FWB300 Rep-Satz und Dichtungsfarben

  • Hi,


    ich wollte mir einen Rep.-Satz für die FWB300 bestellen. Das Ding hat jetzt über 30 Jahre auf dem Buckel, schießt noch gut, würde sie aber gerne überholen. Die Farbe der Laufdichtung ist blau und im Moment nicht lieferbar. Was hat es denn mit den Farben auf sich (Rot, Grün,Blau )?

  • Hi Olja,
    Steht doch bei der Farbenvarianten dabei. Gotha-Eigenfertigung, Original Feinwerkbau, usw.


    LG Mario

    Sagt ein Banker zum Politiker: "Halt du sie dumm, ich halt sie arm"


    Baikal MP46M + 53, FWB LP65, Weihrauch HW40 & HW45, Beretta FS92, Umarex UX Patrol, Umarex Python .357, Hämmerli 850 AirMagnum, Walther LGU Varmint, FWB 300S, FWB 601, Tesro PA10-2 Classic, Anschütz 9015 "Verein bunt"

  • Joop, ist halt Preisdifferenz da...


    Vergiß nicht das Spezialfett mitzubestellen, egal welche Version du bestellst.


    LG Mario

    Sagt ein Banker zum Politiker: "Halt du sie dumm, ich halt sie arm"


    Baikal MP46M + 53, FWB LP65, Weihrauch HW40 & HW45, Beretta FS92, Umarex UX Patrol, Umarex Python .357, Hämmerli 850 AirMagnum, Walther LGU Varmint, FWB 300S, FWB 601, Tesro PA10-2 Classic, Anschütz 9015 "Verein bunt"

  • Die Farben verraten dir ungefär wann sie eingebaut wurden. Im Moment ist Grün aktuell. Davor war es Blau.

  • Seriennummer sagt so um 1980......ist auch Erstbesitz aus der Familie. Keine Vereinswaffe oder ähnlich...wirklich erstaunlich, was das Ding noch so bringt. Richtig Loch in Loch. Trotzdem möchte ich sie jetzt mal überholen.

  • Kauf dir doch den Rep-Satz auf Vorrat und überhole es erst, wenn z.B. Dichtungsreste zu sehen sind.


    Bei meiner ersten 300S hatte ich einen Federbruch und das Teil hat immer noch sehr gute Ergebnisse gehabt.


    Bei der zweiten 300S (aus Privatbesitz) tauchten die ersten Gummibrösel nach 500 Schuß auf. Der Vorbesitzer hat es mehr als 5 Jahre nicht damit geschossen.


    LG Mario

    Sagt ein Banker zum Politiker: "Halt du sie dumm, ich halt sie arm"


    Baikal MP46M + 53, FWB LP65, Weihrauch HW40 & HW45, Beretta FS92, Umarex UX Patrol, Umarex Python .357, Hämmerli 850 AirMagnum, Walther LGU Varmint, FWB 300S, FWB 601, Tesro PA10-2 Classic, Anschütz 9015 "Verein bunt"

  • Schöne Sache, wollte die Tage auch mal nachfragen, damit ist meine Frage gleich obsolet geworden :thumbsup:

    Gruß Alex

  • Naja...das Ding hat jetzt im Originalzustand fast 40 Jahre runter. Genau schiessen tut sie. Aber ich habe sie gestern mal gechront.
    Ja nach Dia-Sorte zwischen 6,9 und 7,3J. Und nach 40 Jahren kann man ihr ja mal Gutes tun 8) .


    Geschossen wurde die mindestens 25 Jahre nicht...hier bröselt ja auch nichts. Da hat man mit der D75 eher Probleme (vor 2 Jahren komplett überholen lassen, danach traumhaft :love: )

  • Richtig Loch in Loch. Trotzdem möchte ich sie jetzt mal überholen.

    Never change a running System. Wenn die wirklich noch gut läuft, würde ich die nicht zerlegen. Obwohl ich den Drang eine exzelente Mechanik zu zerlegen durchaus nachvollziehen kann, mir gehts manchmal auch so. ^^
    Wichtig wäre mal die V0 zu überprüfen. Daran kann man gut den Zustand von Dichtungen und Federn ausmachen. Wenn die aktuellen Dichtungen blau sind, heißt das wohl deine 300S hat schon wenigstens ein mal einen Service bekommen. Ansonsten wären noch die weißen drin, aber die wären bestimmt schon zerbröselt.



    Ja nach Dia-Sorte zwischen 6,9 und 7,3J.

    Das ist eigentlich noch ok.

    Gruß Patrick

  • Ich kann versichern, dass die noch nie einen Service bekommen hat...da quasi Erstbesitz. Und ja, sie soll auch nur mein Dioptergewehr bleiben. Für FT nehme ich meine D75...muß nur noch irgendwie Ersatz für das Laufgewicht incl. Diopter bekommen.



    Never change a running System.

    Ja...ich weiß...aber nach fast 40 Jahren würde ich gerne mal feucht durchwischen :D

  • Das ist alles fast richtig. Im Prinzip passiert nichts, wenn Federn oder Dichtungen kaputt gehen.
    Aber!! Dies gilt nicht für den Kolbenpuffer. Ist der hinüber, kann der Kolben ungebremst auf den
    Transferport aufknallen. Zumindest bei einer FWB Modell 65 habe ich schon eine gebrochene
    Kompressionshülse gesehen. Ich würde auch nicht warten, bis Brösel rauskommen. Nach so
    langer Zeit ist der Puffer immer kaputt oder zumindest kurz davor.

  • Olja, dann viel Spaß bei der Reparatur. Geht ja recht schnell.


    LG Mario

    Sagt ein Banker zum Politiker: "Halt du sie dumm, ich halt sie arm"


    Baikal MP46M + 53, FWB LP65, Weihrauch HW40 & HW45, Beretta FS92, Umarex UX Patrol, Umarex Python .357, Hämmerli 850 AirMagnum, Walther LGU Varmint, FWB 300S, FWB 601, Tesro PA10-2 Classic, Anschütz 9015 "Verein bunt"

  • Das hat sie verdient....einfach ein tolles Gewehr, was man auf dem Laufenden halten sollte...Man hat ja danach jahrzehntelang Ruhe...


    Bei der D75 würde ich das nicht selbst machen....aber hier sehe ich kein Problem