Metallbohrer-Set

  • Ich will endlich mal mein wildes Sammelsurium an Bohrern durch ein gutes 1-13 Set ersetzen. Nun bin ich aber eher der Holzwurm und Metall begleitet mich nur gelegentlich am Rande, aber ich will auch dafür gerüstet sein ^^


    Aber dieses ganzen Din. Legierungen und Co machen mich total wirr im Kopp ?(
    Wat is'n nu besser.... Co5, Co8 oder Tin, Bosch, Hawera, Ruko, Projahn, Aspen :S


    Ich will eigentlich ein Set für alles, von Alu bis VA auch wenn ich weiß das Alu gern schmiert :whistling:


    Danke an die Metallgurus für die Tips die bestimmt gleich kommen werden :thumbsup:

  • Für Alu muss nur ein anderer Winkel geschliffen werden. Zumindest haben wir das in der Lehre noch so gemacht. :)

    "Umfahren" und "umfahren" ist die gleiche Bezeichnung für das genaue Gegenteil.

  • Na die meisten "Universal" - Sets sind ich glaube in 135° geschliffen. Ob das nun gut oder schlecht ist, keine Ahnung ?(


    Ich will doch nur einfach was gutes für alles :whistling:


    Das zb...


    https://www.contorion.de/mater…ilig-in-kassette-89118705


    Es sei den einer sagt Co5 reicht vollkommen... Wiederum kostet ein vernünftiges 25-teiliges Co5 Set auch schon mind. 50€.

  • Der Unterschied ist vor allem, willst du ständig bohren (kleine Metallwerkstatt) oder mal ein paar Löcher in ein Blech ...
    Das eine verlangt Profi-Bohrer, merkst du auch am Preis, bei dem anderen gehen auch preiswertere. 135 Grad ist für Stahl geschliffen, bohrt aber auch Holz und was so anfällt. Mit etwas Vorsicht gehts auch in Alu.

    "Umfahren" und "umfahren" ist die gleiche Bezeichnung für das genaue Gegenteil.

  • Kauf einfach ein Set mit 0,5 Steigung in HSS (Hochleistungs Schnellschnitt Stahl). So lange du nichts größeres vor hast brauchst du keinen anderen Winkel für Alu. Das Schmieren ist gut zum Bohren. Kühlen brauchst du bei Alu nicht unbedingt.

  • Für Holz habe ich alles was man braucht, da bin ich in meinem Metier :whistling:


    Nur Metall ist nicht so meines... darum ja die Frage hier bevor ich mir so super billig Satz kaufe und dann dauernd ärgere. Auch das eine Loch welches eventuell mal gebohrt werden muss, soll schon Spaß machen :thumbsup:

  • HSS ist ok. Die Standzeit des Bohrers reicht allemal für ein paar Löcher, da macht DAS EINE auch schon Spaß.

    "Umfahren" und "umfahren" ist die gleiche Bezeichnung für das genaue Gegenteil.

  • Für Alu muss nur ein anderer Winkel geschliffen werden. Zumindest haben wir das in der Lehre noch so gemacht. :)

    Bekommst du das noch hin? Ich bin zwar noch am Schlossern aber Bohrer anschleifen musste ich schon lange nicht mehr.
    Habe es vor kurzem mal versucht.
    Oh Gott.

  • Mein Opa war gelernter Dreher und der konnte Bohrer anschleifen, dass war die wahre Freude und hatte schon was künstlerisches....


    Als Kinder standen wir immer neben der wirklich riesigen Bohrmaschine (Schrankwand groß) und haben zugeguckt wie der Opa damit ewig langen Späne produziert hat :whistling::D

    Edited once, last by rosi-77 ().

  • Die waren heiß und scharf, ja :D


    ...aber der Holz-Geruch beim anderen Opa in der Tischlerei war doch verlockender. Außerdem war es in der Tischlerei immer wärmer wie beim Metall-Opa :D

  • ...aber der Holz-Geruch beim anderen Opa in der Tischlerei war doch verlockender

    Das kenn ich auch noch sehr gut aus meiner Kindheit!!!
    Mein Vater, Großvater, Urgroßvater, und deren Väter davor waren alle Schreiner...
    Als Kind habe ich oft in der Schreinerei meines Vaters zugeschaut und das bleibt einem im Gedächtnis!
    :)

  • HSS ist ok. Die Standzeit des Bohrers reicht allemal für ein paar Löcher, da macht DAS EINE auch schon Spaß.

    HSS R ist wohl das einfachste... dann kommt HSS G, HSS Tin (ist ja eher nur eine anti Reibung-Beschichtung) HSS CO5 und HSS CO8
    Wobei nach dem was ich gelesen habe HSS R und HSS G nicht für harte Stähle geht....


    HSS R und HSS G = 900n/mm2
    HSS Co5 = 1000n/mm2
    HSS Co8 = 1400n/mm2


    Ist das alles nur blanke Theorie und man kann mit jeden vernünftigen HSS Bohrer (ohne Legierung) auch harte Metalle wie zb. VA oder mal eine Schrauben ausbohren wenn es sein muss?

  • Holz ist ein Geiler Werkstoff.


    Aber bei Metall wird der Leim schneller hart!



    BTT:
    Ein Set aus dem Baumarkt, nicht das billigste, sondern das etwas teurere, damit kommt man im Hobbybereich ausreichend hin.


    Ein paar Halbweisheiten für den Metallbohr-Anfänger:
    In Messing und Alu muss man mit den Universalbohreren vorsichtig sein, die ziehen sich gerne selbst rein.
    Da sind preiswerte besser, deren Schneidkanten auf einem Stück feinen Schleifpapier etwas "entschärfen".


    Ist das Werkstück zwar Stahl, aber dünner als die Höhe der Bohrerspitze, dann zieht sich der Bohrer auch da durch, ein Stufen- oder Schälbohrer ist da deutlich besser.


    Wenn das Werkstück mit einer Feile nicht angekratzt werden kann, dann geht es auch mit einem Bohrer nicht.


    Bei Edelstahl mit wenig Drehzahl, aber mit viel Druck bohren, denn wird Edelstahl heiß oder verformt, dann wird er hart.


    Fürs Bohren in Stahl/Edelstahl ist ein wenig Öl sinnvoll (Haushaltsöl und Altöl sind besser als nichts), für Alu ist WD40 gut, Messing/Bronze und Gusseisen gehen ohne, Kupfer und Zink sind eine Wissenschaft für sich.



    Stefan

  • Das kenn ich auch noch sehr gut aus meiner Kindheit!!!Mein Vater, Großvater, Urgroßvater, und deren Väter davor waren alle Schreiner...
    Als Kind habe ich oft in der Schreinerei meines Vaters zugeschaut und das bleibt einem im Gedächtnis!
    :)

    ...da war ja nicht nur der Geruch vom Holz, sondern auch der Leim, die dampfende Furnierpresse, die allgegenwärtige Zigarre vom Opa und immer, ich glaube wirklich immer stand da eine halbvolle Kaffeekanne. Ein Kindertraumland wie die Kinder heute es nie nachvollziehen können ^^

  • Ohne alles noch mal zu zitieren....


    Danke Stefan :thumbsup:



    Und bevor ich jetzt 30€ im Baumarkt für Bosch Zeug ausgebe werde ich wohl bei dem bleiben...


  • Immer für das für was man es braucht ,ich hab ein Set normale HSS Bohrer mit denen ich eigentlich alles Bohre außer Edelstahl ,für Edelstahl nehme ich HSS Co Bohrer ,wobei keine Ahnung welche Co :D .


    Einfach so ein Bohrersortiment aus dem Baumarkt ,6 Stück für knapp 20€ .


    Wobei mit der Bohrmaschiene lässt sich Edelstahl immer besch.... bohren ,mit der Ständerbohrmaschiene gehts besser und selbst die Co Bohrer sind nach 5-6 Löchern stumpf in der Handbohrmaschiene .


    Ich hab da nie ne große Wissenschaft draus gemacht ,hab einfach so ein Sortiment Holz/Stein/Metallbohrer 1-10 oder wars 12mm mitgenommen für um die 20€ pro set und ein HSS Co 2-8mm für die ganz harten Fälle.

  • Ich habe eine kleine Drehbank und verwende immer nur Gühring-Bohrer. Habe da 1-13mm in jeder 1/10tel Abstufung. Bin voll zufrieden!
    Gruß: Wolfgang