Einfacher Waffen kaufen durch neues Gesetz.

  • Ihr Lieben.
    Das ich das noch erleben darf...:
    Zukünftig wird es einfacher Waffen zu erwerben durch eine Änderung der Gesetzeslage!

    • Kein lästiger Bedürfnisnachweis mehr!
    • Bis zu 4 Waffen frei, die wahlweise zu Hause oder am Arbeitsplatz aufbewahrt werden dürfen!

    Das ganze ermöglicht durch ein neues Dekret im Waffenrecht!


    Ach ja, ich vergaß den Haken: Besagtes Dekret stammt vom brasilianischen Präsidenten Bolsonaro, nachzulesen hier:


    https://www.zeit.de/politik/au…ierung-schusswaffenbesitz


    Man mag mich ja jetzt gerne für einen "Nestbeschmutzer" halten aber bei einem derartigen Dekret hier in Deutschland, wäre mir nicht unbedingt wohl zu Mute.


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Nach den ersten 4 Zeilen hab ich erstmal auf den Kalender gekuckt ob wir schon wieder April haben.


    ...Man mag mich ja jetzt gerne für einen "Nestbeschmutzer" halten aber bei einem derartigen Dekret hier in Deutschland, wäre mir nicht unbedingt wohl zu Mute....

    Nee mir auch nicht :D



    Andreas

    "Schusswaffen sind gefährlich. Doch in den richtigen Händen sind sie ein Quell ständiger Freude und Erbauung." Sledge Hammer

  • Nun hast aber die Schweizer vergessen :D

    Die natürlich auch ;) .


    Denn wenn man mal schaut ,viele die einen KWS haben passen doch bei allem noch mehr auf damit sie den Wisch nicht wieder aberkannt bekommen .
    Und die ,die Mist bauen können betreffendes Dokument oft nicht vorweißen !

  • "Das Volk will Waffen und Munition kaufen, und wir können ihm das nicht verweigern !" (El Presidente ...)


    spiegel.de :


    "In Lateinamerikas größtem Land wurden im Jahr 2017 fast 64.000 Morde registriert. Damit ist Brasilien weltweit einer der gefährlichsten Staaten außerhalb eines Kriegsgebiets. Zum Vergleich: In Deutschland gab es im vergangenen Jahr etwa 730 Tötungsdelikte."


    also wenn man da wohnen würde, wäre einem sicher auch wohler, wenn man scharfe Waffen besitzen dürfte ...

  • https://www.tagesschau.de/ausl…ien-waffenbesitz-101.html


    Künftig können Brasilianer ab 25 Jahren, die nicht vorbestraft sind, bis zu vier Schusswaffen zur Selbstverteidigung kaufen und zuhause oder am Arbeitsplatz aufbewahren. "Das Volk will Waffen und Munition kaufen und wir können ihm das nicht verweigern", sagte Bolsonaro bei der Unterzeichnung des Dekrets. Bislang mussten die Bürger einzeln nachweisen, warum sie eine Waffe benötigen. Das Recht, Waffen im öffentlichen Raum zu tragen, wird in dem Dekret nicht behandelt. Auch andere Beschränkungen bleiben bestehen: So müssen Waffenkäufer ihre psychologische Befähigung nachweisen.

    Hervorhebung durch mich.


    Wo ist das Problem?

  • mit der grassierenden Korruption und so? Psychologische Befähigung kostet vmtl einfach nur Geld. Aber zieht doch nach Brasilien, wenn es dadurch dort so toll wird :) so mit einer rechtsextremen Regierung ...

  • Ihr Lieben.

    spiegel.de :


    "In Lateinamerikas größtem Land wurden im Jahr 2017 fast 64.000 Morde registriert.

    Natürlich treiben unsere Medien die Schweine immer in eine bestimmte Richtung durch das Dorf.


    Lieber Herr Spiegel.
    Wie viele der 64 000 Morde wurden von legalen Waffenbesitzern begangen?


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Wie viele der 64 000 Morde wurden von legalen Waffenbesitzern begangen?

    0 Nada Zero Niente :D
    Aber einer hat beweiße das seit 1980 250 Legalwaffenbesitzer gemordet haben. Wenn man ihn nach den Beweißen fragt ist man ein Leugner und hat keine Ahnung will ihn nur denunzieren und der Lüge bezichtigen. Aber die Fälle hat er nie offen gelegt und er ist Journalist. :D

  • Ist doch eh egal. Von den meisten Leuten können sich da eh keiner eine Waffe zulegen bei der wirtschaftlichen Lage. Die sind glücklich wenn sie was zu beißen haben.

    „Wenn ein Mensch behauptet, mit Geld lasse sich alles erreichen, darf man sicher sein, dass er nie welches gehabt hat.“

    Aristoteles Onassis

  • Der Bedürfnisnachweis ist sowieso was dass mir immer schon suspekt war....zum Glück gibts das bei uns nicht. Ich hab meine 4 Kat B Plätze, Kat C sowieso ab 18...und das ist gut so. Irgendwas müssen wir ja auch haben wenn ihr schon die ganzen lustigen Semi auto spielsachen kriegt.

    “All utopias are dystopias. The term "dystopia" was coined by fools that believed a "utopia" can be functional.” ― A.E. Samaan

  • Ist doch eh egal. Von den meisten Leuten können sich da eh keiner eine Waffe zulegen bei der wirtschaftlichen Lage. Die sind glücklich wenn sie was zu beißen haben.

    Was das Problem aber durchaus verschärfen könnte, weil es eben eine Waffe noch begehrenswerter macht.


    Ich bin gegen Waffengesetze, die einen Waffenerwerb ohne jegliche Bedingungen gestatten.

  • Was das Problem aber durchaus verschärfen könnte, weil es eben eine Waffe noch begehrenswerter macht.
    Ich bin gegen Waffengesetze, die einen Waffenerwerb ohne jegliche Bedingungen gestatten.

    Mit einer Freigebe von Langwaffen halbautomatisch mit geringer Magazinkapazität könnte ich mich anfreunden... Glaube nicht das so ein Gesetz die Verbrechen ansteigen lässt.

    Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )

  • Lieber Klaus.

    Ich bin gegen Waffengesetze, die einen Waffenerwerb ohne jegliche Bedingungen gestatten

    "Ohne jegliche Bedingungen" ist ja nicht korrekt, wie man ja bereits im 7. Beitrag lesen kann. Ich denke das Dekret des brasilianischen Waffengesetzes hat in erster Linie den Sinn, die Anzahl legaler Waffen an die der illegalen anzupassen. Ich vermute, dass die Bewohner der Favelas eher eine Schusswaffe, als eine Armbanduhr bei sich tragen. Letzeres vielleicht auch nur, weil sie sie sich zuvor mittels besagter Schusswaffe besorgt haben...


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Also ich kann mich noch erinnern das es KK-Gewehre bei Neckermann gab und der Untergang des Abendlandes hat dennoch nicht stattgefunden.


    Also m.E. ...fester Wohnsitz in D. einwandfreier Leumund, Sachkunde, ü25 und B-Schrank sollten für ein KK oder eine Flinte für den Schießsport kein Thema sein. Das ganze Bedürfnis-Gedusel ist völlig albern.

  • Zum Vergleich: In Deutschland gab es im vergangenen Jahr etwa 730 Tötungsdelikte."


    Jetzt müsste man mal schauen und die letzten 10 oder 20 Jahre zurück gehen wie waren da die Zahlen und auf welche Art und Weise erfolgte die Tat bzw welches Werkzeug samt sämtlicher Gesetzesänderungen / Verschärfungen ob die denn dann Wirkung zeigten im jeweiligen Bereich.


    Zudem müsste man schauen mit was erfolgten diese Tötungsdelikte? Da wir hier keine Schusswaffen haben, werden eben Messer oder sonstige Werkzeuge genommen. Ich würde nicht unbedingt davon ausgehen, wenn das Waffengesetz bei uns liberaler wäre, dass es zwangsläufig zu mehr Toten in Summe kommt. Vielleicht mehr durch die nun verfügbaren Schusswaffen weil man ja da kein Messer mehr braucht.


    Hier gehe ich mal von aus dürften die Statistiken nicht detailiert genug sein oder werden geschönt dargestellt wie man es darstellen "möchte" oder gar ganz oder teilweise unter Verschluss gehalten.


    Bestes Beispiel die gestiegene und nicht zu leugnende, tagtägliche Messerkriminalität in Verbindung mit der Zuwanderung. Wer stellt das ganze in einer Statistik ungeschminkt dar? Einige Bundesländer tun es, viele, gerade mit den höchsten Zuwandererzahlen nicht. ....ein Schelm wer böses denkt.