Hämmerli AR20 Black Hunter und v0- bzw. Joule-Schwankungen

  • Hallo zusammen,


    ich habe mein neues Hämmerli AR20 Black Hunter erhalten.


    Ich bin etwas irritiert bzgl. der Schwankungen bzgl. v0 bzw. Joule.


    Kartusche ist mit knapp 190 bar gefüllt.
    Geschossen wird mit RWS R10 Match 4,5mm und 0,53gr.


    8 Schüsse:


    Schuss 1: 144,9 m/s bzw. 5,56 Joule
    Schuss 2: 148,8 m/s bzw. 5,87 Joule
    Schuss 3: 148,8 m/s bzw. 5,87 Joule
    Schuss 4: 150,6 m/s bzw. 6,01 Joule
    Schuss 5: 142,8 m/s bzw. 5,40 Joule
    Schuss 6: 158,7 m/s bzw. 6,67 Joule
    Schuss 7: 155,7 m/s bzw. 6,42 Joule
    Schuss 8: 147,4 m/s bzw. 5,76 Joule


    Die Schwankungen erscheinen mir extrem hoch und die Leistung sehr gering.


    Was meint Ihr zum Ergebnis????


    Danke für einige Meinungen.

    ____________________________________________________________________
    FWB 602, FWB 300s, FWB 65, Walther Rotex RM8, Hämmerli AR20, Walther LG400

  • Für mich sieht das OK aus. Ist schließlich nur eine Umarex-Freizeitwaffe.

    "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)

  • Sehe ich eben nicht so. Ich dachte die AR20 hat einen Regulator.


    Sollte dies der Fall sein, finde ich Differenzen, wie zwischen Schuss 5 und 6 schon komisch (142,8 zu 158,7).


    Oder liege ich da falsch?

    ____________________________________________________________________
    FWB 602, FWB 300s, FWB 65, Walther Rotex RM8, Hämmerli AR20, Walther LG400

  • Vom Preis her erhebt die AR 20 den Anspruch kein XY-Freizeitgewehr zu sein !
    Die Ergebnisse sind eindeutig und für mich inakzeptabel.
    Ich würde den Händler kontaktieren.


    MfG Horst.

  • Nimm einmal hochwertige Diabolos, die sollten eine geringe Toleranz haben und dann stabilisiert sich wohl auch die V0.
    Mit mal dicken und dünnen sind schön starke Schwankungen möglich.
    Die V0 könnte bei perfekter Abdichtung vielleicht auch ein wenig steigen.
    Aber nicht wundern wenn nicht, wir schießen ja hier F Waffen unter 7,5Joule, wie viel unter ist dabei egal ;)



    Wobei ich gerade sehe RWS R10 , die sollten schon Top sein.

  • Wieviel hochwertiger als RWS R10 Match 4,5mm und 0,53gr??

    ____________________________________________________________________
    FWB 602, FWB 300s, FWB 65, Walther Rotex RM8, Hämmerli AR20, Walther LG400

  • Ja....ist ja schon gut. Ich hab es ja korrigiert.


    Somit sind mir diese Schwankungen auch zu groß, hätte ich auch keine Freude dran.
    Also zurück!

  • Für mich sieht das OK aus. Ist schließlich nur eine Umarex-Freizeitwaffe.

    Oha...


    Zum Thema, wie viel Schuss hast Du denn inzwischen durch?
    Meine ar kam mit 9,4J, out of the box, an.
    Hab sie dann auf 164m mit 0,55Gramm eingestellt und dieser Wert wird auch +/-1 gehalten.
    Am Besten läuft meine mit 4,52mm.


    Gruss Dom

  • Ich würde sagen, so gut 150 Schuss.
    Habe ich schon 4,49 und 4,51 getestet. Kein signifikanter Unterschied :( .

    ____________________________________________________________________
    FWB 602, FWB 300s, FWB 65, Walther Rotex RM8, Hämmerli AR20, Walther LG400

  • Schaft ab, v0 einstellen und schauen ob die eingestellte v0 stabil bleibt.
    Letztens gab es ja den Fall mit dem verfetteten Regulator.
    Solche Schwankungen hab ich, mit meiner ar, nur einmal erlebt.
    Das war der Fall als ich das erste Mal über 200Bar gefüllt hatte.
    Das Problem hat sich dann aber auch von allein geregelt.


    Gruss Dom

  • Hauptsache, Sie ist dicht.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Habe heute erst wieder eine AR20 eines Freundes in der Hand gehabt um den Regulator zu überprüfen. Dieser war war, genauso wie alle bisher, vollgesaut mit Fett.


    Nachdem ich mit der fertig war hatte sie eine Konstanz von ca 2m/s und Stand. Abweichung unter 0,68m/s. Und mit der wurde noch nicht mal geschossen (abgesehen von ein paar Leerschüssen).

  • Huhu zusammen, wie manche wissen habe ich seit gestern auch eine nagelneue AR20BH.

    Keine Ahnung warum die da im Werk so viel Fett in die Regulatoren drücken.

    Also vorab, dass ist ein bekanntes Walther Problem. Ich habe im April eine nagelneue Walther LGU gekauft und bevor ich auch nur einen Schuss abgegeben habe, habe ich die mit @JoHannes89 einmal komplett zerlegt, gereinigt und neu gefettet/geölt... Ker war das ding vollgesüfft mit Kolbenfett etc...
    Alsob die als Auflage bekommen haben, jedes Bauteil einmal in nem Eimer Öl oder Fett zu tunken bevor sie die Teile zusammenbauen.


    auf @staygoldponyboy 's Wunsch hin habe ich mich heute Abend (nach erst ca 15Schuss zuvor) hingesetzt und diverse Diabolos durchgetestet und via Foto-Auswertung für euch zusammengefasst.


    Aufbau:
    - Kartusche war auf ca 220Bar gefüllt
    - Temperatur um das gesamte System lag bei ca 10°C (mir war Schweinekalt...)
    - Chrony bekam neue Batterien
    - Abstand zum Chrony lag bei konstanten 8cm, bei jeder Schussabgabe
    - Einschusswinkel linear mit mittigem Abstand zur jeder Chrony-Wand


    getestete Diabolos:


    - RWS Super Field 4,52
    - JSB Exact RS 4,52
    - JSB Exact 4,51
    - JSB Exact 4,52
    - JSB Exact 4,53


    Nachfolgende Beiträge Enthalten die Fotos, bitte mit dem Kommentieren warten, bis ich alle Diabolos hier eingestellt habe

  • Abschließend kann ich allerdings ebenfalls berichten, dass die bei mir ebenfalls bei jedem Schuss massiv schwankt...
    Werde mich auch wohl mal an den Regulator ran machen und den reinigen :(