Hämmerli AP 20 Pro - Abzug echt so schwer zum Einstellen ?

  • Hi Gemeinde,


    ich möchte mir eine Hämmerli AP 20 Pro kaufen, doch hab ich nun vorab in der Anleitung gelesen, dass man als nicht Profi die Finger davon lassen sollte, den Durckpunktwiderstand sowie den Vorzugswiderstand selber zu verstellen, weil die Waffe Schaden nehmen könnte. Steht extra 2x mal drinnen und es wird auf SEHR erfahrene Schützen oder Büchsenmacher verwiesen. Zudme wird nur von der Erhöhung der Widerstände gesprochen. Logischerweise sollte die Verminderung entgegengesetzt funktionieren, aber die schreiben das, als wäre es ne halbe Raketenwissenschaft.


    Da ich in der freien PDF vom Visier, die vor ein paar Jahren die AP 20 Pro testete, aber auch gelesen habe, dass deren Testmodell mit über 800g Widerstand daherkam, frag ich mich schon, ob die es ab Werk nicht schaffen? Angeblich sei es ja perfekt auf Wettkampfvorgaben hin eingestellt.


    Kann ich da als Laie was kaputt machen? Ich kenn mich nicht wirklich damit aus, würde halt probieren bis es passt vom Gefühl her und mit einer Zugwaage.


    Aber wenn man da ne Reihenfolge oder was auch immer beachten muss, so hab ich a keine Ahnung und möchte nicht, dass das Ding nach meiner Einstellung per Post zu Walther muss.


    Hat das schon mal wer gemacht? Ich schieße zuhaue mit ner HW40 und CP1 und möchte nun endlich was "richtiges", klar die Pro ist ein Einsteigermodell aber das bin ich ja auch, ein Einsteiger. In einem Verein bin ich nicht, hab ich derzeit auch nicht vor, vielleicht irgendwann mal, vielleicht. Aber jetzt ist es keine Option.


    Wäre eine alte Feinwerkbau 100 robuster und besser für mich? Mir gefiele die AP 20 Pro halt echt gut und finanziell würds gehen.


    Aber wenn die so super empfindlich ist oder sonst für Macken hat, macht es mir auch keinen Spaß.


    Danke für eure Entscheidungshilfe

  • Hallo, das optimale Einstellen des Abzuges einer Match-LP ist anspruchsvoll aber kein Hexenwerk. Bei meiner AP20Pro, LP400 und LP500 war kein Einstellbedarf. Die kamen alle optimal eingestellt aus der Fabrik. Gruß HD

  • Danke danke für deine Antwort. Meinst du dass jemand der noch keine matchpistole hatte oder eingestellt hat so wie ich in der Lage wäre Druckpunkt Widerstand und vorwegwiderstand zu verändern?


    Klar ist immer schwer zu sagen ich habe z.b. eine CO2 Pistole mit einem innenliegenden 8 Schuss Trommelmagazin mal auseinandergenommen dort rum geschliffen sodass der Abzugswiderstand Kleine wird eine C225 aber halt mit Anleitung aus dem Internet hat doch gut geklappt.würde mich auch was geschickt bezeichnen bin auch Modellbauer RC Helis


    Oder anders gefragt kann man wirklich etwas kaputt machen wenn man vernünftig an die Sache rangeht und sich durch testet? Gibt es da irgendwelche Fallstricke die echt nur Profis wissen wie z.b. dass die eine Größe doppelt soviel sein muss wie die andere oder wenn man die eine Schraube dreht muss die andere raus gedreht werden irgendwie solche Dinge?


    Denn ich verstehe ehrlich gesagt nicht wo das Problem sein soll


    Klar kann man das Ding komplett verstellen aber dann kann man es doch auch wieder rückgängig machen oder es geht doch nicht wirklich mechanisch was kaputt? ich drehe die Schrauben ja nicht rund

  • Guten Abend, zunächst verstehe ich nicht warum Du die Werkseinstellung ändern willst. Schieße doch erst einmal damit und versuche Deine Abzugstechnik zu verbessern, zu optimieren. Die Waffen von Walther kommen gut eingestellt aus der Fabrik.


    Willst Du mit der AP20Pro Wettkämpe im DSB schießen? Wenn ja, so musst Du den Abzug nach den Vorgaben der gültigen Schießsportordnung einstellen (Abzugsgewicht). Wenn das nicht passt fällst Du durch die Waffenprüfung (vor dem Wettkampf) und darfst mit dieser LuPi nicht teilnehmen.


    Ja, ich würde die AP20/AP20Pro wieder kaufen. Diese Match-LuPi ist in diesem Preissegment ein guter Einstieg in den Wettkampfsport.


    Gruß HD