Empfehlenswerte SSW zum Führen

  • Moin Moin.
    Ich habe schon einiges hier im Forum gelesen, teils sind es aber auch recht alte Threads. Ich bräuchte jetzt mal Eure Fachkompetenz, denn seit heute bin ich Besitzer eines kleinen Waffenscheins und möchte nun auch eine SSW führen. Leider ist meine aktive Zeit, in der ich mich mit den verschiedenen Modellen und Herstellern beschäftigt habe schon einige Jahre her und ich bin nicht mehr auf neustem Stand.


    Ich verfüge über Kenntnisse im Umgang mit Pistolen wie Revolvern. Das ist mein kleinstes Problem. Waffenrecht ist mir als WBK Inhaber ebenfalls geläufig. Für mich steht an erster Stelle die Zuverlässigkeit neben sehr guter Qualität. Da anscheinend neuere Modelle immer mehr im Lauf zugekleistert werden, was gerade die Reinigung erschwert aber auch gerade bei einer Verteidigungssituation zu Problemen führen könnte, da ich das Zeugs nicht selbst abbekommen möchte, wäre es klasse, wenn in Euren Tipps Modelle dabei sind, die nicht zugekleistert sind. Es muss keine aktuelle Waffe sein, auf Egun bin ich auch angemeldet. Aber vielleicht gibt es ja aktuelle Modelle, die noch nicht versaut sind.


    Dann soll sich ja auch der Druck der Kartuschen reduziert haben. Welche sind dann heute noch empfehlenswert im Kaliber 9mm für Revoler und 9mm PAK? Lohnt sich 8mm noch zur Selbstverteidigung? Gerade im Hinblick auf alte ERMA Modelle?
    Oder welches Kaliber ist generell empfehlenswert? Welche Platzer zum üben taugen etwas?


    Keine Ahnung, ob ich was vergessen habe. Da ich neu hier bin weiß ich natürlich nicht, auf wessen Meinung man hier etwas geben kann.... ich hoffe dennoch gute Tipps zu bekommen.


    Vorab vielen Dank für Eure Mühe. Ach ja, sollten gebrauchte, nicht mehr erhältliche Modelle dabei sein, so wäre es total klasse, wenn eine Preistendenz dabei wäre, denn wie schon gesagt, ich bin da auf einem komplett veralteten Stand, weiß aber, dass die Ermas gut sein sollen und teuer gehandelt werden.


    VG
    Jens

    Auf der ganzen Welt gibt es nichts schwächeres als Wasser. Doch in der Art, wie es dem Harten zusetzt, kommt ihm nichts gleich.


    Tao Te King
    Taoistisches Weisheitsbuch

    Edited 2 times, last by Hamamatsu ().

  • Eigentlich gibt es zu allen deinen Fragen hier schon massig Threads mit genügend antworten!!! Die SuFu wird dir da weiterhelfen!!!


    Meine persönliche Meinung, wobei auch hier viel Philosophie dabei ist, allein schon mit der Grundfrage SSW zur SV Ja oder Nein:


    Würde Revolver gegenüber den Halbautomaten bevorzugen!!! -> Bei richtiger Munition weniger störanfällig!
    Hier wäre mein Favorit der HW88!
    -> Klein, leicht, hochwertig!!!
    Mit dem HW37 machst du auch nichts falsch!
    Teurer aber noch qualitativer EGR66! (Nur noch gebraucht)


    Wobei wir schon beim nächsten Punkt wären: Munition... -> AUSPROBIEREN!
    Meine Empfehlung: Walther Pfeffer... Wadie kann Probleme machen... Muss nicht...
    Vorteile/Nachteile Pfeffer/CS mal selbst recherchieren...


    Sollte es doch ein Halbautomat sein, würde ich für mich persönlich nur noch die RG800 in Betracht ziehen!!!
    -> Hochwertig, klein, ALLE Sicherungsfunktionen für angemessene und sichere Führbarkeit vorhanden...
    Nachteil: Nur noch gebraucht, nicht günstig, selbst die neuere PTB 414 ist mit heutiger schwächerer 8mm Munition nicht immer 100% zuverlässig...
    Womit wir wieder am Anfang wären... Lieber nen Trommler!!! ;)


    Aber wie gesagt einfach mal selbst ein wenig recherchieren!!!

  • Kleiner Waffenschein etc.!!!

    Na da lies doch noch einmal den Eingangspost. Wirklich lesen, nicht nur die Überschrift und dann raten! :D

    "Umfahren" und "umfahren" ist die gleiche Bezeichnung für das genaue Gegenteil.

  • Na da lies doch noch einmal den Eingangspost. Wirklich lesen, nicht nur die Überschrift und dann raten! :D


    Was hat der Besitz des kleinen Waffenscheins damit zu tun, ob ich auch weiß, wie und in welchen Situationen ich die Waffe führen und gebrauchen darf!!!


    Den Wisch ausfüllen kann jeder... Mit der Waffe auf z.B. einer öffentlichen Veranstaltung etc. erwischt zu werden ist da eine ganz andere Sache!!!

  • Was hat der Besitz des kleinen Waffenscheins damit zu tun, ob ich auch weiß, wie und in welchen Situationen ich die Waffe führen und gebrauchen darf!!!


    Den Wisch ausfüllen kann jeder... Mit der Waffe auf z.B. einer öffentlichen Veranstaltung etc. erwischt zu werden ist da eine ganz andere Sache!!!

    Neben dem Infoblatt, welches ich ausgehändigt bekommen habe und wo soweit alle rechtlichen Voraussetzungen erläutert sind, sind mir die waffenrechtlichen Dinge geläufig. Trotzdem vielen Dank.

    Auf der ganzen Welt gibt es nichts schwächeres als Wasser. Doch in der Art, wie es dem Harten zusetzt, kommt ihm nichts gleich.


    Tao Te King
    Taoistisches Weisheitsbuch

  • Wie jeden der eine SSW (mit Erlaubnis) oder andere Mittel zur Selbstverteidigung führt, sollte sich eingehend mit dem Notwehrrecht und was damit zusammenhängt gründlich auseinander setzen. Zu groß ist die Gefahr bei Einsatz der Waffe, wenn Notwehr oder Notstand nicht geboten waren. Dann gibt das mächtig Ärger, der durchaus vor Gericht landen kann. Die Erlaubnis eine Schusswaffe zu Führen ist eine Sache. Diese auch im Fall einzusetzen die zweite. Die dritte klärt u.U. das Gericht.


    Notwehr STGB
    http://dejure.org/gesetze/StGB/32.html
    http://de.wikipedia.org/wiki/Notwehr


    Notwehrüberschreitung (Notwehrexess):
    http://dejure.org/gesetze/StGB/33.html


    Rechtfertigender Notstand
    http://dejure.org/gesetze/StGB/34.html
    http://de.wikipedia.org/wiki/Notstand


    Entschuldigter Notstand
    http://dejure.org/gesetze/StGB/35.html


    Notwehr BGB (zivilrechtlicher Notstand)
    http://dejure.org/gesetze/BGB/227.html


    Aggressiver oder angreifender Notstand
    http://dejure.org/gesetze/BGB/904.html


    Des weiteren schießen ohne Erlaubnis - OWI.
    http://bundesrecht.juris.de/waffg_2002/__10.html


    Drohen bzw. Nötigung mit Schusswaffe - Straftat
    http://dejure.org/gesetze/StGB/240.html
    http://dejure.org/gesetze/StGB/241.html


    und noch einiges anderes, was im Zusammenhang mit Waffen bzw. führen und schießen zusammenfällt.
    Wichtig ist auch in diesem Zusammenhang die Straftat:
    § 241 StGB Bedrohung

  • . . . teils sind es aber auch recht alte Threads.

    SSW werden i.d.R. über sehr lange Zeiträume gebaut - da sind die Angaben in den Threads durchaus brauchbar.
    Munition unterliegt erheblichen Schwankungen - da hilft nur ausprobieren.
    8mm ? - > warum nicht, wenn du eine gut laufende Kombi aus Waffe und Munition findest . . . 8)

  • Floppyks Aufzählung ist der erste Grund warum ich keine SSW führen würde. Als untrainierter Abwehrspezialist trittst du im Ernstfall in mindestens ein Fettnäpfchen. Der zweite ist, dass ich zu faul wäre mir das Gebamsel sonstwohin dran zu hängen. Der dritte ist meine Frau: die würde mich einfach nur fragen ob ich einen an der Waffel habe. Der vierte: obwohl Berliner fühl ich mich einfach nicht bedroht.


    Zu deiner Frage:


    HW 88 oder ne kleene Zora.

  • Wie jeden der eine SSW (mit Erlaubnis) oder andere Mittel zur Selbstverteidigung führt, sollte sich eingehend mit dem Notwehrrecht und was damit zusammenhängt gründlich auseinander setzen....

    Wie gesagt, mir geht es nicht um den rechtlichen Aspekt, den kenne ich. Auch über die Sinnhaftigkeit möchte ich nicht diskutieren, meine Entscheidung dazu steht.


    Zum Thema: Ich habe u. a. den Rhöner SM Modell 2000 sowie die Steel Cop Modelle gefunden, dort sind die Laufsperren wohl praktikabel umgesetzt und die Qualität soll gut sein. Die empfohlende "Zora" soll wohl ne Zoraki, eventuell die 906 sein, richtig? Die sollen ja auch recht zuverlässig sein und eine breite Palette Kartuschen vertragen. Bei 8mm Modellen bin ich mir nicht sicher, ob das zukunftssicher ist, wenn dieses Kaliber nicht mehr hergestellt wird.


    Danke schon mal für die Vorschläge. :thumbsup:

    Auf der ganzen Welt gibt es nichts schwächeres als Wasser. Doch in der Art, wie es dem Harten zusetzt, kommt ihm nichts gleich.


    Tao Te King
    Taoistisches Weisheitsbuch

  • Die empfohlende "Zora" soll wohl ne Zoraki, eventuell die 906 sein, richtig? Die sollen ja auch recht zuverlässig sein und eine breite Palette Kartuschen vertragen.

    Die dürften dann aber für Dich wohl ausscheiden, weil die Zorakis die Pistolen auf dem Markt sind, wo man die Laufsperre am deutlichsten sieht und die Läufe wohl die zugekleistertsten von allen sind. ;)

    "Ein Leben ohne PK380 ist zwar möglich, aber sinnlos!"

  • Die dürften dann aber für Dich wohl ausscheiden, weil die Zorakis die Pistolen auf dem Markt sind, wo man die Laufsperre am deutlichsten sieht und die Läufe wohl die zugekleistertsten von allen sind. ;)


    Und es braucht 'nen kühlen Kopf und schnelle Finger bei der 906!!! ;)

  • Die dürften dann aber für Dich wohl ausscheiden, weil die Zorakis die Pistolen auf dem Markt sind, wo man die Laufsperre am deutlichsten sieht und die Läufe wohl die zugekleistertsten von allen sind. ;)

    ne gewindeschoner wäre ne lösung. mal abgesehen davon das es garnicht sein kann das der zugekleisterte lauf soschnell zu geht oder es deshalb zu einer selbst einnebelung kämme vorrausgesetzt man schießt nicht vollends gegen den wind

  • Soweit ich das bisher recherchieren konnte ist es wohl heutzutage nötig, das die Läufe etwas stärker "zugekleistert" sein sollten, damit die (9mm)-SSW noch vernünftig funktionieren. Der Grund dafür: Vor einigen Jahren hatte wohl mal der Gesetzgeber beschlossen, dass die Stärke der PAK Kartuschen reduziert werden muss, warum auch immer... die Profis hier wissen das sicherlich.


    Damit die Waffen noch ordentlich Druck im System aufbauen und nicht ständig klemmen, müssen die Läufe halt dichter sein. Bestes Beispiel sind die Zorakis. Die müssen wohl laufen wie die Hölle, unter anderem weil deren Läufe irgendwie dichter sind.


    In Sachen Führen stand ich vor derselben Frage. Ich persönlich würde dafür keinen Revolver benutzen wollen, weil man hier unter ungünstigen Bedingungen selber im Abwehrnebel stehen könnte (Gas tritt auch seitlich aus). Unter den Pistolen gibts leider nicht viele die sich eignen würden. Die supertollen Zorakis haben einen entscheidenden Nachteil meiner Meinung nach - die Sicherungen sind Müll. Meine Wahl fiel auf die Walther P88, wobei ich mir die P22Q nochmal anschauen werde. Die ist kleiner und leichter, aber soll auch zuverlässig schießen.


    Weiterhin hab ich noch einen Tip bekommen - ISSC M22. Alles wichtige ist aus Stahl, funktioniert zuverlässig. Leider nur Single Action, aber immerhin ist einen außenliegender Hahn vorhanden, man kann also im Notfall auch noch einhändig klarkommen.


    Was man bei dem Thema auch nicht unterschätzen darf ist die "Anscheinswirkung", finde ich. Heisst, die äußere Erscheinung der SSW muss der scharfen Version sehr nahe kommen. Wenn der Gegenüber schon von weitem sieht, das ich ne SSW halte isses irgendwie am Ziel vorbei, würd ich schätzen.

  • Sehr gut.


    Ich stell mir grad vor, wie der Angreifer verletzt auf dem Boden liegt, der erst durch den Knall aufmerksam gewordene "Zeuge" sieht den stehenden Mann mit einer Schußwaffe...


    ... Zeugen können gefährlich werden.