Erma EPG 65 8mmK PTB400 geschenkt bekommen

  • Hallöchen und ein Frohes Neues!
    Pünktlich zu Silvester habe ich die oben genannte, selten benutzte, Erma geschenkt bekommen.
    Dabei waren noch 8 alte Patronen und ich muss sagen, dass ich begeistert bin. Das Handling ist super, bzw sie fühlt sich beim Schiessen einfach gut an. Da klappert und wackelt nichts.
    Nun meine Fragen als Neuling hier.
    Welche 8mmK Munition ist aktuell, also Stand 2019, zu empfehlen? Victory?
    Leider fehlt der Abschussbecher und von Erma gibt es ja nichts mehr neu. Welcher Becher von einem anderen Hersteller würde passen?


    Mit freundlichen Grüßen
    Andreas

  • Gar keiner, da ist nur Erma zugelassen. Das Problem ist das die Druckentlastungsbohrungen der anderen Hersteller passen können, aber eben nicht müssen. Das führt dann dazu das im besten Fall der Pyro einfach rausfliegt ohne zu zünden, im schlimmsten Fall geht der im Becher hoch.


    Allerdings gab es bei Erma unter den verschiedenen Modellen keine Unterschiede beim Becher, das heißt alle Becher der Erma Modelle sind untereinander austauschbar. Haben alle die gleiche Sachnummer wenn man sich die Ersatzteilliste anschaut. Es ist sogar egal ob für Pistole oder Revolver. Teilenummer ist die 6523, manchmal ist diese Nummer auch eingestanzt, aber eines haben die alle gemeinsam: Es ist auf dem Becher kein Hersteller angegeben. Also wenn du einen findest irgendwo auf egun oder beim örtlichen Büchsenmacher in der Kruschelkiste auf dem nur 6523 eingestanzt ist...

    "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
    -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-

  • An CDS Ehrenreich hätte ich auch denken können, der hat seinerzeit immerhin das ganze Lager aufgekauft.


    PS: Schon gefunden, Kostenpunkt 10€...

    "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
    -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-

  • Hallo und danke für die Infos!
    germi: Du hast es schon gefunden? Ich hab denen eine Anfrage gestellt und als Antwort bekommen, dass sie keine Becher haben.

  • Allerdings gab es bei Erma unter den verschiedenen Modellen keine Unterschiede beim Becher, das heißt alle Becher der Erma Modelle sind untereinander austauschbar. Haben alle die gleiche Sachnummer wenn man sich die Ersatzteilliste anschaut. Es ist sogar egal ob für Pistole oder Revolver. Teilenummer ist die 6523, manchmal ist diese Nummer auch eingestanzt, aber eines haben die alle gemeinsam: Es ist auf dem Becher kein Hersteller angegeben. Also wenn du einen findest irgendwo auf egun oder beim örtlichen Büchsenmacher in der Kruschelkiste auf dem nur 6523 eingestanzt ist...

    Das ist leider nicht so ganz richtig, es gibt zwei unterschiedliche Becher die alten haben kleinere Entlastungsbohrungen.
    Ab wann aber genau die mit den Großen Löchern zum Einsatz kamen weiß ich jetzt nicht genau

  • bei dem erma modell gabs früher schlittenrisse, selten, aber passiert.


    ich würd den richtigen becher nehmen....


    gruß edwin

    INVICTUS

  • Falls du noch einen originalen Erma Becher suchst, ich hätte welche abzugeben, neu und unbenutzt.



    Grüße, FlahsPyro


    Nachtrag:


    meine haben aber keine Nummer eingestanzt, es handelt sich hierbei jedoch auch um original Erma
    Becher. Ich hatte auch schon einige Erma Waffen samt OVP dort waren zu 90% auch alle Becher
    ohne diese Nummer.

  • Moin,


    Geht doch um Mun in aktueller Form....


    Ich schlage vor:


    Schau mal nach "alten" 8mm Knall bei igann..... RWS oder so ;-)
    Die haben den nötigen Druck für die Kisten, je nach Beschuss Bj. halt.
    Habe selber gestern erst welche mit 600 Bar ergattern können, die sitzen gut in meiner Commander mit 238 ;-)


    Das Problem "KÖNNTE" aber sein, dass nicht jede zündet bei dem alter.....


    Welche PTB ist denn drauf?


    (alte Waffen, alte Mun!)
    (alte Mun nur leider auch teuer und man weiß nicht ob sie funzen....;-)

    Wer sich in der Kunst des richtigen "lesens" übt, der versteht auch fachliche Post´s..... ;-);)

  • Ach 400.....
    Sorry, überlesen....


    Frage wäre dann das Baujahr....?


    Danach kam die 401 als EGP 75s


    Die 65 gab es nur als 400 ;-)

    Wer sich in der Kunst des richtigen "lesens" übt, der versteht auch fachliche Post´s..... ;-);)

    Edited 2 times, last by Eagle Eye Tom ().

  • Ok......
    Wohl übersehen..... :saint::saint:

    Wer sich in der Kunst des richtigen "lesens" übt, der versteht auch fachliche Post´s..... ;-);)