Diana 75 Fehler beim Zusammenbau

  • Hallo zusammen,


    ich bin gerade dabei eine Diana 75 zu reparieren. Das ist schon meine zweite Diana 75 die ich mache. Vieleicht war ich deshalb etwas übermütig und habe das ganze ohne Anleitung gemacht.
    So und jetzt finde ich den Fehler nicht....
    Auf der Suche bin ich auf dieses Thema gestossen: Diana 75, Fehler beim Zusammenbau?
    Dieses Thema ist von 2007 und leider steht nicht dabei was der Fehler war. Nun ich habe genau das selbe verhalten bei meiner Waffe.
    Ich dachte das ist eine gute gelegenheit das Thema abzuschliesen.


    Orginal Auszug aus dem altem Thema:


    Mein Problem:
    Der Zusammenbau hat eigentlich gut geklappt, aber:
    Wenn ich das Gewehr spannen will, dann muss ich erst von Hand den "vorderen Haken (19)" anheben ...
    Es geht dann zu spannen, rastet aber in der Endposition nicht ein,
    sondern erst auf dem Rückweg bei einem ca. 90° Winkel zum Lauf ....
    In dieser Stellung kann ich Laden und den Spannhebel normal schließen!
    Wenn ich den Abzug betätige, dann wird zwar der "hintere Haken (21)"
    ausgelöst, aber der Schuss löst sich nicht. Erst wenn ich dann den
    "hinteren Haken" von Hand ganz anhebe, löst sich auch der Schuss.
    Kann mir jemand helfen und erklären, was ich falsch gemacht habe, oder wo ich den Fehler suchen könnte?
    Bilder kann ich auch einstellen, wenn es Euch hilft ....




    Das Problem: "Wenn ich das Gewehr spannen will, dann muss ich erst von Hand den "vorderen Haken (19)" anheben ..." konnte durch das einstellen des Teiles 117 auf die 2mm beseitigt werden(in der Anleitung auf Seite 17.)


    Ich wäre sehr dankbar wenn mir jemand die Usache für dieses Verhalten erklären könnte. Ich habe schon einiges ausprobiert hat aber nichts geholfen. Mein nächster Schritt wäre dir Kolben und Stirnrädern mit den Hülsen nochmals auszubauen...


    Vielen Dank im voraus


    Liebe Grüße
    Markus

  • ;o) keine Angst ich werde euch den Fehler veraten.



    Ein flüchtigkeits Fehler dennoch mit Arbeit verbunden. Es handelt sich nämlich um das zweite Teil das man wieder einbauen muß.
    Der Luftkolben muß mit der Leerhülse eine U Nut bilden (wie auf der Zeichnung ebenfalls zu erkännen) wo dann das Zahnrad drinn läuft.
    Ich habe ihn um 180 Grad verdreht zusammengebaut.
    Also dann das ist die Lösung für ein 12 Jahre altes Thema.
    Leider kann ich auf das Alte Thema nicht mehr antworten....


    Gruß
    Markus

  • und die bekommt man dann noch zusammen? hab jetzt 3 repariert, aber das ist mir noch nicht passiert :-)
    aber gut - jetzt läuft ja alles wieder. Gut schuss.
    mfsg daniel