Einleger für Schießkoffer

There are 63 replies in this Thread which has previously been viewed 34,942 times. The latest Post (January 31, 2022 at 6:47 PM) was by Marksman1863.

  • Wie kann man eine Art Einleger für einen Schießkoffer herstellen, so dass Gegenstände einen festen und geschützten Platz bekommen?
    Ich bin ja der Ansicht, dass man Schaumstoff ohne Spezialwerkzeug nicht sauber schneiden kann, erst recht keine genauen und kleine Ausschnitte aus dem Schaumstoff.
    Wie kann man so etwas ordentlich herstellen (lassen)?

  • Für einen Fotokoffer mit Kamera, Blitz und drei Wechselobjektiven habe ich vor Jahren die Einlagen aus stabilem Schaumstoff bei einem Schaumstoff-Händler machen lassen. Koffer, alle Fototeile und eine Skizze abgegeben. Das Ergebnis war super passgenau, scharf geschnitten mit Wasserstrahl.

    Gruß vom Tegernsee

    Rolf

  • Es waren 6 Auschnitte in unterschiedlichen Tiefen. Den Preis weiß ich nicht mehr.

    Nie vergessen werde ich den Sattelzug eines Lieferanten, beim Auflieger wurden die Seitenwände wie Flügeltüren hochgeklappt und das Dach angehoben. Die geladenen Schaumstoffblöcke vergrößerten dadurch ihr Volumen um mehr als das Doppelte. Wahnsinn !

    Gruß vom Tegernsee

    Rolf

  • Moin!
    Weicher Schaumstoff lässt sich perfekt mir einem elektrischen Brotmesser schneiden.
    Durch die sich bewegenden Klingen kann man auch super in das Material eintauchen.

    Für Einleger verwende ich Plastazote. Gibt es in Stärken von 5 - 40mm. Ist tiefschwarz, Formstabil und ist mit Skalpell und / oder Cuttermesser super zu bearbeiten!
    Für Koffereinlagen verwende ich mehrere Schichten, die entsprechend dem vorgesehenen Inhalt geschnitten und danach mit Sprühkleber verklebt werden.
    So bekommt man komplexe Formen hin und kann noch z.B. farbige Tücher zwischen die Lagen kleben!

  • Moin!

    Ich habe die besten Erfahrungen mit Adam Hall Sprühkleber gemacht.

    Bei weichem Schaumstoff einmal dünn vorsprühen und antrocknen lassen.

  • Danke für alle Tipps.
    Ich werde mal einen Polsterer oder Betrieb suchen, der mit Anhand einer Schablone so etwas recht genau schneiden kann.
    Ich habe übrigens auch mal von einem älteren Beitrag noch in Erinnerung, man kann den Schaumstoff auch ganz wenig anfeuchten und dann einfrieren. Das soll sich besser schneiden lassen.

    Für meine Wünsche kommt das aber nicht in Frage, denn ich brauche recht filigrane Ausschnitte.
    Genau genommen geht es um einen Einleger für eine 60 x 40 cm große Eurobox. Ich möchte dafür einer meinen mehrfach vorhandenen Boxen reservieren. Ziel ist es, möglichst viel Material in Euroboxen verpackt und auf zwei Roller zum Schulungsort zu transportieren. Dann würde nur noch ein Dokumentenkoffer verbleiben, der nicht in die Boxen passt.
    Somit wären dann meine beiden Werkbänke, nebst allem benötigten Werkzeug und Material rollend in den Schulungsraum zu verbringen. Transportiert wird alles im Autoanhänger, der über Rampen verfügt.

  • Nimm Ethafoam. Es ist chemisch neutral, zersetzt sich nicht, ist formstabil und lässt sich gut schneiden.

    Scheint mir auch das Beste zu sein, zumindest was ich an Schaumstoff vermute.

    Das mit den privaten Möglichkeiten zum Ausschneiden muss ich wohl präzisieren.
    Es geht nun nicht darum eine (Lang)Waffe und einen runden Diadosenauschnitt anzufertigen. Wie ich schrieb, möchte ich meinen VL-Krempel komplett in einer 60 x 40 cm großen und 11 cm flachen Stapelbox sicher einsortiert haben. Das sind nicht nur 2 VL-Pistolen, sondern auch das gesamte Zubehör. Da kommen also auf der Grundfläche noch ca. 25 Kleinteile dazu. Erschwerend ist noch die Tatsache, dass der Umriss fast aller Teile sehr unregelmäßig ist.

    Wahrscheinlich wäre so eine Arbeit aus professioneller Hand ohnehin nicht zu bezahlen. Aber ich habe da eine Idee:
    Ich baue mir eine Art Bügelsäge, dessen Schneidedraht ein Konstantandraht ist, den ich mit Strom heiß mache. Das sollte mit ein wenig Übung gehen und zudem weitaus genauer ist, als mit Messer und Co.
    Dann muss ich zwangsläufig den ganzen Einleger aus mindestens 3 Schichten bauen. Grundplatte, Passformplatte und Abdeckung. Idealerweise sitzt das dann etwas unter Spannung, wenn der Deckel auf der Eurobox sitzt.

    Meinungen dazu?

  • Für eine Crosman 2240 mit Zubehör habe ich ein Kofferinlay gefertigt, indem ich die Pistole und das Zubehör 1:1 ausgedruckt habe, die Ausdrucke auf dem Plastazote befestigt und das Ganze mit einem Skalpell ausgeschnitten habe.

    Sollte mit einem Heißschneidedraht noch besser gehen.

    Es besteht aber die Gefahr, das Du Brandränder erhältst, die unschön aussehen können!

  • Sollte mit einem Heißschneidedraht noch besser gehen.

    Das vermute ich auch, zumal es solche "Sägen" zumindest für Styropor ja gibt.

    Es besteht aber die Gefahr, das Du Brandränder erhältst, die unschön aussehen können!

    Eigentlich nicht, denn natürlich muss man das testen und ein wenig üben. Die Hitze lässt sich ja einfach über ein regelbares Netzgerät regulieren. Ich vermute einfach mal, mein vorhandenes 0-30 V, 0-5 A wird das schaffen. Allenfalls die Dicke des Konstantandrahtes wird ein Kompromiss aus Stabilität und Strombedarf werden. Aber so in der Gegend 0,2 mm dürfte schon klappen, zumal es ja keinen nennenswerten Kraftaufwand geben wird.
    Einziges kleines Problem dürften saubere Schnitte auf langer Gerade werden, ähnlich wie der Schnitt einer Stichsäge ohne Anschlaglineal.

    Wenn das ein Projekt wird, berichte ich natürlich mit Fotos.

  • Meinungen dazu?

    Genau so! Drei Schichten oder seitlich einschneiden. Ich habe so schon zig
    Behältnisse und Koffer ausgekleidet. Mit einem scharfen Messer mit schmaler
    Klinge kann man sehr genau schneiden. Zudem kann man auch leicht mit
    der Heißklebepistole zuvor zerschnittenes wieder passgenau zusammenkleben.
    So kann man auch komplizierte Ausschnitte machen.
    Mit dem heißen Draht kann es hinter dem Draht gleich wieder verschmelzen.
    Ich benutze weißes grobporiges Ethafoam. Leider ist es relativ teuer.

    Edited once, last by Pellet (May 30, 2018 at 10:28 PM).