Zehntelwertung bei Luftpistole ?

  • Hallo zusammen,


    bei der Luftpistole werden ja die angekratzten Ringe gewertet, also der bessere Schuss. Ein 7er, der den 8er also leicht ankratzt zählt als 8 Ring.


    Falls aber eine Zehntelwertung verwendet wird, wie funktioniert das dann?


    Stelle ich es mir so richtig vor, dass einfach zwischen allen Ringen zehn weitere imaginäre Ringe im gleich kleiner werdendem Durchmesser eingezogen werden?


    Normal sind die Ringe ja 8mm auseinander. Die Zehntelringe wären dann also nur 0,8 mm auseinander.


    Außer beim 10er Ring, der hat ja 11,5mm Durchmesser, das heißt, die 10,x Ringe haben dann Abstufungen von 1,15mm.


    Somit wäre der 10,9er als bestes Ergebnis ein Ring mit Durchmesser 10% von 11,5mm also 1,15mm.


    Weil ja ein Ankratzen des Rings zählt, würden ein Diabolo quasi einen umschlossenen Kreis von knapp 10,15mm um die perfekte Mitte zur Verfügung haben. Theoretisch. (4,5 + 1,15 + 4,5)


    Mich würd das einfach interessieren, fand bisher keine hilfreichen Infos. Die Teiler spielen hier eigentlich ja gar nicht die wesentliche Rolle oder? Ein Teiler ist ja nur synonym für 0,01mm ein Längenmaß.


    Danke für Eure Tipps!

  • Hallo ,


    ja- das kann man sich genau so vorstellen.
    Beim Teiler es dann anders , da wird der Abstand zwischen den Ringen dann in noch kleinere Teile geteilt , und sozusagen andersherum gemessen. Das theoretisch beste Ergebnis wäre dann ein Teiler von 0. Das entspricht dann also dem absoluten Mittelpunkt der Scheibe. Je höher die Zahl ist, desto höher auch der Abstand zu diesem Punkt.
    Ist natürlich keine Sache die bei Turnieren zum Tragen kommt. Eher eine Sache für "Glücksschießen" bei denen dann Preise ausgelobt werden, z.B. für den besten Teiler, oder eben den Teiler 0.