RG89N Ausgepackt, schon defekt?

  • Hallo Freunde!
    Ich bin absoluter Neuling und habe heute meinen ersten Schreckschussrevolver erhalten. Sobald er in meinen Fingern war, habe ich die Trommel einmal ausgefahren um sie zu inspizieren und dann wieder zurückgesteckt. Als ich ihn dann ein wenig später erneut öffnen wollte fiel mir auf das dies nun nicht mehr möglich war und das der Trommelschieber sich nicht mehr nach Vorne schieben lässt. Ist etwas locker? Oder eingerastet? Ich kann die Waffe ansonsten vollends bedienen Single sowie Double Action funktionieren und die Trommel ist auch vollständig drehbar. Nur kann ich wie gesagt nicht die Trommel auswerfen. Ich habe keinen einzigen Schuß abgegeben. Was kann ich tun? :S


    Danke für eure Hilfe!

  • Kann ich das Problem selber lösen? Soll ich mit Gewalt hämmern oder filigran schrauben? Oder muss ich doch zum Büchsenmacher? Ich bin zu allem bereit :D

  • Mit Gewalt schrauben oder filigran hämmern bringt auch nix.


    Möglicherweise ist die Trommelachse irgendwo verklemmt - oder staubtrocken - oder beides.


    Öle sie erst mal und versuche es erneut mit dem Schieber.


    We have the Fossils - we win!

  • Ist geölt aber der Schieber lässt sich nach wie vor keinen Millimeter nach vorne bewegen nur halt ein Stück zurück, ich bin wirklich am Ende mit meinem Latein... ?(


    Soll ich versuchen die Trommel Rauszuschrauben?

  • Stell mal ein Foto ein, vielleicht lässt sich etwas erkennen.


    Gruß Michael

    Die Wichtigsten: FWB 300s, Walther LGU, Weihrauch HW95, Weihrauch HW30S, Diana 350 N-Tec Magnum, Diana P1000 Evo TH, GSG M11, Hämmerli AirMagnum 850, Weihrauch HW45 Silver Star, Diana LP8 Magnum Tactical, Zoraki HP-01, WLA, WLA Duke, diverses Co2 Geraffel und Heißgaser
    Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D

  • Einfach zurücksenden. Das ist dein gutes Recht.
    Lass dir die Rücksendekosten erstatten oder einen Retourschein zusenden.

  • Das ist ein Einweg-Revolver. Man kann ihn nur einmal öffnen, zum laden, dann nicht mehr. Chance vertan. Glaube nicht dass das noch unter Garantie fällt? Dumm gelaufen. :pinch:

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o

  • Sonst keine Ideen? :( Ich würde das echt gerne ohne eine Rücksendung regeln.


    (Wollte mir sowieso einen HW37 holen aber es gab ihn in keinen Shops mehr)

  • Alles weitere ist mit Demontage verbunden, wobei du den Revolver höchstwarscheinlich zerkratzen wirst und dein Recht auf Rückgabe zunichte machst.
    Das würde ich nicht riskieren.


    Ansonsten: Schraubenzieher schnappen und auseinander das Ding.

  • Also zerkratzt ist er sowieso schon ein bisschen von meinen Versuchen vorhin. F`*ck :D


    Bin gerade bei der Demontage aber sogar meine kleinsten Schraubenzieher sind einen ticken zu groß für die Schrauben.
    Ich frage glaube ich gleich einen Nachbarn, oder kennt ihr einen Laden (Außer Baumärkten!) wo ich diese kleinen Schraubenzieher kaufen kann? Ich wohne im Stadtzentrum einer Großstadt.


    Und Haribo, das ist mir bewusst. Auch bei entspanntem Hahn ist die Trommel blockiert.

  • Fast jeder Baumarkt hat solches Werkzeug.
    Kauf dir einen kleinen Bitkasten mit Griffstück als Aufnahme. Ratschen sind für sowas zu unhandlich.


    Ansonsten: Norma.

  • Habe es geschafft das Griffstück auch ohne einen sehr kleinen Schraubenzieher abzubekommen, der Rahmen ist aber zu fest. Habe jetzt ganz einfach bei Amazon ein kleines Fein-Schraubenzieher-Set bestellt.


    Ich schreibe euch wenn die Schraubenzieher da sind, dann reparieren wir weiter ! :)


    Vielen Dank für die Hilfe bisher,
    bis dann Freunde!

  • Keine Sorge ein richtiges mit wechselbaren Vollmetal-Griff in ordentlicher Größe und rutschsicher geriffelter Oberfläche. Wie man es beim Uhr- oder Modellbau braucht :D


    Aber unglaublich nett von dir mich darauf hinzuweisen!

  • die Trommelachse hat vorn unter dem Laufmantel ein gefedertes Gegenstück. wenn das verkantet ist, kann man mit dem Schieber die Trommelachse nicht nach vorn schieben. kann beim einrasten pasiert sein. vorsichtig mit einem kleinen Uhrmacherschraubendreher mal ohne Kratzer zu machen an dem Federstück befummeln und Schieber sanft nach vorn zu drücken versuchen.

  • Falls es so eins hier ist, kannst du Pech haben und die Schrauben sind so festgeknallt,
    dass du sie nicht lose bekommst, da die Schraubendreher extrem dünn sind, ergo schlecht zu greifen.

    Es gibt solche Sets auch mit Griffen, die am oberen Ende eine Querbohrung von ca. 3 mm D haben. Dort steckt man ein rundes Querteil (ist meist im Set enthalten, sonst tut es ein Nagel o. ae.) ein und hat dann einen T-Griff. Kann man mit mehr Kraft betaetige.
    Ein Bit-Set ist jedoch universeller.
    Gruss
    pak9