• Von der Ballistik ganz abgesehen, müssen die doch auch so genau Zielen können, oder? 10 cm auf 100 m entspricht 2,5 cm auf 25 m, das ist mit offener Visierung also definitiv machbar.

    Na, so eine (alte) Ordonanzwaffe ist ja auch mal für ca. 300 Meter gemacht worden.
    Die Visierung ist dafür gemacht und die Trajektion bei 2000 Joule kaum der Rede wert.
    Mit einem Kleinkaliber-Gewehr (100 Joule) kann ich das auch mit offener Visierung.
    Nur beim Luftgewehr mit 7,5 Joule und einer Trajektion von 40-50cm auf 50 Meter,
    kann das die direkt auf dem Lauf montierte offene Visierung eigentlich nicht mehr ausgleichen.
    Ohne Klappvisier kann ich mir da ein wirkliches Zielen nicht vorstellen.

  • Das eigentlich Problem einiger scheint ja wohl zu sein, dass sie sich nicht vorstellen können das ein andere etwas kann was sie selbst nicht können.


    Solchen kann ich nur nachfolgendes Video empfehlen.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Gruß
    Ralph

    Ich bin nur verantwortlich, für das was ich sage, nicht für das, was andere verstehen!

  • Da frage ich mich doch, wie schaffen es die pensionierten Großkaliber-Schützen mit ihren verrosteten Ordonnanz-Büchsen auf 100 m mit Kimme und Korn das Schwarze zu halten und die ganz Alten auch noch 10-cm-Streukreise zu schießen? Von der Ballistik ganz abgesehen, müssen die doch auch so genau Zielen können, oder? 10 cm auf 100 m entspricht 2,5 cm auf 25 m, das ist mit offener Visierung also definitiv machbar.


    Liegend aufgelegt mit perfekt auf die 100m eingeschossenem Gewehr und viel Übung ist das nicht so superschwer.
    HFT würde also funktionieren.


    Jedoch: KuK + Brille + FT-Ziel + 25m = unmöglich Schieß das mal in FT Position. Mit Brille über KuK.....Als Anfänger schon gar nicht.




    Solchen kann ich nur nachfolgendes Video empfehlen.

    Was soll in dem Video zu sehen sein? Nach 30min habe ich nichts gesehen was mit dem Thema hier zu tun hätte.
    Mit einer Schrotflinte auf 5m Tontauben zu treffen hat gar nichts hiermit zu tun. Bogen und Haubitzenschiessen auch nicht. Auf 1,5 durch einen Ring schiessen ebenso nicht.
    Das sind tolle Kunstschützen, die machen auch von morgens bis Abends nichts anderes.


    Gruß Udo

    Edited once, last by Udo1865 ().

  • Die brauchen aber noch nicht einmal KuK um zu Treffen.


    Wollte damit nur aufzeigen das es durchaus Menschen gibt die entgegen irgend welcher Programme und Wissenschaftlicher Berechnungen im Stande sind Ziele zu Treffen die andere für unmöglich halten.


    Gruß
    Ralph

    Ich bin nur verantwortlich, für das was ich sage, nicht für das, was andere verstehen!

  • @Udo1865
    Eine Frage zu meinem Verständnis. Welchen Durchmesser hat das FT-Ziel, welche FT-Position nimmst du ein?


    LG Mario

    Sagt ein Banker zum Politiker: "Halt du sie dumm, ich halt sie arm"


    Baikal MP46M + 53, FWB LP65, Weihrauch HW40 & HW45, Beretta FS92, Umarex UX Patrol, Umarex Python .357, Hämmerli 850 AirMagnum, Walther LGU Varmint, FWB 300S, FWB 601, Tesro PA10-2 Classic, Anschütz 9015 "Verein bunt"

  • @Udo1865
    Eine Frage zu meinem Verständnis. Welchen Durchmesser hat das FT-Ziel, welche FT-Position nimmst du ein?


    LG Mario

    25m Entfernung 20mm Zielgröße Sitzend Draussen. 10 Schuß 8 Treffer. Also 80% Trefferquote die jeder gute Schütze schafft (z.B. Markus30S).



    Gruß Udo

  • Super, danke für die Info.


    LG Mario

    Sagt ein Banker zum Politiker: "Halt du sie dumm, ich halt sie arm"


    Baikal MP46M + 53, FWB LP65, Weihrauch HW40 & HW45, Beretta FS92, Umarex UX Patrol, Umarex Python .357, Hämmerli 850 AirMagnum, Walther LGU Varmint, FWB 300S, FWB 601, Tesro PA10-2 Classic, Anschütz 9015 "Verein bunt"

  • Ich habe mal vor einiger Zeit in einem Video über FT-Schiessen gesehen, wo nur ein Schuß pro Ziel erlaubt ist. Ich nehme an, das ist eine Klasse/Kategorie, oder?


    LG Mario

    Sagt ein Banker zum Politiker: "Halt du sie dumm, ich halt sie arm"


    Baikal MP46M + 53, FWB LP65, Weihrauch HW40 & HW45, Beretta FS92, Umarex UX Patrol, Umarex Python .357, Hämmerli 850 AirMagnum, Walther LGU Varmint, FWB 300S, FWB 601, Tesro PA10-2 Classic, Anschütz 9015 "Verein bunt"

  • Hallo, mein Gott, was habe ich hier für eine Diskussion angefacht. Das ist gut, aber viele Kürzel verstehe ich trotz Suchfunktion nicht.
    Z.B.Ich bin ein TS ?
    Vieles ist für mich Fachjargon.
    Gut, zu meinem Glas, es gibt immer ein besseres, aber zum dran lernen reicht es, optimieren kann ich immer noch.
    Von Null auf hundert würde mich als Anfänger überfordern.
    Die Fakten für mich:
    Das Absehen ohne Brille einstellen, auf 10 mtr. einschießen. Ich nehme 14x14 Ziel.
    Was ist mit dem Zoom, vernachlässigen?
    Dann auf 20 mtr gehen, und dann Runddiabols FT benutzen.
    Das hat sich für mich so ergeben, ich kann manchen für konkrete Infos danken, das andere schlußfolgere ich.
    Ob das Glas so schlecht ist ???
    Ich informiere euch über meine Schritte.
    Mach jetzt lecker Käseblumenkohlauflauf.
    Grüße aus der Eifel.

  • für Anfänger auf jeden Fall.

    Logisch, denn immer ist eine gewisse Übung notwendig. Zudem kommt es sehr auf das Material und die Bedingung an.
    Vor Jahren habe ich mir mal einen Spaß gemacht auf die 20 mm großen Schusspflaster zu schießen, die die Schützen zum abkleben benutzen. Habe ich auch getroffen - aber auf 100 m mit einer Sako TRG 21 im liegenden Anschlag auf Sandsack.

  • Z.B.Ich bin ein TS ?

    Themenstarter, ist nichts versautes.

    Das Absehen ohne Brille einstellen

    Du meinst sicher den Dioptrienausgleich am Okular. Den stellt du so ein, wie du künftig schießen willst. Einfach auf eine weiße Wand richten, Ausgleich mit oder oder ohne Brille auf das Absehen scharf stellen. So lange sich die Sehschärfe nicht ändert, braucht man das nur einmal einstellen. Der Dioptrienausgleich dient nur zum Ausgleich einer Fehlsichtigkeit des Auges, nicht um das Zeilbild in der Entfernung scharf zu stellen.
    Abesehen = Fadenkreuz
    Okular = der Teil einer Optik, die dem Auge zugewandt ist

    Ob das Glas so schlecht ist

    Das wirst schon merken. Es wird weder deine einzige Waffe, noch ZF bleiben :D

  • Hallo,


    da hat der TS ja mal ein sehr interessantes Thema gestartet.


    Ich habe sehr große Probleme beim Schärfeverhältnis von Kimme
    und Korn und mit dem Diopter (den ich absolut bevorzugen würde)
    sozusagen ein Brett vorm Kopfe.


    Andererseits, mag ich ZF so gar nicht gerne. Aber manchmal, geht
    es nicht ohne. Und da hab' ich mein größtes Problem.
    Ich habe schon jede Menge darüber gelesen und mir auch Videos
    angeschaut, aber ich versteh' da nur Bahnhof.
    Was hab' ich an den Türmchen schon gekurbelt und geklickt...


    'Fleck' habe ich noch nie hinbekommen. Höchstens nen Flecken im
    Rasen, wenn ich den Prügel samt ZF ins Grün gepfeffert habe.
    So werde ich hier eifrig mitlesen und versuchen was zu lernen.
    Wie gesagt. Gutes Thema.


    @ Elsterfinder:
    Dein Ava und Deine Signatur gefallen mir ausgesprochen gut.


    liebe Grüsse ... Patrick

  • Was ist mit dem Zoom, vernachlässigen?

    Kleine Entfernung - kleines Zoom,
    sonst macht dich das betrachten deines Wackelns nur kirre.
    Große Entfernung - grosses Zoom,
    um den Haltepunkt bestimmen zu können.

    Dann auf 20 mtr gehen, und dann Runddiabols FT benutzen.

    Idealer Weise bereits mit den Diabolos auf kurze Distance einschiessen,
    die Du auch auf grössere Entfernung nutzen möchtest.
    Beispiel: Meine AM850 macht auf zehn Meter zwischen RWS-Basic (Flachkopf)
    und JSB-Exact (4,52mm Rundkopf) einen Unterschied von ca. 1,5 cm in der Höhe.

    TFI RS 20 ZF 3-9x40 Mil-Dot Absehen.

    Ich habe das TFI RS7 Compact Zielfernrohr 3-9x42


    auf meiner AM850 und dafür reicht es allemale.

  • Danke, Patrick, ich fühle mich hier sehr willkommen. Mein Hund, die rote Zora, ist ein guter Melder und auch Schussfest, das apportieren bringe ich ihr noch bei. 8) :^)


    Das mit dem ZF finden wir mithilfe des Forums heraus, da bin ich sicher.


    Ich habe Fragen zu "Fleck" und Diopter.


    Nosferatu, Floppyk, Edwin , Empa möchte ich mal danke sagen.
    Auch den anderen, ich kapiere noch nicht alle dankebeiindruckend Funktionen nicht.


    Das mit den FT Schützen beeindruckt mich.
    Ich habe auch so einen Vogel, mittig getroffen muss ich unten rechts eine Scheibe treffen, dann wieder mittig.
    Das habe ich ja mit Kimme und Korn eingeschossen, auf 25 mtr.
    Wenn man das kann, kommt schnell Langeweile auf, deswegen will ich ja auf große Distanzen gehen.
    Grüße aus der Eifel.

  • Hallo, Oldcrow,
    wenn ich die FT Rundkopf auf 10 mtr.nehme,

    • haut die mir alles weg. Ich traue mich da nur auf größere Entfernung dran.
    • Hab das schon probiert, Bierdosen sind vorne bis hinten durch.
  • Für den Anfang reichen einfache Flachkopfdias völlig aus. Rundkopfdias sind erst auf größeren Distanzen etwas präziser. Jeder Hobby bis Elite-Matchschütze schießt Flachkopfdias, wenn auch manchmal besonders ausgesuchte Sorten.


    Fleckschuss ist Mitte der Zieleinrichtung auf Mitte der Scheibe. Sportschützen bevorzugen manchmal Spiegel aufsitzend. Dann ist die Visiereinrichtung so eingestellt, dass auf der Unterkante des schwarzen Spiegels der Zielscheibe visiert wird, trifft aber das Zentrum.


    Dioptrien ist eine Maßeinheit im optischen Bereich. Steht auf jedem Brillenpass wie viele Dioptrien zur Korrektur des Auges notwendig sind.