Projekt "Neues Waffenrecht"

  • Hallo zusammen,


    wie die meisten von euch in der letzten Zeit (mal wieder) feststellen durften, gibt es mal wieder Bestrebungen das Waffengesetz zu verschärfen und noch irrsinniger zu machen.
    Da einzelne Proteste der Waffenbesitzer leider kaum Wirkung zeigen, habe ich mich entschlossen einen anderen Weg zu gehen.


    Ich habe gestern ein Forum aufgesetzt, welches Waffenfreunde und Waffengegner zusammenbringen soll. Das Ziel: Ein Vorschlag für ein neues Waffenrecht.
    Dieser soll dann später mit Volksbegehren, Petitionen und einigen Artikeln in der Presse an die Regierung ran getragen werden um dann im Idealfall durchgesetzt zu werden.


    http://neues-waffenrecht.de


    Wir Waffenbesitzer sind leider viel zu wenige, als das es die Regierung ernsthaft interessiert, wenn wir dagegen sind.
    Ich möchte mit dem Projekt für gegenseitiges Verständnis werben, die Bevölkerung aufklären und ein Waffengesetz ausarbeiten, welches sowohl Waffenfreunde als auch Waffengegner zufrieden stellt - ein Gesetz das nur eine Seite berücksichtigt, wird keinen Erfolg haben.


    Natürlich erhoffe ich mir, dass wir gemeinsam ein Gesetz erarbeiten können, welches gesetzestreuen Waffenbesitzern mehr Rechte einräumt als bisher und gleichzeitig die Leute einschränkt, die für Waffengesetzverschärfungen sorgen: Menschen, die mit Waffen anderen Menschen schaden.


    Es ist mal ein anderer Ansatz und ich würde mich über eine rege Beteiligung freuen.
    Feedback ist immer gerne gesehen.


    Auf gute Zusammenarbeit!
    René


    P.S: Ich weiß, dass es ein großes Projekt ist und eine ordentliche Portion Optimismus nötig ist, um an eine Durchsetzung dieses Gesetzes zu glauben. Aber in Anbetracht der neuen EU-Feuerwaffenrichtlinie und Co. eventuell die letzte Chance unser Hobby langfristig zu sichern. Ein Versuch ist es allemal wert. Und sollte auch nur ein bisschen mehr Verständnis für uns in der Bevölkerung erreicht werden, so ist damit auch schon etwas erreicht.

  • Das ist ein ehrgeiziges Projekt, aber auch ein Kampf gegen Windmühlen.
    Alleine aus dem Grund, weil unsere Judikative, als auch die Legislative kein Interesse an Sachargumenten oder einer Diskussion darüber interessiert sind.
    (Siehe vergangene Waffenrechtsnovellen, als auch aktuell die Diesel-Fahrverbote)

  • Und noch ne Splittergruppe...
    Forum Waffenrecht, Pro Legal, etc. etc.
    Wenn alle sich bei einer Sache einbringen würden, könnte man was bewegen. So wird das wieder ne Nullnummer...

  • Das ist eine nette Idee und damit das Erfolg hat, braucht es folgende Voraussetzung:


    - neuer (konservativer!) Kanzler
    - Koalitionen mit der AfD
    - CSU bundesweit
    - rot(rot)-grün als Splitterparteien


    weiterhin noch:
    - Gelbwesten dank DUH
    - Reformierung der EU
    - ideologiebefreite Medien


    Es sind also lediglich diese paar Punkte umzusetzen, damit eine Reformierung des Waffenrechts überhaupt einen Ansatz von Erfolg versprechen kann. Dann aber wird es sicher noch am ehesten gelingen. Soll heißen, das dauert wohl noch ein bisken aber die Weichen stellen sich ja schon langsam aber sicher in die richtige Richtung. Bis dahin kann man ja schon mal eine Novelle ausarbeiten oder versuchen, den ein oder anderen o.g. Punkt, beschleunigend zu unterstützen. Also erst die nötige Grundlage schaffen, dann novellieren. Umgekehrt klappt das meistens nicht ;-)

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o

  • Das ist ein ehrgeiziges Projekt, aber auch ein Kampf gegen Windmühlen.
    Alleine aus dem Grund, weil unsere Judikative, als auch die Legislative kein Interesse an Sachargumenten oder einer Diskussion darüber interessiert sind.
    (Siehe vergangene Waffenrechtsnovellen, als auch aktuell die Diesel-Fahrverbote)

    Damit zerredest du ne gute Idee.


    Mein Tip:


    1.


    Kriminalstatistiken studieren, Waffen in Kategorien einteilen, zuordnen.


    Sehen: Wo gibts Handlungsbedarf, wo nicht.


    So machts die Politik auch, aber eben etwas blinder.


    2.


    Grosse Webseite aufmachen, Sponsoren gewinnen, Printmedien sensibilisieren und nutzen.


    Aktive gewinnen.


    3.


    Kann man erst sagen, wenn 1. plus 2. Wirkungen ergaben.


    Eigentlich ists leicht, aber hier ziehen die Schützen nicht an einem Strang. Jeder hält seine Diszisplin / Hobby für das Nonplusultra und vergisst die grosse Sicht über alles.


    Wir haben hier so richtig viele User, wenn nur ein Bruchteil im Jahr einen Fünfer hinwerfen würde, bin ich dabei und schmeiss meinen noch dazu.

  • Denke so lang "nix passiert" wird das Thema Waffenrecht derzeit wohl nicht so dramatisch sein. Siehe auch der andere Thread mit den Pfeilbeschleunigern.


    Das Messerthema kocht jetzt nur hoch wegen der ganzen Messereinwanderung seit spätestens massiv 2015. Wer nicht vollkommen naiv und blind ist, dürfte das Problem und die Ursache aber erkannt haben.


    Dumm nur, dass es jetzt alle Bürger trifft und die, welche man treffen will, sich nen feuchten Dreck drum scheren werden oder es gar nicht verstehen mangels Defiziten in Sprache und oder Intelligenz. Passieren tut ohnehin nichts bei Verstoß dank Migrantenbonus.


    Und hier kann man eine Parallele ziehen zu den Pfeilbeschleunigern. Egal ob AB oder mit Druckluft das Zeug wird ja von vielen "Krisenshops" zur SV / Heimverteidigung angepriesen. Was glaubt ihr, wenn es mal einen einzigen Fall geben würde, wo jemand einen Angreifer mit sowas verletzt oder erlegt, was dann hier für ein Hexenkessel wäre zu dem Thema. Die Wahrscheinlichkeit dürfte in diesem Zusammenhang hoch sein, dass es jemanden trifft, welcher noch nicht so lang hier im Land ist. Die Schlagzeilen stellt man sich dann besser nicht vor und was daraus von linksrotgrüner Seite und den Medien folgen dürfte. Selbst wenn es am Ende berechtigte Notwehr war, dürfte spätestens dann der Stein richtig rollen wie jetzt seit Jahren bei den Messern.

  • Was glaubt ihr, wenn es mal einen einzigen Fall geben würde, wo jemand einen Angreifer mit sowas verletzt oder erlegt, was dann hier für ein Hexenkessel wäre zu dem Thema

    MOD: Links entfernt, bitte "unerwünschte Themen" beachten




    Hier wird wieder mal versteckt im Film der ÖR drauf aufmerksam gemacht.

  • Man kann einen Schnupfen natürlich auch mit der Auflösung des ganzen Patienten in Salzsäure erfolgreich bekämpfen. ;)

    Also bei der Pest hat man das früher so ähnlich gemacht.
    Und die war verglichen mit unseren Politikern harmlos ...

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Bei den beiden Links geht es ja mehr oder weniger um "Beziehungsstreitigkeiten" mit dem angeschossenen bzw. "Nachbarschaftssteit" wo nichts passierte.


    Wie gesagt eine Notwehrsituation endet rechtlich doch oft genug zum Nachteil desjenigen, welcher sich eigentlich nur schützen möchte. Und auch der verwendete Gegenstand wird verteufelt. Sei es nun der Familienhund, Messer oder was auch immer AB... etc.


    Selbst bei dem Nachbarschaftsstreit wundere ich mich nicht, dass den Leuten irgendwann die Sicherung durchbrennt. Ist kein Grund schweres Geschütz auszupacken aber oft genug läuft sowas mit Vorsatz ab oder man lässt die Kinder eben machen während andere vielleicht arbeiten müssen und daher schlafen wollen. Auch das liegt am Staat, dass man oft genug hilflos dem ausgesetzt ist.


    Bei dem Link da von RTL zeigt sich wieder die völlige Verblödung welche hier abläuft....lest mal die Bildbeschreibung. Die sollten für ihre Zielgruppe vielleicht ihr Logo auch noch beschreiben "weisse Schrift mit Buchstabe R auf rotem Grund, weisse Schrift mit Buchstabe T auf gelbem Grund, weisse Schrift mit Buchstabe L auf blauem Grund" ....ohh man. Bin froh, dass ich kein Fernsehen in dem Sinn mehr schaue.

  • ca. 25 Millionen Tote durch die Pest??? Harmlos??? :cursing:

    Politiker aller Coleur haben sehr viel mehr Tote zu verantworten.
    Das 10-fache reicht da bei weitem nicht.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Wie das jeder wertet, ist do erstmal egal. Es steht in den Medien und wird DA aufgebauscht. Mehr wollte ich nicht sagen.
    Ich gucke diese Sender auch nicht, da ich seit 15 Jahren keinen Fernseher mehr habe. Trotzdem fliegt das einem bei goolge-news um die Ohren.
    Und ein Großteil guckt sogar RTL und Co....möchte ich mal behaupten( was aber mittlerweile auch egal ist)


    Das Wort Armbrust wird hier in den Zusammenhang gebracht......und irgendein Politiker-Honk wird daraus die falschen Schlüsse ziehen.
    Wenn dann noch Tatort und Co (gewollt und unterstützt, wie in einigen Sendungen gesendet) das unterfüttern.....


    Eigenartiger Weise richten sich die Stories immer am aktuellen Zeitgeschehen mit lenkender Wirkung

  • Moin moin


    Der war sich auch Sicher das er das darf, und nun.
    Lest selbst, gerade gefunden.
    https://www.t-online.de/nachri…tenschreck-betreiber.html


    Wurde auch groß und breit beworben.
    Gruß
    Holger


    @ Olja, hätte dich eigentlich für Klüger gehalten.


    Das Wort Armbrust wird hier in den Zusammenhang gebracht......und irgendein Politiker-Honk wird daraus die falschen Schlüsse ziehen.


    Damit mußt du aber in der Heutigen zeit rechnen.

    Gruß Holger
    Diana Chaser Rifle-AM 850 - WLA mit Diopter / Diana Trailscout/ Stormrider/ Chiappa Rhino
    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Roten Socken!

  • Es geht hier um Pfeilbeschleunigung, die jetzt auf dem Tisch liegt...oder bzw. in die Diskussion gebracht wird.
    Dazu gehört für mich alles was mit Pfeilbeschleunigung zu zun hat. Das wird man in dem Zusammenhang nicht ausblenden könnnen.
    Es sein denn, die sind völlig verblödet

  • Bin raus hier.

    Gruß Holger
    Diana Chaser Rifle-AM 850 - WLA mit Diopter / Diana Trailscout/ Stormrider/ Chiappa Rhino
    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Roten Socken!

  • Das Wort Armbrust wird hier in den Zusammenhang gebracht......und irgendein Politiker-Honk wird daraus die falschen Schlüsse ziehen.
    Wenn dann noch Tatort und Co (gewollt und unterstützt, wie in einigen Sendungen gesendet) das unterfüttern.....

    Hier muss man aber auch differenzieren. Die Zuschauer die so was sehen, denken überhaupt nicht daran, dass man so was frei ab 18 kaufen kann. Selbst wenn das Modell klar erkennbar wäre, würde man eher mutmaßen, es handele sich um einen Filmeffekt. So was kann und wird aber wirksam aufgedeckt, durch gewisse Filmchen, die dann auf YT kursieren und dann auch noch ein Geschäftstreibender dahinter steckt, der es auch noch verkauft! Vllt kann man ja hier auch mal bei den Krimiautoren nachfragen, wie die denn auf die Idee kommen, für freie Spielzeuge zu werben?



    Eigenartiger Weise richten sich die Stories immer am aktuellen Zeitgeschehen mit lenkender Wirkung

    Auch hier muss man insofern differenzieren, als dass es einer Polizeiruf-Kommissarin durchaus erlaubt sein mag, eine gewisse Gesinnung zum Ausdruck zu bringen. In der Realität finden sich wohl beide Ränder in den staatl. Organen wieder.


    In der Tat muss man hier aber aufpassen, ob und was noch neutral dargestellt wird. Ist man hier erst mal sensibilisiert, kann man kaum mehr mediales konsumieren ohne es gleich zu hinterfragen. Das fängt in der Werbung an und hört beim Spielfilm auf. Besonders unsere ganzen Künstler, Musiker, Komödianten usw. Ein Schmierentheater durch und durch und sondergleichen!


    Wie gut, wenn man dann zu differenzieren weiß. Man darf und sollte weder auf das eine, noch das andere rein fallen. Es ist nicht leicht eine gesunde Skepsis zu bewahren und noch schwieriger- nur das zu konsumieren, womit man mutmaßlich umgehen kann.


    Trau, schau, wem!

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o

  • [...]


    Hier wird wieder mal versteckt im Film der ÖR drauf aufmerksam gemacht.

    Damit CO2air für alle Nutzer weiterhin ein angenehmes und nützliches Forum bleibt, bitten wir um die Einhaltung der folgenden, größtenteils selbstverständlichen Regeln ("Netiquette") bei der Benutzung. Diese Regeln sind die Grundlagen für ein Forum, an dem alle Spaß haben. Wer sich daran nicht hält, muss deshalb künftig mit Entzug der Schreiberlaubnis rechnen.




    d) Bitte verschont uns mit Berichten über Unfälle oder Straftaten mit Waffen -- egal ob selbst erlebt oder aus den Medien.

    Bitte entfernen!