Stryker Erfahrungen

  • Excalibur ist zwar nicht mehr im Familienbesitz, aber dennoch wird immer noch rein auf Recurve gesetzt.


    Die Stryker sind in ihrer Ähnlichkeit dann doch kaum wirklich mit Excalibur vergleichbar.


    Zuverlässige Ersatzteilversorgung, Zubehör, Garantie und Langfrist-Qualität spielen wohl für AiA und Armbrustmarkt eine Rolle. Beide Händler zeichnen sich durch langjährig gewachsene Verbindungen mit Armbrust-Herstellern aus, die alle 4 Kriterien erfüllen.


    Ansonsten sind beide Händler tatsächlich auch erfahrene und aktive Armbrustschützen.
    Die werden sicher wissen, welche Produkte sie selbst auf Turnieren bevorzugen.

    Edited once, last by Smoky Farmer ().

  • Da Bowtec Stryker und Excal im eigen Haus hat,hat man gut Geld sparen können für beides die gleichen Schäfte anbieten zu können.Wenn Du mit Carsten vom Armbrustmarkt redest wird er dir mitteilen können warum er sie nicht anbietet.

    Edited once, last by Raziel ().

  • Also ich weiß nur das es Probleme mit dem Abzug gab und das es zumindest bei den ersten Modellen nicht möglich war sie zu demontieren(also Bogeneiheit und Schaft+Schiene zu trennen) ohne vorher die Kabel zu entfernen.Ob das bei der Stryker einfach war oder nicht entzieht sich meiner Kenntnis,allein der Gedanke hat mir schon nicht gefallen.
    Ob sich diesbezüglich etwas getan hat weiß ich nicht,aber es hat nun mal nicht jeder zu Hause den Platz eine Armbrust im ganzen stehen oder hängen zu lassen und die Paketgröße war auch etwas übertrieben.
    Ich weiß das Carsten mal eine gebrauchte da hatte die er reparierte,aber er wollte sie auch nicht behalten.
    Welche Punkte davon allerdings heute noch stimmen und was genau es bei Carsten war was ihm nicht passte weiß ich nicht mehr so genau,deshalb hab ich es auch nicht geschrieben.