Sondengänger hier??

  • Moin. Habe in meinem letzten Urlaub am Strand jemanden gesehen, der mit einem Metallsuchgerät den Strand abging.
    Könnte mir das eigentlich ganz spaßig vorstellen mit so einem Teil durch die Botanik zu streifen und mal zu suchen was so unter meinen Füßen so im Dreck liegt.
    Was benötigt man da so für den Anfang?
    Was darf ich und vor allem was darf ich nicht?


    Gruß und Dank
    Doly

  • Ich habe mich dafür auch mal interessiert...Strand ist wohl o.k....aber ansonsten einfach zu viele Hürden.
    Sondeln darfst du...aber nicht buddeln und den Fund bergen....hängt eben mit den Kulturdenkmälern zusammen....deren Spuren nicht verwischt werden sollen, bis irgendwelche Archis das Puzzle zusammengestzt haben...


    Übrigens ist so die Scheibe von Nebra aufgetaucht... :)


    Die Geräte von Garret werden wohl immer wieder empfohlen....
    https://www.idc-detektor.de/we…0t3g6GEAQYBCABEgK5O_D_BwE


    Ja schade...das wär auch was mich mich... 8) ..aber ich habs aufgegeben...

  • Danke an euch beiden schon mal.
    Wo muß man eine Genehmigung für öffentlichen Boden beantragen?
    Beim Strand dachte ich, dass das sowas ähnliches ist wie "Strandgut" das darf doch auch der behalten der es findet.
    Gruß und Dank
    Doly

  • Strandgut darf man in Deutschland auch nicht behalten (Fundunterschlagung). Der deutsche Staat kassiert halt immer und überall mit...
    In vielen anderen Ländern ist das anders. In den Niederlanden z.B. darf man alles behalten was angespült wird. Nur geschlossenen Container darf man nicht öffnen. Ansonsten kann man da soviel mitnehmen wie man tragen kann. Wenn ein größeres Schiff Ladung verloren hat ist da an den Stränden richtig was los...
    Dortmund ist ja nicht soweit von der niederländischen Grenze entfernt. Informier dich dochmal wie da die Rechtslage bezüglich Sonden ist. Könnte mir vorstellen, dass es da deutlich lockerer gesehen wird.


    Edit: Gerade mal schnell rumgesucht wegen Niederlande. Man braucht keine Genehmigung (an archäologischen Fundorten darf man es nicht), aber alles was älter als das 15 Jhd. ist muss man melden. Wenn es was Besonderes ist muss man es abgeben, aber der Finder wird entschädigt. Wenn es nix besonderes ist kann man es behalten. Die Info sind aus irgendeinem Forum daher alles ohne Gewähr.

  • Ich bin seit zwei Jahren auch mit der Sonde unterwegs.
    Innerhalb Deutschlands gibt es in jedem Bundesland eine andere
    Gesetzgebung. Von komplett verboten bis nahezu einschränkungs-
    los erlaubt, ist alles dabei.
    Am liberalsten sieht es in Schleswig-Holstein und in Bayern aus.
    In Bayern benötigst du z.B. gar keine Erlaubnis, darfst aber nicht in
    der unmittelbaren Nähe zu historischen Stätten suchen.
    In Schleswig-Holstein bekommst Du, mit der Auflage historische
    Funde zu melden, ohne weiteres eine Genehmigung. Diese kann
    beim Land beantragt werden und ist kostenlos. In Niedersachsen
    ist das Sondeln auf öffentlichen Grund und Boden absolut verboten.
    So unterschiedlich sind die Gesetze.
    Im Ausland gibt es auch riesige Unterschiede. Und dann auch noch
    zum Teil regionale oder lokale Beschränkungen. Hier gibt es zum
    Teil sogar Haftstrafen, bei Missachtung der Gesetze.
    Das ist ein sehr weitläufiges Thema.
    Dazu gibt es aber auch einschlägige Foren.


    Die besten Sonden sind Garret und Tesoro. Die ganzen Billigdinger
    (um die 100,-€ und darunter), kann man vergessen.

    Field Target Club Nordhessen
    SILHOUETTEN-STAMMTISCH NK GIFHORN

  • Man braucht ein gutes Metallsuchgerät. Mind. 300 Euro Klasse oder besser mit Diskriminator. Je tiefer ein Gerät sucht um so besser. Je genauer Er diskreminiert um so besser. Man möchte halt nicht dauernd Dosen, Bierverschlüsse, Nägel,.... ausgraben. ;) Das Gerät sollte daher mögluchst gut unterscheiden können, was unter der Erde/Sand vergraben ist.


    Dann noch einen Spaten, eine Siebschaufel und einen Handmetallsuchstab, eine Tasche bzw Rucksack. Und natürlich gute Kleidung und Getränk, was zu Essen.

    Das Sondeln auf öffentlichem Grund ist genehmigungspflichtig. Funde müssen zudem gemeldet werden und man erwirbt kein Eigentum durch den Fund. Belohnung ist möglich.

    Das ist abhängig vom Land und vom Bundesland in Deutschland.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

    Edited once, last by the_playstation ().

  • Man braucht kein Gerät ab 300 Eu aufwärts, Garret ACE 150 und 250 sind beliebte und sehr gute Einsteiger Geräte, die auch eine gute Tiefenleistung haben.


    Tiefe ist aber überbewertet, das ist vergleichbar mit Watt Angaben bei HiFi Anlagen.


    Die meisten Sachen liegen gar nicht so tief, Münzen meist nie tiefer als 15cm.


    Es gibt kein Gerät was zu 100 Prozent perfekt unterscheidet, Abziehlaschen werden oft als Gold angezeigt.


    Die Größe und Form des Objektes kann ein geübter Sondler durch drüber schwenken abschätzen.


    Rechtlich in Deutschland ein schlechtes Hobby, noch schlimmer als Waffensammler und Schützen.


    Sondeln jemand, und findet etwas, und meldet den Fund, gibts oft Ärger. Von wegen Spuren des Fundortes verwischt bla bla.


    Das aber die meisten Sachen sonst weiterhin da herum oxidieren, spielt keine Rolle.


    Zudem in Bundesländern mit Schatzregal ganz schlecht. Kam oft genug vor das Goldmünzen gefunden wurden, die historisch nichts Wert sind, aber trotzdem der Finder nichts davon hat, da der Staat alles einsackt.


    Da gab es mal so einen Fall in Lüneburg, wo ein alter Baum umgefallen ist, darunter fand jemand haufenweise Münzen aus verschiedenen Epochen.


    Auf jeden Fall gut erkundigen wo man sondelt... in manchen Gegenden liegt noch viel Müll vom Krieg herum.

    Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
    When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.

    Edited once, last by Sgt_Elias ().

  • ...in manchen Gegenden liegt noch viel Müll vom Krieg herum.

    Wer suchet, der findet.
    Wer drauf tritt, verschwindet.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

    Edited once, last by Sgt_Elias ().

  • Ich würde dies ja an sich auch gerne machen, aber das ist ja auch so eine Sache mit den Gesetzen und der Erlaubnis.
    Zudem kommt das nicht zu unterschätzende Risiko auf Altlasten des letzten Krieges zu stoßen.
    Ich hab im Straßen und Tiefbau schon einige hochbrisante Dinge zu Tage gefördert - oft hatte man nur einfach großes Glück das nichts schlimmes passiert ist!

  • In meinem Bundesland stehen sogar Schilder....zumindest da, wo die letzten Kesselschlachten stattgefunden haben.


    Mir würde es schon reichen, wenn ich nen paar Musketenkugel oder alte Münzen vom Acker holen würde...aber ist ja irgendwie nicht....


    oder nicht erwischen lassen........oder ne Web-Seite aufmachen und nen T-Shirt dazu tragen...Munitionsbergung.de z.B.

  • Oder eine Aufschrift mit Prä-Ästronautik, Paläo-Seti, Oder Erich-von-Däniken-Fänclub.
    Dann wirst Du unter "Bescheuert" abgehakt und hast Deine Ruhe.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • Oder eine Aufschrift mit Prä-Ästronautik, Paläo-Seti, Oder Erich-von-Däniken-Fänclub.
    Dann wirst Du unter "Bescheuert" abgehakt und hast Deine Ruhe.

    Oder du lässt dir so eine Frisur machen! 8)


  • Man braucht kein Gerät ab 300 Eu aufwärts, Garret ACE 150 und 250 sind beliebte und sehr gute Einsteiger Geräte, die auch eine gute Tiefenleistung haben.

    Ein Garret ACE 250 kostet 249,- und ist damit in der 300,- Euro Klasse.


    In der Summe für Alles sollte man mit ungefähr 350,- rechnen.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

    Edited once, last by the_playstation ().

  • Ja. Aus dem Grund wird in Deutschland kaum mehr etwas archäologisch gefunden. Weil es seit langem einen Interessenkonflikt zwischen Archäologen und Sondengängern in Deutschland gibt.


    Die einen finden Nichts und die anderen dürfen nichts finden. :whistling: Funde werden daher eher im Ausland gemacht oder sind dann "Importe" aus Ländern, wo es erlaubt ist. :whistling::saint:


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Mensch, wollt ihr jetzt dem Kampfmittelräumdienst noch die Arbeit wegnehmen ?

    Die Wichtigsten: FWB 300s, Walther LGU, Weihrauch HW95, Weihrauch HW30S, Diana 350 N-Tec Magnum, Diana P1000 Evo TH, GSG M11, Hämmerli AirMagnum 850, Weihrauch HW45 Silver Star, Diana LP8 Magnum Tactical, Zoraki HP-01, WLA, WLA Duke, diverses Co2 Geraffel und Heißgaser
    Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D