Leinölfirnis entfernen

  • Hallo, ich möchte einen Schaft der mit Leinölfirnis behandelt wurde beizen. Kann man das leinöl mit aceton entfernen?


    Gruß buddy

  • Nein das wird nichts werden. Ist das Leinöl erst ein mal komplett oxidiert, was ja bis zu vier Wochen dauern kann, ist es eigentlich unempfindlich gegen Aceton und co. Außerdem zieht es sehr tief ins Holz ein wodurch dieses keine oder kaum Beize annehmen wird.
    Abschleifen wäre meine Vorgehensweise. Aber eventuell hat ja noch jemand eine andere Idee...

  • Da das Öl tief in das Holz einzieht ist beizen nicht mehr möglich.
    Es gibt aber eingefärbte Öle, damit kann man nachdunkeln.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Ja das stimmt. Das geht bei geölten Holz sehr gut und wäre eventuell eine alternative...

  • ...was ja bis zu vier Wochen dauern kann...

    Bei reinem Leinöl, beim Firnis sind Sikkative zugesetzt die das Aushärten beschleunigen. Bei reinem Leinöl sind das mehrere Tage, bei Leinölfirnis ca. 24 Stunden. Das Leinöl polymerisiert im Holz, also man bekommt das so nicht mehr raus. Anders als bei irgendwelchen anderen Holzölen. Das ist übrigens das Prinzip zur Herstellung von Linoleum. Leinöfirnis wird auf ein Trägermaterial aufgebracht, zum Beispiel Canvas oder Jute. Dort lässt man es polymerisieren. Fertig ist der Linoleum Fußbodenbelag.


    Es bleibt also nur abschleifen.

    "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
    -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-

  • auf der einen seite nimmt man leinölfirnis damit es gut ins holz reingeht, iund dann kriegt mans nicht mehtr sauber raus, weil man beizen will. muß man si ch wirklich genau überlegen was mann machen will...


    es könnte sogar sein das abschleifen nicht reicht. und beize dann ungleichmäßig annimmt.


    deswegen nehm ich auf rohholz hartöle mit farbpigmenten..... .


    gruß edwin

    INVICTUS

  • Nee niemals... damit werden Autofelgen wunderbar sauber, aber Leinöl geht damit nicht ab :whistling:

  • Das Leinöl hat eine besondere Eigenschaft im Verbund mit Holz. Ich weiß die Fachausdrücke nicht, aber das Leinöl reagiert chemisch mit einem Holzstoff und zusammen wird das ein fester Bestandteil. Daher trocknet Leinöl bzw. -Firnis nicht an der Holzoberfläche, sondern "wirkt" nur, wenn es in die Holzstruktur eindringen kann. Man musste also eine kräftige Holzschicht abtragen, wenn man wieder unbehandeltes Holz haben will.
    Eigentlich ist das auch nicht notwendig, denn ein Ölschaft hat beste Eigenschaften, die man auch immer wieder auffrischen kann.
    Aber Leinöl würde auch eine Lackierung nicht stören, denn Leinöl wird auch zum Grundieren von Holz verwendet.


    Nachtrag: Wer ohne zwingenden Grund einen Ölschaft lackiert, dem soll die ewige Verdammnis treffen und im Systemkasten einer Flinte sein Dasein fristen. :P
    Man sollte sich glücklich schätzen, dass der Schaft geölt und nicht lackiert ist.