Gerücht über ein Verbot von Spitzdiabolos gehört

  • Einen schönen guten Abend
    Ein Schützenkollege denkt gehört zu haben, dass speziell die H&N Hornet auf dem Radar der Behörden stehen, da diese trotz der Leistungsbegrenzung der Luftdruckwaffen einen erheblichen Schaden anrichten können.
    Kann jemand dieses bestätigen oder dementieren?

  • Gerücht. . .Hoffendlich !!

    "The right of the people to keep and bear Arms, shall not be infringed"

    "Die Frage ist nicht was wir dürfen, sondern was wir mit uns machen lassen!"

  • Der Gesetzgeber gibt folgendes für "freie" Druckluftwaffen vor:


    Druckluft-, Federdruckwaffenund Waffen, bei denen zum Antrieb der Geschosse kalte TreibgaseVerwendung finden, wenn den Geschossen eine Bewegungsenergie vonnicht mehr als 7,5 Joule erteilt wird und die das Kennzeichen nachAnlage 1 Abbildung 1 zur Ersten Verordnung zum Waffengesetz vom 24.Mai 1976 (BGBl. I S. 1285) in der zum Zeitpunkt des Inkrafttretensdieses Gesetzes geltenden Fassung oder ein durch Rechtsverordnungnach § 25 Abs. 1 Nr. 1 Buchstabe c bestimmtes Zeichen tragen;


    Die Geschossform wird hier nicht definiert. In meinen Augen ein Gerücht.

    Gruß
    Andreas


    Ich bin immer noch verwirrt aber jetzt auf deutlich höherem Niveau

  • Hallo reinwan1
    Dieser Text ist mir bekannt. Ich meinte ja nur dass er was gehört habe. Dies wird noch in keinen Gesetzestext stehen.

  • Ein Poster, dessen Schützenkollege gedenkt hört zu haben.........das speziell Diabolos von einem Hersteller verboten werden sollen (nicht typisiert)..


    Wo war der Thread mit Alkohol und Waffen ?

  • Da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Die Erwähnung kam von ihn weil wir diese hauptsächlich benutzen.
    Gemeint waren jene, die durch ihre Bauform mehr Schaden anrichten können als wie zum Beispiel die Flachkopf.

  • Dann müßte der Gesetzgeber exakt festlegen welche Geschossformen, und aber auch Kaliber, für genehmigungsfreie Druckluftwaffen dann noch erlaubt sind.
    Die 7,5 Joule Grenze ist doch (als Definition) mehr als ausreichend, wir reden hier ja nicht von .357 mag. oder 8x57IS, sondern von Druckluftwaffen. ;)

    Gruß
    Andreas


    Ich bin immer noch verwirrt aber jetzt auf deutlich höherem Niveau

  • Das ist doch lächerlich, das sind keine Nukularen-Atomarken-Killertomaten vom Mars. . .oder war es die Venus :otfl:

    "The right of the people to keep and bear Arms, shall not be infringed"

    "Die Frage ist nicht was wir dürfen, sondern was wir mit uns machen lassen!"

  • Vielleicht wurde das Gerücht über ein Verbot der Spitzkopfdias geboren, weil die EU ein Verbot von sämtlichen Bleigeschossen planen soll.

  • weil die EU ein Verbot von sämtlichen Bleigeschossen planen soll.

    Das ist mir auch zu Ohren gekommen und macht mir mehr Sorge. :S

    Gruß
    Andreas


    Ich bin immer noch verwirrt aber jetzt auf deutlich höherem Niveau

  • EUDSSR mal wieder :thumbdown:

    "The right of the people to keep and bear Arms, shall not be infringed"

    "Die Frage ist nicht was wir dürfen, sondern was wir mit uns machen lassen!"

  • Einen schönen guten Abend
    Ein Schützenkollege denkt gehört zu haben, dass speziell die H&N Hornet auf dem Radar der Behörden stehen, da diese trotz der Leistungsbegrenzung der Luftdruckwaffen einen erheblichen Schaden anrichten können.
    Kann jemand dieses bestätigen oder dementieren?

    Quatsch mit Soße.

  • da diese trotz der Leistungsbegrenzung der Luftdruckwaffen einen erheblichen Schaden anrichten können.
    Kann jemand dieses bestätigen oder dementieren?

    Ja...die Hornets lochen mit einer F-Waffe 4 Konservenwände, während andere bei 2-3 stecken bleiben.
    Die Sache muß man natürlich sehr ernst nehmen.


    Werde mich wohl auf Messerwerfen konzentrieren müssen

  • Wahrscheinlich eh nur Fake-News und darum sollte man sich auch keinen Kopf um so Geschichten machen und weiterhin Spaß am Hobby haben.
    Und wenn sie wirklich mal sowas kommt dann sollte man sich gleich auf Vorrat ca. 1 Million Spitzdiabolos kaufen.
    Reicht auf Lebenszeit... :D

  • wobei die angst vor bleiverbot tatsächlich schon in den vereinen angekommen ist.
    Wie sieht s hier eigentlich mit dem bezug aus dem Ausland aus? (parallel zu den glühbirnen - die ja bei beschlagnahme vernichtet werden)
    mfsg daniel

  • Das ist mir auch zu Ohren gekommen und macht mir mehr Sorge. :S

    Könnte mir gut vorstellen das dort die unglückliche Formulierung "Projektile" heraus kommt.
    Bisher war ja nur von bleifreier Munition die Rede.
    Lt. D. WaffG zählen Diabolos, Kugel etc. nicht zur Munition, das sie ja keinen Treibsatz haben.

  • Werde mich wohl auf Messerwerfen konzentrieren müssen

    Falls spitze Messer bis dahin nicht auch verboten sind.... :saint:


    Wirklich ernst nehme ich dieses Gerücht jetzt nicht, aber gerade die Besitzer freier Waffen, werden sich in Zukunft
    noch auf so manche "Überraschung" gefasst machen dürfen...

  • Das wäre zumindest ein guter Vermarktungstrick :D


    Aber rein gesetzgebungstechnisch sind solche Verbote nur schwerlich möglich. Wie soll denn etwa eine Definition parktisch aussehen, die eben nur diese "gefährlichen Geschosse" verbietet, und die anderen nicht ...?


    Da ist ein generelles Verbot von Bleigeschossen schon eher denkbar...