperre, Sollbruchstellen, Reduzierung des Gasdruckes usw.)


    Ein in Deutschland freies Luftgewehr mit 16 oder 20 Joule, unter 100%iger Gewährleistung der Sicherheit, legal schießen zu dürfen 8o Das wär's - träumen darf man :D


    Aber um nochmal auf das Thema zurückzukommen. Dieser Fall zeigt wieder, dass auch durch eine weitere Verschärfung des Waffengesetzes, immer nur der gewissenhafte und gesetzestreue Legalwaffenbesitzer weiter belastet wird.


    Ich vermute, das hängt auch ein Stück damit zusammen, dass es einfacher ist, ein Gesetz noch weiter zu verschärfen, als Millionen in die Kriminalitätsbekämpfung (wie z.B. illegalen Waffenbesitz) zu stecken.


    Ich finde es zudem Schade, dass es von den Medien teilweise so dargestellt wird, als wäre krankhaft oder verwerflich, ein Interesse an Waffen zu haben.
    Klar, 500 nicht angemeldete Karabiner & Co zu Hause zu haben geht überhaupt nicht, aber was ich damit meine, sind die Kommentare mit Reichsbürger und einem Bild von A.H.)


    Wären es 500 Stangen geschmuggelte und nicht legale Zigaretten gewesen, hätte man zwar genauso darüber berichtet, aber den ehemaligen Besitzer nicht direkt ins Rechte Eck geschoben.


    Ich schieße mit absoluter Begeisterung meine absolut legalen und unveränderten Weihrauch F-Luftgewehre und interessiere mich auch für andere freie Waffen, weil ich mich vor allem beim Luftgewehrschießen super entspannen und konzentrieren kann.
    Ich bin jedoch weder gewalttätig, noch radikal in irgendeiner Form und hatte noch nie einen Konflikt mit der Polizei. Ganz im Gegenteil.

  • Ach da ist ein alter Mann verstorben und man hat sein Waffenarsenal gefunden.
    Tja und nun?
    Opa hat halt gerne gesammelt und ist ab und zu mal in die verlassene Schottergrube zum Ballern gegangen und hat ansonst seine Waffen gestreichelt und sich am Besitzt derselben erfreut.
    Achja eine Büste vom Adolf hat man auch gefunden, naja war sicher so ein Relikt aus der bösen alten Zeit was man sich halt auch aufgehoben hat weil es als Original eher selten und wahrscheinlich auch entsprechend teuer ist.


    Opa hat auch keine Vorstrafen gehabt und hat auch nicht mit den Reichsbürgern oder der örtlichen Kleinhinterwäldler-Bürgerwehr fraternisiert.


    Tja das muss so manchen Polizisten und den Behörden in der heutigen Zeit total unverständlich vorkommen das jemand Waffen sammelt, auf Waffengesetze und Bürokratie was hustet und trotzdem nicht anderweitig kriminell oder asozial ist.


    Alter verstorbener Mann, ich finde dich sympathisch. :thumbup:

  • Ein in Deutschland freies Luftgewehr mit 16 oder 20 Joule, unter 100%iger Gewährleistung der Sicherheit, legal schießen zu dürfen Das wär's - träumen darf man

    Davon brauchst Du nicht zu träumen. Geh in einen Schützenverein und alles ist paletti!


    100%ige Sicherheit gibt´s nicht, dort aber hast Du eine Standaufsicht und bist versichert.


    Aber Du hast schon Recht, ein wenig Freiheit sollte der Staat dem Bürger an der einen oder anderen Stelle schon einräumen - sonst gibt´s Zoff im Lande.


    Tx.

    Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht.

  • Kennt jemand noch die Story von dem Opa in Kiel, dem die Staatsanwaltschaft seinen Panther aus dem Keller beschlagnahmt hat.
    Was ist eigentlich aus der Geschichte geworden?

    Joa da das Teil demilitarisiert war kam die Bundeswehr wieder und hat es ihm mit dem selben Tieflader zurück gebracht mit dem sie es geholt haben.
    Suche heute Abend den Bericht raus. :D

  • Eine Änderung des Denkens geht nur über eine Publikmachung und Aufklärung.
    Z.B. daß viele gefährlich und echt aussehende Waffen in Wirklichkeit Airsoft, .... sind.


    Solange es Berichte gibt, in denen nur Bilder und Videos der angeblichen Waffen gezeigt werden, ohne aufzuklären, daß es sich eigentlich nur um wirkliches Spielzeug handelt, wird die Allgemeinheit eher geshockt reagieren und weitere Verschärfungen gutheissen.


    Sie wissen es nicht und können es nicht einschätzen. Ohne Öffentlichkeitsarbeit passiert NICHTS! Es müßten Tage der offenen Tür angeboten werden. Von Airsoft Vereinen bis LG Vereinen, Bogenschißevereinen und AB - Vereinen, ....


    In denen das Hobby, der Umgang und das Gerät erklärt wird. Und zwar auf seriöse Art und Weise. Nicht nach dem Motto: "Hey guck was ich für eine geile Waffe habe" (die eigentlich nur eine Airsoft oder Deko ist).


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Joa da das Teil demilitarisiert war kam die Bundeswehr wieder und hat es ihm mit dem selben Tieflader zurück gebracht mit dem sie es geholt haben.Suche heute Abend den Bericht raus. :D



    Ist doch auch mal schön zu hören, das er seinen Panther wieder bekommen hat.


    Den örtlichen Behörden war ja angeblich seit Jahrzehnten bekannt, das er den hat und haben ihm auch diverse Unterlagen dafür ausgestellt.
    Nur die Staatsanwaltschaft hatte da auf einmal eine andere Ansicht.


    Für mich persönlich hatte die Geschichte immer den faden Beigeschmack, das irgendeine Seite diesem extrem seltenen und geschichtlich wertvollen Teil habhaft werden wollte.


    Über den Artikel würde ich mich freuen.
    Habe in der Vergangenheit ab und an mal gegoogelt aber nichts dazu gefunden.

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

  • Ist ja wieder ein Thema zum endlos Breittreten. Irgendwann gab es ja mal die Regel, Illegales nicht zu besprechen. Was ja durch die Bezweifelung der Illegalität ausgehebelt wird. Man kann sich auch wieder darüber beklagen, dass auf "uns" aus diesem Anlass eingehämmert wird, "wir" damit diesmal sogar sehr in die Nähe der Büste gestellt werden.
    Aber mehr als eine weitere Möglichkeit, viele Worte und auch Frust abzulassen, sehe ich in diesem Thema nicht. Ich hatte gehofft, dass das Thema nicht den Weg in dieses Forum findet. Naja.

  • Der Beitrag und die Veröffentlichung hier verstößt zwar wahrscheinlich gegen die Forenregeln,aber er zeigt ganz gut daß unser restriktives Waffenrecht kaum bis keinen Einfluß auf illegalen Besitz hat.
    Es wird deutlich aufgezeigt das man am Gesetz vorbei gut in der Lage ist sich trotzdem recht gut zu bewaffnen und das sämtliche Einschränkungen gegen Sportler und Sammler per Gesetz nur den ehrlichen Bürger einschränken sollen.
    Es ist einfach traurig das die Masse nicht merkt welche Augenwischerei damit betrieben wird.

  • Autsch,da wurden Waffen bei einem Waffenhändler gefunden?Wie geht denn das?

    Vor lauter ungläubigen Kopfschütteln fällt mir irgendwann der selbige ab . . . ;(


    Vermutlich findet man bei einem Messerhersteller überall Messer. Das geht gar nicht, da muss der Staat einschreiten! :saint: