Excalibur Micro Erfahrungen?

  • Hallo, ich liebe derzeit etwas mit der Excalibur Micro 308 Short. Jedoch habe ich gelesen dass die gesamte Micro Serie noch nicht so ausgereift ist wie die Matrix Serie. Unter anderem sollen die Wurfarme leichter brechen als bei einer Matrix Armbrust, doch trifft das auch auf eine Micro 308 Short zu, welche ja wesentlich leistungsärmer ist als eine Micro 355 oder Excalibur Assassin? Excalibur verwendet ja bei der gesamten Matrix und Micro Serie die gleichen Wurfarme, deshalb sollten ja die schwächeren Armbrüste mit den gleichen Wurfarmen wesentlich langlebiger sein als die stärkeren Armbrüste.

  • Die Micro sind murks weil bei Ihnen die Wurfarmlänge kurz ist und das Verhältnis Auszugslänge zu Wurfarmlänge in Kombination mit Vorspannung (inkl Vorneigung) der Wurfarme nicht gut für die Wurfarme ist. Excalibur versucht hier, die ABs immer kompakter und kleiner zu bauen. Man stelle sich einen 30cm langen LANGBOGEN vor. Das ist quasi eine Perversion des eigentlichen Prinzips. ;) Ähnlich wäre ein A380 mit 3m langen Flügeln.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Nein ich meinte die gesamte Matrix Serie verwendet den selben Wurfarmtype und die gesamte Micro Serie verwendet den selben Wurfarmtype.

  • Das ist quasi eine Perversion des eigentlichen Prinzips. ;) Ähnlich wäre ein A380 mit 3m langen Flügeln.


    Gruß Play

    Die Russen haben da zumindest ein gutes Bodeneffektfahrzeug gehabt, also die Idee an sich ...

  • Die Micro sind murks weil bei Ihnen die Wurfarmlänge kurz ist und das Verhältnis Auszugslänge zu Wurfarmlänge in Kombination mit Vorspannung (inkl Vorneigung) der Wurfarme nicht gut für die Wurfarme ist.

    Die Micros geringer Leistung sind hier weniger kritisch, und wegen der exzellenten Charakteristik sind sie eine Überlegung wert, sportlich beispielsweise für Scheibenwettbewerbe.


    Das Feedback bei der Pfeilabgabe ist kurz und trocken, eher angenehm wie bei einer Compound und ohne das übliche Pladdern wie bei den breiten Recurves.


    Eigenschaften, die diese Bauform durchaus attraktiv machen.



    Viele Grüße


    Andreas

  • Genau. Wenn Mikro dann mit geringer Leistung. Sonst ist das Wurfarm-Vergewaltigung. ;)


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Das ist Einheitsbrei,nur die Assassin hat einen wohl besseren Abzug.Der Abzug ist nicht schlecht,aber wenn man Triggertec oder Darton gewohnt ist dann ist er etwas schwerer oder härter.


    Das sind eher Abzüge für Männer und nicht für solche Pussys wie mich.

  • Habe zwar keine Micro und kann dazu nur wenig sagen,aber so wie Andreas schon ausführte,haben sie wegen des kurzen Auszugs und der kurzen Arme ein sehr gefälliges Auslöseverhalten. Da Excalibur bei einigen Micros den Rieser überarbeitet hat,dürften auch Probleme mit den Wurfarmen der Vergangenheit angehören.Auf Turniere sieht man sie auch häufiger.Eine im mittlerem Leistungsbereich sollten da keine Probleme bereiten.






    Gruß Uwe