Zoraki 4918 Stoßboden

  • Hallo,


    kann mal einer ein Bild vom Stoßboden einer 4918 machen. Bin mir gerade unsicher, ob meiner so aussehen sollte. ^^

    „Wenn ein Mensch behauptet, mit Geld lasse sich alles erreichen, darf man sicher sein, dass er nie welches gehabt hat.“

    Aristoteles Onassis

  • Na da würde uns nun ein Foto vom Stoßboden deiner 4918 interessieren.
    M.W. haben alle Zorakis im Stoßboden eine Stahleinlage. Da sollte an sich nichts passieren.

  • Hab gerade kein Zugang zu einem Rechner. Muss die Platte die auf dem Stoßboden gemietet ist bündig abschliessen? Bei mir sieht die Platte eher wie eine Klinge vom Cuttermesser aus. Bei der 2918 ist das gerade.

    „Wenn ein Mensch behauptet, mit Geld lasse sich alles erreichen, darf man sicher sein, dass er nie welches gehabt hat.“

    Aristoteles Onassis

  • Wenn du mit der "Platte" die Stahleinlage meinst, so sollte diese bündig zur Umgebung sein. Aber vielleicht ist das bei dir nur Dreck. Daher mache sie doch erst einmal sauber und mache dann ein Foto. Ansonsten kann man das schlecht bis gar nicht beurteilen.

  • Nee, ich denke das sieht irgendwie kaputt aus. Wobei das bei Pandur ähnlich aussieht. Ich mein das Ding funktioniert. Aber für neu sieht das irgendwie schäbig aus.


  • Das ist kein Riss. Der vordere Teil fehlt. Ist ein richtiger Absatz. Deshalb wundert mich das ja.

    „Wenn ein Mensch behauptet, mit Geld lasse sich alles erreichen, darf man sicher sein, dass er nie welches gehabt hat.“

    Aristoteles Onassis

  • Fehlt das Stück ab Werk? Meine 2918 sieht so nicht aus. Und die hat 10x so viel Schuss runter.

    „Wenn ein Mensch behauptet, mit Geld lasse sich alles erreichen, darf man sicher sein, dass er nie welches gehabt hat.“

    Aristoteles Onassis

  • Da ist einfach ein kleiner Teil des Zinküberzuges des Stahlstoßbodeneinsatzes abgeblättert. Falls es dich stört, glattschleifen mit Feile oder Papier.
    Ich habe noch eine zweite 4918, da sieht es ähnlich aus.

  • Na solange die funktioniert ist das ja in Ordnung. Wollte eigentlich nicht an einer 130€ Waffe rumpfeilen müssen. Naja Zoraki halt.

    „Wenn ein Mensch behauptet, mit Geld lasse sich alles erreichen, darf man sicher sein, dass er nie welches gehabt hat.“

    Aristoteles Onassis

  • Aber lieber eine optisch mangelhafte Zoraki, als eine Sexy Waffe, die zu nichts zu gebrauchen ist.

    Zoraki 918, Zoraki 917 (2mal), Zoraki 914, Röhm RG 88, Walther PP, Röhm RG 59, Weihrauch HW 37, Röhm RG 300 (2mal), Röhm RG 3, Röhm RG 56

  • Mich persönlich juckt es nicht, wie es unter dem Schlitten aussieht.
    Wie du bereits festgestellt hast, handelt es sich lediglich um ein 130 Euro Spielzeug, welches funktioniert.

  • Wenn ich das mit meinem 130€-Spielzeug (Röhm RG 96 Alu Chrome) vergleiche, ist das was man von Zoraki für 130€ bekommt, nicht so toll. Und die RG funktioniert auch. Aber das hier soll keine Zoraki toll oder nicht Diskussion werden. . Bleibt die Kiste halt im Schrank wer weiß was sonst als Ersatz kommen würde. Besser wird's wohl nicht.

    „Wenn ein Mensch behauptet, mit Geld lasse sich alles erreichen, darf man sicher sein, dass er nie welches gehabt hat.“

    Aristoteles Onassis

  • Das ist kein Riss. Der vordere Teil fehlt.

    Dein Bild hat mir jetzt keine Ruhe gelassen -
    also am 1. des Jahres den entsprechenden Koffer gesucht,
    auch gefunden und die Test-4918 (eine der ersten 10 in D mit PTB-Nummer) versucht zu knipsen.
    Am Abrieb der Lackschicht kann man die Vergrösserung erahnen.
    Und so sieht es bei mir aus (der Schnodder ist Silikonglitsch) - aber doch irgendwie anders :



    8)

  • Sieht bei den Bildern von Calibra UND Pandur ähnlich aus, nur aus anderen Blickwinkeln. Unsaubere Gußkante im Zink, würde ich sagen. Sollte aber kein Problem sein. Wichtig ist eben, daß der Stoßboden im Schlitten fest sitzt. Wobei es halt auch vorkommen kann, daß eine Stahleinlage im Zink sich verabschieden kann, wenn sie nicht ausreichend fixiert ist - ich erinnere mich an die Bilder einer ME 69 Springfield, an deren Hahn diese Einlage weggeflogen war, hier war es nur ein dünnes Plättchen im Hahn. Andere Hahnverstärkungen sind da haltbarer, siehe Zoraki (906, 914, 918) oder auch - man lese und staune - Umarex (S&W Chiefs Special, Walther P22), aber diese sind auch mit einer Niete im Hanh fixiert.

    Ich bitte darum, mir in Zukunft keine Fragen mehr zu stellen (auch nicht per PN!!!), warum ich Neu-Usern hier immer wieder die gleichen Fragen beantworte - das ist allein MEINE Entscheidung! X(
    User, die von mir eine Rechtfertigung für meine Hilfestellungen verlangen, werden AB SOFORT komplett ignoriert!!!!!

  • Um das Thema abzuschließen hier mal der letzte Stand. Die Waffe ging zurück zu Shootclub und ist anstandslos ausgetauscht worden. War wohl doch nicht so in Ordnung. Einziges Manko, die neue Waffe sieht von der Oberfläche her beschi...en aus. (Kratzer, Lack dreckig, Klarlackläufer...) Der Stoßboden ähnelt dem der andren Kollegen ist als immer noch eine Kraterlandschaft. Letztendlich ist das meine letzte Zoraki. Ich geb für diesen zusammengestümperten M... kein Geld mehr aus.

    „Wenn ein Mensch behauptet, mit Geld lasse sich alles erreichen, darf man sicher sein, dass er nie welches gehabt hat.“

    Aristoteles Onassis