Zoraki 914 - Signalmunition geht nicht

  • Tach auch,


    ich habe mit der Zoraki 914, mit dem mitgelieferten Becher draufgeschraubt, diese Kombi hier versucht abzufeuern:
    Knallpatronen Titan
    Mission22 Zink Feuerwerk


    Wobei ich da 3stk von den "color banger" Leucht-Signalsterne probiert habe. Die fliegen zwar schön raus aus dem Becher, und ich sehe von der "Treibladung" auch 20cm Feuerstrahlen aus den Seitenöffnungen des Bechers fliegen, sodass es mir schwer vorzustellen ist, dass davon nichts nach vorn durchkommt... Aber nach 3x Nichtzünden dachte ich mir dann, experiment beendet.
    Die Zoraki spannte sich nach allen 2..3 Schuss nicht allein wieder auf (ich hab so das Magazin noch leer gemacht) - mag offenbar den Druck vom Becher nicht?


    Auf der Packung der Signalmuni steht "6mm Flobert", wozu der Ladenbesitzer meinte, das passe schon, es gebe keine spezielle Variante für 9mm PAK für soetwas.


    Wo ist wohl das Problem hier?

  • Check mal den PTB-Aufdruck auf Waffe UND Becher. Die müssen identisch sein; es ist schon vorgekommen, dass die Becher vertauscht wurden.


    Falls sie übereinstimmen: Siehe Marechals Post.

  • Das hatte ich früher schon manchmal bei meinem alten RG 89. Die 9mm hat wohl zu viel Bumms. Die Muni wird rausgeschossen bevor sie zünden kann.

    Ohne Gaffee gönn mer nich gämpfn!

  • Ok, gibt's irgendwie explizit schwächere Munition?
    Ansonsten wundere ich mich, wieso es überhaupt Abschussbecher für 9mm gibt, wenn das für erhältliche Signalnunition kategorisch zuviel Druck ist.

  • Normalerweise haben die Becher aus diesem Grund ja Entlastungsbohrungen.

    Ohne Gaffee gönn mer nich gämpfn!

  • Was steht für ein Herstellungsjahr auf der Verpackung der Signalmunition? Vor zwei Jahren gab's ne Charge die gar nicht ging. Die aktuelle zink 2018 geht top. Eben mit 9mm P. A. K.

  • Ok, in diesem Thread hatte einer Signalmunition mit offenbar zu fest gepresstem Pulver. Er ritzte mit nem Messer Kerben rein, um es aufzurauhen, dann gings. Mit nem Metallgegenstand in einem Schwarzpulver(??) gefüllten Metallbecher herumzukratzen, klingt nun nicht nach der allerbesten Idee für mich.
    Aber mit nem Zahnstocher könnte man es versuchen, das etwas anzuauhen?

  • Ich habe erst mal die anderen Effekte aus der 22er Packung probiert.
    Bis auf einen Blindgänger gingen die alle.


    Ich hatte die restlichen 7 "color banger" aus dem Pappröhrchen mit einem Holz-schachlikspieß etwas anzuritzen versucht, aber das Zeug ist viel härter als das Holz, jedenfalls in der Mitte. Nur am Rand schien hier und da mal 1µg oderso Pulver abzugehen.
    Von diesen 7 funktionieren 4..5, ich bin nicht ganz sicher. Also Ausbeute von max 5/10, nicht überwältigend ;)


    In einem anderen Thread hieß es noch, jemand hatte Probleme wegen des Abschusswinkels. Da vorher etwas schräger abgeschossen, damit ich das nicht gleich wieder auf die Zwölf bekomme, nun annähernd Senkrecht probiert (dann Schritte zurück ;)). Vielleicht hat auch das etwas geholfen, das nicht 0/10 werden zu lassen.

  • Also mit nem Taschenmesser wäre da kein Problem zu kratzen, ist ja nur Pulver, passiert eigentlich gar nichts. Genauso wäre es mit TNT usw.. Aber wenn unsicher, dann lieber lassen, alles richtig.
    Habe ich auch mit alten Leuchtsternen gemacht gestern, alles funktionierte mit RG 3 (vielleicht wäre es aber auch ohne Kratzer in Ordnung :)).

  • Bei mir steht dieses Jahr der Kauf einer SSW (P22Q) an und dann möchte ich natürlich nächstes Silvester damit auch ein paar Effekte in den Himmel schießen.


    Aber auf dem Gebiet bin ich völliger Neuling.


    Welche Effekte sind besonders schön und könnt ihr empfehlen? Ich würde mir da gerne eine kleine Liste anfertigen.


    Vielen Dank . . . :thumbsup:

  • Wo ist wohl das Problem hier?

    Öl im Becher und/oder Lauf?
    Wenn man eine Ölwolke in den Pyro bläst, dann zünden die auch nicht. Das sollte sich aber nach rund 5 Schuss erledigt haben.

  • Welche Effekte

    Ich hatte mich für Zink High Five entschieden (Angebot) - und nicht bereut.
    (5er Umarex Launcher und immer je eine aus dem Sortiment)
    Die fünf Schachteln sind nochmal mit Pappe umrandet und damit gut abzustellen,
    entsprechend schnell ging das Nachladen und dem Volk hat es auch gefallen . . . 8)

  • Anritzen mit taschenmesser "kein problem", ist ja "nur pulver" - naja, bis man ausrutscht, den metall-rand trifft, und evtl. nen funken erzeugt? Ich wollte mich nicht einreihen in die nachrichten von leuten, die finger verloren weil "gebastelt" ;) Und bei sonem ding hier, das leuchtenden metallstaub o.ä. versprüht, wären finger noch das geringste problem.


    Öl - interessant. Das vorliegende gerät hatte tatsächlich erst 3 schüsse oderso hinter sich nach kauf.
    Allerdings waren dann die 12 anderen effekte und 3 der blindgänger, also insg. min 19 schuss durch - ah und noch 11 schuss "nur so", bevor dann dennoch 2 der restlichen Leuchtsterne nicht gingen.


    Was effekte betrifft: Wenn es bunt sein soll und nicht laut, dann ist das im 1. post verlinkte ganz gut. Die effekte dort *außer* der 10 leuchtsterne sahen ganz nett aus - könnte man sich ja einzeln kaufen, statt das set, und die Leuchtsterne weglassen, die eher unspektakulär waren. Okay, all diese effekte kommen mir deutlich weniger beladen vor als andere feuerwerkseffekte "zum anzünden", sind aber auch kleiner, ist wohl zu erwarten.
    Daher benutzen manche leute so einen 4-fach abschussbecher... da kann man sein geld noch schneller in rauch auflösen :D Ich weiß nicht, wie teuer diese munition im vgl. zu normalem feuerwerkskram ist, da ich soetwas schon ewig nicht mehr gekauft habe.
    Ich wollte das jetzt hier einfach mal ausprobieren mit meiner Zoraki, sonst wäre der test ja nicht komplett ;)

  • Anritzen mit taschenmesser "kein problem", ist ja "nur pulver" - naja, bis man ausrutscht, den metall-rand trifft, und evtl. nen funken erzeugt? Ich wollte mich nicht einreihen in die nachrichten von leuten, die finger verloren weil "gebastelt" Und bei sonem ding hier, das leuchtenden metallstaub o.ä. versprüht, wären finger noch das geringste problem.

    Blah..blah..blah... natürlich ist es keine tolle Idee daran herum zu kratzen. Aber leider die einzige Möglichkeit die Dinger gängig zu kriegen. Zahnstocher oder sonstige weichen Gegenstände kann man hier vergessen, das Zeug ist wirklich ultrahart reingepresst.


    Stellt euch am Silvesterabend einfach ans Fenster oder in den Hof oder hinters Haus oder sonstwo hin wo keiner in der Nähe ist. Die Treibladung braucht 3-5 Sekunden bis sie durch ist, das sollte reichen um den Pyro noch schnell wegzuwerfen falls es doch zündet vom kratzen. Das Risiko ist beherrschbar, stellt euch ned so an. Und bevor du jetzt mit den ganzen Böllerunfällen usw kommst... jaja ich weiß... macht das einfach bevor ihr anfangt mit trinken. Und jeder andere Einwand der jetzt kommt - jajaja ich weiß.