Restauration Wagria Luftgewehr

  • Ich war leichtsinnig und habe für 15€ ein Wagria Luftgewehr von einem Bekannten gekauft.
    Mir ist noch nicht einmal der Typ bekannt. Müsste aber etwa aus den 50er oder 60er stammen.
    Es hat nur Kimme und Korn, keine Prismenschiene und einen glatten Lauf. Präzise wird es also nicht sein.
    Trotzdem für mich ein willkommenes Gewehr um mal mein Brünierbecken zu testen und Erfahrungen damit zu sammeln. Deshalb möchte ich es restaurieren.


    Das Wagria Luftgewehr ist in einem jämmerlichen Zustand.
    Es scheint Jahrzehnte lang in einer Ecke gestanden zu haben und wurde wohl nie gepflegt.



    Einen Schusstest habe ich mir gleich gespart. Ich habe es gleich auseinander gebaut um zu schauen, wie sie von innen ausschaut.


    Wie ich schon befürchtet hatte. Alles ist verrostet, und die Feder ist krumm.


    Wo ich den Kolben herausgezogen habe, ist mit gleich ein Nagel heruntergefallen, der offensichtlich in der defekten Kolbendichtung sass.


    Dann ist mir sogar noch in dem Holzschaft ein Wurmloch aufgefallen. Ob der Wurm noch darin wohnt, ist mir unbekannt.


    Da das Gewehr ja später auch funktionstüchtig sein soll, habe ich eine neue Kolbendichtung und Laufdichtung bestellt.
    Für ein Wagria Luftgewehr sind allerdings keine Ersatzteile verfügbar. Da das System aber 24mm Innendurchmesser hat, sollte die Kolbendichtung vom Haenel 312 passen.


    Als nächstes werde ich jetzt alle Teile entrosten und den Schaft abschleifen.


    Würde mich freuen, wenn mir jemand weitere zu dem Gewehr sagen könnte.
    Im Internet findet man fast keine Informationen über Wagria.

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • Ich hab das richtig gelesen, du hast 15€ und eine Kiste Bier bekommen damit du das rostige Altmetall in deine Obhut nimmst, richtig 8o ...alles andere wäre ja wahnsinn :whistling::D

  • Ich frage mich selber, warum ich mir das antue! :S


    Ich habe aber schon seit ein paar Wochen eine Brünierbecken hier stehen mit Brüniersalz und will es endlich mal ausprobieren. Deshalb habe ich das Gewehr mitgenommen.


    Eventuell kann ich mich an dem Schaft ja auch noch mit einer Fischhaut versuchen. ;)


    Wenn es dann nichts werden sollte, tut es bei 15€ nicht so weh.

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • Geil so soll es sein.
    Spannung Überraschung und etwas zu spielen. :thumbsup: .
    So etwas liebe ich. Halte uns bitte auf dem Laufenden. Besonders das mit dem Brünieren werde ich aufsaugen.
    Genial wie rund Kollege Wurm das Loch hinbekommen hat. Mach das mal mit einem Bohrer.

  • So etwas liebe ich. Halte uns bitte auf dem Laufenden. Besonders das mit dem Brünieren werde ich aufsaugen.

    Ich werde von meinen Arbeitsschritten und Erfahrungen bericht erstatten! ;)

    Vorsicht, kann Spuren von Diana 25 enthalten.

    Ich hatte im ersten Moment auch gedacht, das es eine Diana wäre.
    Eine Diana hätte vermutlich auch keinen glatten Lauf gehabt, sondern einen gezogenen. :|

    Viel kann ich nicht beitragen, aber am folgenden Bild sollte Dein Modell dabei sein ...

    Danke! :) Das ist schon mehr, als man sonst im Netz findet!

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • Ich habe heute die Wagria abgeschliffen.


    Alle Rostnarben bekommt man leider nicht mehr weg.
    Auch der Schaft hat ein paar tiefere Macken, die man nicht mehr weg bekommt.


    Die Systemhülse war auch von innen sehr verrostet.
    Ich konnte das System aber von innen schleifen. Leider sind aber noch tiefe Kratzer von den Nägeln, die vor der Kolbendichtung sassen zu sehen.

    Den Lauf habe ich mit einer Messingbürste von innen gereinigt. Auch der war verrostet.


    Mein nächster Schritt ist jetzt eine Heißbrünierung.
    Da bin ich schon sehr gespannt, wie das Ergebnis wird.
    Ist mein erster Versuch, selber Heiss zu brünieren.

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • Hallo Heiko,


    sieht das auf den Bildern nur so aus, oder hast du überall noch die alte Brünierung drauf?


    Wenn ja, du musst bis aufs blanke Metall abschleifen, sonst bekommst du kein schönes Ergebnis.
    Wenn man eine schöne tiefglänzende Brünierung will, sollte man die Oberfläche auch nach dem Schleifen, polieren.
    Ansonsten wird die Brünierung eher matt; geht natürlich auch, wenn man das so will.


    Gruß


    Frederik

  • sieht das auf den Bildern nur so aus, oder hast du überall noch die alte Brünierung drauf?

    Das sieht auf den Bildern nur so aus!
    Die Brünierung war komplett runter. Allerdings konnte ich das Metall leider nicht auf Hochglanz bringen, weil so viel Rostnarben und Macken vorhanden waren.


    Heute konnte ich nun endlich meine neue Brünierwanne ausprobieren.
    Ich habe sie wanne auf 2 Unterstellböcke gestellt und einen Gasbrenner zum Heizen darunter gestellt.

    Als nächstes habe ich 2 Kg Brüniersalz Spezial S in 2,5 Liter destillierten Wasser aufgelöst.
    Dabei gibt es schon eine chemische Reaktion und das Gemisch erhitzt sich selbstständig auf 85 Grad.
    Dann habe ich den Brenner aktiviert und versucht, das Brünierbecken auf 125 Grad zu erhitzen.
    Das funktionierte mit dem Brenner allein aber nicht. Also habe ich noch einen zweiten Brenner dazu genommen, und habe das Becken solange erhitzt, bis die Flüssigkeit zu köcheln begann.
    Das war bei 125 Grad.
    Danach habe ich die Metallteile, die ich vorab mit Bremsenreiniger entfettet hatte, an einem Draht gehangen, in das Becken gelegt und etwa 20 Minuten köcheln lassen.


    Nach 20 Minuten habe ich die Metallteile wieder heraus geholt, mit Wasser abgespült, getrocknet und danach eingeölt. Die Teile sehen soweit ganz gut aus. Nur der Lauf gefällt mir noch nicht.
    Morgen werde ich aber noch mal genauer schauen.

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • Hi, 125 Grd. ist zu kalt, die Temp. sollte bei über 140 Grd. liegen. Zum Aufheizen hätte ich 2 alte Elektrokochplatten genommen dort wird die Wärme auch länger gespeichert !

    Gruß Heinz


    ...Willenskraft, Wege schafft !...

  • Hi, 125 Grd. ist zu kalt, die Temp. sollte bei über 140 Grd.

    Nein.
    Die Siedetemperatur mit diesem Salz liegt bei richtigem Lösungsverhältnis schon bei 130°C.
    Aus Sicherheitsgründen sollte man auch drunter bleiben.
    Und perfekte Ergebnisse erzielt man schon bei ca. 115-120°C.


    Bei anderen Brünierlösungen magst du Recht haben! Da habe ich selbst aber noch keine Erfahrungen mit gemacht.


    Gruß
    Frederik

  • Hi, 125 Grd. ist zu kalt, die Temp. sollte bei über 140 Grd. liegen. Zum Aufheizen hätte ich 2 alte Elektrokochplatten genommen dort wird die Wärme auch länger gespeichert !

    Wie Unfallchirurg schon schrieb, diese Brünierlösung soll mit etwa 125 Grad eingesetzt werden.


    Einen 2 Plattenherd möchte ich mir demnächst noch zulegen, für mein Brünierbecken.
    Ich hätte aber lieber einen Gasbrenner, statt Elektro.
    Damit kann man die Temperatur noch genauer regeln.

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • will`s doch gar nicht glauben,...habe mir das jetzt mal angesehen was ihr da gekauft habt. Bei meiner Recherche sehe ich, die Temp. müßte höher sein, die Chemikalien sind heute auch keine anderen als früher...

    Gruß Heinz


    ...Willenskraft, Wege schafft !...

  • Heiko kannst du bitte den Namen des Gewehrs weglassen?

    Hallo Klaus,


    warum sollte ich den Namen weglassen?
    Ich könnte es auch Restauration Luftgewehr nennen!


    Ich finde es aber gerade gut, den Hersteller in dem Titel zu nennen, damit andere später, die vielleicht Informationen zu dem Gewehr suchen, auch etwas dazu finden.




    Du gehst zum Lachen in den Keller?

    Den Post verstehe ich nicht. ?(

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • Wenn ich Wagria lese denk meine Fantasie immer sie liest Wagina. Wahrscheinlich liegt es an meiner schmutzigen Fantasie.
    Das ganze sollte nur ein Spaß sein.
    Wenn sich der Kollege gleich aus dem Fenster lehnt und schreibt das der Beitrag hier nichts zu suchen hat. Da frage ich mich ob er keinen Spaß versteht.
    Oder sollte ich mich fragen ob das alles so ernst ist das man keinen kleinen Spaß hier einfügen darf?